Rennstrecke Imola 2022

Imola war zunächst 1980 Austragungsort des Grand Prix von Italien, wurde dann aber von 1981 bis 2006 zum Austragungsort des Grand Prix von San Marino. Für den Grand Prix der Emilia-Romagna im Jahr 2020 wurde die Rennstrecke wieder zum Austragungsort des planmäßigen Formel 1-Rennens in Italien.

Wetten auf den GP von Italien in der Formel 1

Der Grand Prix der Emilia-Romagna in Imola wird laut einer Vereinbarung mit der FIA bis 2025 im Kalender der Formel 1 bleiben. Die Strecke ist in den Rennkalender zurückgekehrt, weil die Formel 1 wegen der Covid-19-Pandemie mit Rennabsagen zu kämpfen hatte und so zumindest eine der vielen Lücken schliessen konnte. Die Rennstrecke wurde nun nach modernen Standards renoviert und kann ein Formel-1-Rennen austragen (alle Wetten auf die Formel 1).

Nach mehreren schrecklichen Unfällen wurden wichtige Änderungen am Streckenlayout vorgenommen, um die Sicherheit zu verbessern. Trotzdem bleibt Imola eine der schwierigsten Strecken für die Fahrer.

Vor allem am Ende der Runde, die jetzt noch schneller und reibungsloser verläuft. Die veraltete Boxengasse und das Fahrerlager wurden ebenfalls komplett umgebaut.

Wetten auf die Rennstrecke von Imola

Mauro Forghieri, der ehemalige leitende technische Direktor von Ferrari, erklärt in wenigen Worten den Unterschied zwischen Monza und Imola: "Monza ist eine veraltete Strecke, die die Grenzen eines alten Projekts aufzeigt, das auf hohen Spitzengeschwindigkeiten und einigen nicht schwierigen Kurven basiert, während Imola eine Vision für viel längere Abschnitte einer sehr schönen und herausfordernden Strecke bietet. Platziere Sportwetten online bei bwin.

Der leitende Renningenieur von BAR, Jock Clear, merkte an: "Mit der veränderten Natur der Rennstrecke von Imola hat sich auch die Konfiguration des Fahrwerks angepasst - anstatt auf geringen Abtrieb um die Geschwindigkeit auf der Geraden zu maximieren, setzen die Ingenieure nun auf ein höheres Abtriebsniveau, um die Geschwindigkeiten in den Kurven aufrechtzuerhalten."

Imola ist nach wie vor eine der weltweit ikonischsten Rennstrecken. Die Formel 1 verdient es, solch großartige historische italienische Rennstrecken in ihrem Kalender zu haben, damit die historischen Fans die Möglichkeit haben, all ihre Fahrer mit großer Leidenschaft zu unterstützen.

Empfohlene Wetten auf den F1 GP von Italien

Die Rennstrecke von Imola ist eng. Es ist eine Strecke, auf der es schwierig ist, zu überholen, vor allem da die Reifenbreite zugenommen hat. Eine empfohlene Wette ist daher, auf die Fahrer zu setzen, die ihre Qualifikation gut gemeistert haben und weit oben in der Startaufstellung starten.

Die Kurven, die man im Auge behalten sollte, sind die Ausgänge der Kurven 9 und 15 sowie der Scheitelpunkt der Kurve 13. Eine empfohlene Wette ist es, während des Rennens Live-Wetten zu setzen.