Hahnenkammrennen in Kitzbühel: Das größte Rennen der Welt

Hahnenkammrennen in Kitzbühel: Das größte Rennen der Welt

An diesem Wochenende ist es wieder soweit: Zum 81. Mal kommt es auf der Streif zum berühmten Hahnenkammrennen. Nach den Absagen der Lauberhornrennen in Wengen blickt die Ski-Alpin-Welt umso gespannter auf die Wettkämpfe in Kitzbühel. Aufgrund von COVID-19 sind keine Fans an der Piste zugelassen. In diesem Jahr gibt es auch keinen Slalom am Ganslernhang, dafür aber 3 höchstspannende Speedrennen (Abfahrt und Super-G). Besonders die beiden Abfahrten werden mit Spannung erwartet.

Das Rennen auf der legendären Streif in Kitzbühel ist das absolute Highlight in jeder Ski-Alpin-Saison. Es ist die anspruchsvollste, schwierigste und gefährlichste Abfahrt der Welt. In regelmäßigen Abständen kommt es zu Stürzen, die in nicht wenigen Fällen schwerwiegende Verletzungen zur Folge haben. Mausefalle, Hausbergkante, Traverse – Begriffe, die die Herzen der Skifans höher schlagen lassen und den Puls der Fahrer zum Anschlag bringen. In Kitzbühel ist jeder ein Sieger, der heile den Berg hinunter kommt.

Dein Startvorteil: Die 100 Euro-Jokerwette!

Ein großer Wermutstropfen in diesem Jahr ist der Ausschluss der Fans. Normalerweise lockt das Rennen jährlich 50.000 Zuschauer in die österreichische Ski-Hochburg. Auch viele Promis lassen sich regelmäßig beim Hahnenkammrennen blicken. In Kitzbühel pflegen die Leute zu sagen: Wenn der Skiweltcup in der Gamsstadt logiert, zieht die 5. Jahreszeit ins Land. Aber aufgrund der Coronapandemie ist 2021 alles anders. Glitzer, Glamour und Stars am Rand der Piste sucht man vergeblich. Der Sport rückt deshalb noch mehr in den Fokus.

Die Abfahrten beim Hahnenkammrennen 2021

Am Freitag und Samstag – jeweils 11:30 Uhr – stehen die Abfahrtsrennen auf der Streif an. In diesem Jahr gibt es 2 Rennen, da das ausgefallene Lauberhornrennen (Wengen) ersetzt wird. Die Fahrer müssen sich also 2 Mal der Mausefalle, dem Steilhang, dem Brückenschuss, dem Geschöss, der alten Schneise, dem Seidhalmsprung, dem Lärchenschuss und dem Hausberg stellen, bevor der Zielsprung ansteht. Pünktlich für Freitag ist ein Wetterumschwung mit Neuschnee vorhergesagt. Die Meteorologen rechnen mit bewölktem Winterwetter für das Wochenende. Das macht die Aufgabe für die Fahrer nicht einfacher.

Der 2-fache Kitzbühl-Sieger Matthias Mayer (2020 Abfahrt, 2017 Super-G) gilt bei den bwin Bookies als Favorit (Quote 5.00). Der Österreicher ist in guter Form. Der 30-Jährige gewann das letzte Weltcup-Rennen im italienischen Bormio. Aussichtsreiche Siegchancen werden auch seinem Landsmann Vincent Kriechmayr (Quote 6.00) eingeräumt. Dieser landete im letzten Jahr auf dem geteilten 2. Rang – zusammen mit Beat Feuz. Der Schweizer (Quote 4.00) wird am höchsten gehandelt und will endlich seinen ersten Erfolg auf dieser Piste, nachdem er sich 2016, 2018, 2019 und eben 2020 mit Platz 2 zufriedengeben musste. Immer auf der Rechnung sollte man Dominik Paris (Quote 9.00) haben. Der Südtiroler durfte sich schon 4 Mal für einen Streif-Triumph freuen (2013, 2017 und 2019 in der Abfahrt und 2015 im Super-G). Als letztem Fahrer wurde dem US-Amerikaner Ryan Cochran-Siegl (Quote 5.00) von den Buchmachern eine einstellige Siegquote zugewiesen.

Streif Mausefalle
Die Mausefalle: Bis zu 80 Meter fliegen die Athleten auf dem mit 85% Gefälle steilstem Stück der Streif. Die Geschwindigkeit steigt auf 110 bis 120 Kilometer km/h an.

Mittendrin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert!

X