Marcel Hirscher: Mach’s nochmal wie 2013

Marcel Hirscher: Mach’s nochmal wie 2013

Österreich ohne Goldmedaille bei einer Ski-WM, wann hat es das zuletzt gegeben? Doch genau dieses Szenario droht dem erfolgreichsten Verband in der Geschichte der Weltmeisterschaften. Glücklicherweise darf Ski-Ass Marcel Hirscher am Sonntag im Slalom als Letzter auf die Piste. Das er dem Druck, die Bilanz des ÖSV quasi im Alleingang zu retten, standhalten kann, hat er bereits vor 6 Jahren eindrucksvoll bewiesen.

Am Sonntag werden viele Österreicher nur Augen für Marcel Hirscher, seine Skier und die Stangen, die es zu umfahren gilt, haben. Der 29-Jährige soll – oder vielmehr muss – für den ÖSV die Kohlen aus dem Feuer holen. Österreich ohne WM-Titel? Das gab es zuletzt vor 32 (!) Jahren im schweizerischen Crans Montana. Bei der WM in Åre landeten Vincent Kriechmayr im Super G, die Mannschaft und eben Marcel Hirscher im RTL, teilweise hauchdünn, bisher nur auf dem undankbaren 2. Platz.

„In Anbetracht der Umstände ist das heute gewaltig. Ich muss sehr zufrieden sein – 2. Platz heißt aber auch erster Verlierer und hilft mir nicht weiter. Natürlich hätte ich gerne meinen Titel verteidigt“, sagte Hirscher nach dem RTL-Rennen am Freitag.

Auf dem Weg zur WM-Legende

Dennoch ist mit ihm am Sonntag zu rechnen. Wer nach eigenen Angaben am Donnerstag noch komplett flach lag und dann einen Tag später zu so einer Leistung fähig ist, der wird sich auch zum Abschluss der WM nicht lumpen lassen. Vor allem, wenn so viel auf dem Spiel steht. So ganz nebenbei könnte er mit seiner 11. Medaille zu Lasse Kjus und Marc Girardelli aufschließen. Die meisten Medaillen bei den Herren sammelte der Norweger Kjetil André Aamodt zwischen 1991 und 2003 (12). Auch er wäre nicht mehr weit entfernt. Gleichziehen könnte er außerdem mit Legende Toni Sailer, der mit 7 Mal Gold der erfolgreichste Skifahrer aller Zeiten bei Weltmeisterschaften ist.

Favorit ohne Wenn und Aber

Selbstverständlich ist Hirscher Favorit bei der Abschlussveranstaltung, dem Slalom der Männer, am Sonntag. Allein sein Ergebnis nach der Erkrankung in RTL untermauert das – Quote 2.10. Allerdings hat er quotentechnisch bei den Buchmachern etwas eingebüßt. Bei vielen Rennen im Dezember und Januar wurde er wesentlich stärker eingeschätzt und mit einer eins vor dem Komma bewertet. Restzweifel bleiben also. Dennoch werden seine Konkurrenten, Shooting-Star und Kitz-Sieger Clement Noel (Quote 6.00) sowie Dauerrivale Henrik Kristoffersen (Quote 7.00), weit hinter Hirscher eingestuft.

 

Marcel Hirscher
Marcel Hirscher auf dem Weg zu Gold im Slalom vor dem heimischen Fans 2013 in Schladming.
X