Starligue 2021-22 in Frankreich

Nach einigen Jahren an der Spitze des EHF-Koeffizienten ist die Starligue wieder auf den zweiten Platz der besten Handball-Ligen hinter der deutschen Bundesliga zurückgefallen. Die französische Handballmeisterschaft bleibt jedoch eine Referenz auf der europäischen Bühne.

Frankreich verfügt über mehrere Triebkräfte, die die Liga nach oben bewegen, darunter das HBC aus Nantes, das historische Montpellier und der neureiche PSG. Außerdem hat etwa die Hälfte der Mannschaften in der französischen Liga eine theoretische Zuschauerkapazität von mehr als 4.000 Plätzen.

Wetten auf die Starligue

Die Saison besteht aus 30 Spielen, die von September bis Juni stattfinden. Trotz der fehlenden Spannung um den Titel werden die Play-offs am Ende der Saison überhaupt nicht in Betracht gezogen.

Paris Saint-Germain dominiert die nationale Bühne mit sieben aufeinanderfolgenden Titeln und es handelt sich um eine fortlaufende Serie. PSG hat eines der weltweit größten Budgets für einen Handballverein, da es über 20 Mio. € beträgt, während das Durchschnittsbudget eines französischen Vereins bei rund 4 Mio. € liegt.

Hinter PSG hat Montpellier Handball in der jüngeren Vergangenheit oft die Ehrenplätze belegt und in den letzten vier Spielzeiten drei zweite Plätze belegt. Sie sind auch die erfolgreichste Mannschaft mit 14 Meisterschaften.

Die beiden letzten Mannschaften steigen in die ProLigue ab, der zweiten prefessionellen Liga Frankreichs. Die Quoten für die Handball-ProLigue Männer findest Du bei bwin.

Neben der Meisterschaft spielen die Mannschaften auch in zwei nationalen Pokalwettbewerben: Dem Coupe de France und dem Coupe de la Ligue. Schließ' auf unserer Online-Wett-Plattform Wetten auf die Handball- Coupe de France ab.

Empfohlene Wette auf die Starligue

Eine empfohlene Wette auf die Starligue besteht darin, bei den meisten Meisterschaftsspielen auf einen Sieg von PSG mit Handicap zu wetten. In den letzten vier Spielzeiten hat PSG nie mehr als einmal am Ende der Saison verloren.

Wetten auf europäische Handballwettbewerbe

Auch der HBC Nantes zieht sich regelmäßig aus der Affäre. In der Saison 2017-18 standen sich Montpellier und Nantes im Finale der Champions League gegenüber. Mit zwei Titelgewinnen bleibt Montpellier das einzige französische Team, das den ultimativen Vereinswettbewerb in Europa gewinnen konnte.

Von den 16 teilnehmenden Mannschaften qualifizieren sich die ersten beiden für die nächste Saison in der Champions League, während vier weitere Mannschaften ein Ticket für die Europaliga erhalten. Wette auf die EHF-Europaliga, mit bwin.