Vettel vs. Hamilton: Mutprobe auf der belgischen Ardennen-Achterbahn

Vettel vs. Hamilton: Mutprobe auf der belgischen Ardennen-Achterbahn

Vettel oder Hamilton: Wer triumphiert in Belgien? Hier Wetten!

Sebastian Vettel hat sich für die 2. Saisonhälfte in der Formel 1 warm gemacht – sowohl auf der Strecke als auch auf dem Papier! Vor dem Großen Preis von Belgien am Sonntag (Start um 14:00 Uhr) machte Ferrari die eminent wichtige Vertragsverlängerung mit dem 30-Jährigen perfekt. Fährt der WM-Leader in den nächsten Wochen das Ding nach Hause? Nach den Sommerferien startet die bwin Redaktion mit einer gründlichen Analyse:

Die Vorzeichen vor dem Belgien-GP

In den Lehren der F1-Saison 2017 hatten wir bereits herausgestellt, dass sich ein Vorsprung in der Sommerpause nicht selten als trügerisch erweist. 14 Punkte Rückstand auf Vettel sieht Lewis Hamilton eher als Ansporn statt als Last. 225 Zähler wären im Optimalfall möglich, wenn der 3-malige Champion alle 9 ausstehenden Rennen gewinnt.

Hat die gewiefte Technik-Abteilung von Mercedes während der Sommerpause etwas entwickelt, um die aufmüpfigen Roten in die Knie zu zwingen? Hamilton (Sieg-Quote 1.50) und sein Teamkollege Valtteri Bottas setzen auf ein neues, deutlich zuverlässigeres Antriebsaggregat. Der Pole-Rekord bei seinem 200. Grand Prix – das war genau nach dem Geschmack des Briten. Zum 68. Mal geht er vom ersten Startplatz ins Rennen.

Der Papiervorteil liegt bei den Silberpfeilen. Und Sebastian Vettel? Dieser kommt – neben neuem 3-Jahresvertrag – unter anderem mit Veränderungen am Frontflügel sowie Radaufhängung aus der 4-wöchigen Pause.

Besonderheiten und Gefahren in Spa-Francorchamps

44 Runden auf der bei Fahrern und Fans gleichermaßen beliebten Powerstrecke fühlen sich wie eine Achterbahnfahrt an. Sebastian Vettel (3.00) muss neben einer Haarnadelkurve zu Beginn in der berühmten „Eau Rouge“ – einer Links-Rechts-Links-Rechts-Vollgaskombination – Mut beweisen, um die Nachteile gegenüber Mercedes auszugleichen.

Motorsport-Kenner wissen um die stets unsichere Wetterlage in den belgischen Ardennen. Eine akute Unwetter-Warnung gibt es (noch) nicht, doch in den letzten Jahren lag die Regenwahrscheinlichkeit am Renn-Sonntag bei knapp 40 Prozent.

Nur bei einem solchen Szenario könnte Max Verstappen (41.00), der in Belgien geborene Holländer, groß auftrumpfen. Unzählige Fans aus den Niederlanden haben für ihn die kurze Kaffeefahrt nach Spa angetreten. Hamilton und Vettel sind gewarnt: Selbst auf nasser Fahrbahn geht „Mad Max“ bei Überholmanövern volles Risiko.

Heimspiel in Spa: RB-Youngster Verstappen muss viele Autogrammwünsche seiner Fans erfüllen.

Die Expertenmeinungen zum Titelkampf

Einige Experten legen sich vor dem Belgien-GP bereits fest, wer das Rennen um die WM-Krone machen wird. Red Bull Racing-Teamchef Christian Horner glaubt an den 5. Vettel-Titel:

„Vor allem gegen Ende einer WM, wenn sich der Titelkampf zuspitzt, ist Seb außergewöhnlich stark, was seine Denk- und Handlungsweise angeht.“

In die gleiche Kerbe schlägt Helmut Marko. „Sebastian wird die Sommerpause nutzen, um noch stärker zurückzukommen. So kenne ich ihn“, sagt der Motorsportberater der Österreicher.

Der zurückgetretene Nico Rosberg würde dagegen nicht auf seinen Landsmann wetten:

„Dass Ferrari in Ungarn noch mal so zurückgeschlagen hat, hat mich überrascht. Nun beginnt ein Entwicklungsrennen. Ich glaube, da kann Ferrari bald nicht mehr mithalten.“

X