WTA Finals: Dreikampf um die Nummer 1

WTA Finals: Dreikampf um die Nummer 1

Allein 7 Mal wechselte in diesem Jahr im Frauentennis die Nummer 1 der Weltrangliste. Das gab es in dieser Häufigkeit seit Einführung der Weltrangliste 1975 nur 2 Mal zuvor (1995 und 2000). Auch aus diesem Grund können die WTA Finals in Singapur für einen Rekord sorgen. Dass die aktuelle Nummer 1, Simona Halep, auch tatsächlich das Jahr als solche beendet, steht auf sehr wackeligen Füßen. Wer holt in Singapur die entscheidenden Punkte?

Die 8 besten Damen des Tennisjahres kämpfen bei den WTA Finals nicht nur um Preisgeld in Höhe von insgesamt 7 Mio. $, sondern auch um die Krone der Weltrangliste. Dass in diesem Jahr mit Angelique Kerber, Serena Williams, Karolina Pliskova, Garbine Muguruza und jetzt Simona Halep schon 5 Profis an der Spitze standen zeigt, wie eng es da oben zugeht. Rein theoretisch hätten vor dem 1. Spieltag beim Saisonabschluss noch 7 Spielerinnen Chancen auf den Platz an der Sonne gehabt, doch schon nach jeweils einem Spiel hat sich der Kreis auf 3 Kandidatinnen eingegrenzt.

Auftakt nach Maß für die Favoritinnen

In der Weißen Gruppe sorgten Karolina Pliskova (6:2, 6:2 gegen Venus Williams) und Garbine Muguruza (6:3, 6:4 gegen Jelena Ostapenko) für Favoritensiege. Auch Simona Halep (6:4, 6:2 gegen Caroline Garcia) gab sich zum Auftakt keine Blöße. Die ehemalige Nummer 1, Caroline Wozniacki (6:2, 6:0), hatte gegen Elina Svitolina hatte ebenfalls keine Probleme.

Dreikampf um die Nummer 1

Garbine Muguruza und Simona Halep trennen momentan nur 40 Punkte in der Rangliste. Das heißt: Wer weiterkommt, beziehungsweise mehr Gruppensiege einfährt, wird am Ende des Jahres vor der jeweils anderen stehen. Ob eine der beiden sich dann auch wirklich als neue Nummer 1 bezeichnen darf, hängt größtenteils vom Abschneiden von Karolina Pliskova ab. Die Tschechien rangiert 570 Punkte hinter der Führenden Halep. Bei insgesamt maximal 1500 zu vergebenden Punkten hat auch sie noch realistische Chancen.

Der bwin Neukunden Bonus: 100 € einzahlen, mit 200 € wetten!

Am Dienstag ist ab 13:30 Uhr die Weiße Gruppe wieder gefordert. Die Buchmacher können sich allerdings nicht entscheiden, wer in den Partien zwischen Venus Williams (Quote 1.87) gegen Jelena Ostapenko (Quote 1.87) und zwischen Garbine Muguruza (Quote 1.87) gegen Karolina Pliskova (Quote 1.90) wirklich die Nase vorn hat.  Ein weiteres Indiz, dass es im Stadtstaat bis nach dem Finale am Sonntag in jeder Hinsicht ziemlich spannend bleibt.

Simona Halep (Bild) – Nummer 1 der Welt – und ihre Verfolgerin Garbine Muguruza trennen in der Weltrangliste nur 40 Punkte.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden.

X