Khabib Nurmagomedov - Tony Ferguson: Der UFC-Fight des Jahres

Khabib Nurmagomedov – Tony Ferguson: Der UFC-Fight des Jahres

Bei UFC 249 steht das größte MMA-Ereignis des Jahres 2020 auf dem Programm. Im Octagon kommt es zum Duell Khabib Nurmagomedov – Tony Ferguson. Die beiden besten Kämpfer des Leichtgewichts stehen sich endlich gegenüber. Bereits 4 Mal war der Fight angesetzt, nie fand das Kräftemessen statt. Jetzt endlich kommen die Fans in den Genuss. Die Erwartungen an den Kampf sind hoch.

Der 19. April ist im Kalender eines jeden UFC-Fan (alle UFC Wetten) dick rot unterstrichen. In den Morgenstunden (06:00 Uhr MEZ) kommt es im Barclays Center im New Yorker Stadtteil Brooklyn zum langersehnten Kampf zwischen Khabib Nurmagomedov – Tony Ferguson. Über 4 Jahre mussten die MMA-Anhänger auf das Aufeinandertreffen der beiden Leichtgewichts-Stars warten.

Sag niemals nie

„Nein, verdammt! Ich werde diesen Kampf nie wieder planen. Nie wieder.“ Diese Worte sagte UFC-Boss Dana White auf Anfrage des TV-Senders ESPN im April 2018. Kurz zuvor war der Fight zwischen „The Eagle“ und „El Cucuy“ abgesagt worden – zum 4. (!) Mal in Folge. Der erste Versuch scheiterte im Dezember 2015 aufgrund einer Rippenverletzung von Nurmagomedov. Im April 2016 war es Ferguson, der Versuch Nummer 2 wegen Lungenproblemen cancelte. Wiederum der Russe war verantwortlich für die Absage von Versuch 3 im März 2017, weil er beim offiziellen Wiegen zusammenbrach. Kampftermin Nummer 4 im April 2019 ließ der US-Amerikaner platzen, nachdem er sich im Training eine Knieverletzung zuzog. Bleibt zu hoffen, dass der Fight jetzt endlich über die Bühne gehen kann.

Khabib der Favorit

Nurmagomedov ist der Champion im UFC-Leichtgewicht und der Fighter mit der besten Bilanz der gesamten Organisation. Der Russe gilt als unbesiegbar, gewann bislang jeden seiner 28 MMA- bzw. 12 UFC-Kämpfe. Dabei bezwang er große Namen wie Rafael dos Anjos, Al Iaquinta, Conor McGregor und zuletzt Dustin Poirier. Der 31-Jährige trägt den Ruf als bester Ringer der UFC. Durch Aufgabegriffe fuhr er bereits 10 Siege ein. Für die bwin Bookies ist Khabib mit Quote 1.30 der Favorit. Sein Respekt vor Ferguson ist trotzdem groß: „Meine letzten Gegner waren nicht so eine schwere Aufgabe, wie Ferguson wird. Ich habe wieder eine echte Motivation. Als ich mir vor meinen letzten Kämpfen die Gegner angesehen habe, war mir klar, dass ich sie schlagen kann. Natürlich arbeite ich immer hart, aber jetzt habe ich einen sehr, sehr schweren Gegner vor mir. Wir arbeiten härter und fokussieren uns auch noch genauer. Tony ist nicht wie die anderen. Er ist härter als sie alle.“

Dein Startvorteil: Die 100 Euro-Jokerwette!

Ferguson will die Krönung

Seit 2011 kämpft „El Cucuy“ in der UFC, einen Titel gewann er bislang noch nie – mit Ausnahme des Interims-Leichtgewichts-Gürtels, den er 2017 aufgrund einer Verletzung wieder abgeben musste. Seine MMA-Bilanz lautet: 25 Siege, 3 Niederlagen. Von 14 UFC-Kämpfen gewann er 13. Die einzige Niederlage kassierte der US-Amerikaner im Mai 2012 umstritten gegen Michael Johnson. Seitdem ist Ferguson ungeschlagen. Sein Vorteil gegenüber Nurmagomedov: Mit 1,83 Meter ist der gebürtige Kalifornier 5 Zentimeter größer als sein Gegner. Durch seine langen Arme hat er enorme Reichweitenvorteile gegenüber dem Russen – 194 Zentimeter gegen 178 Zentimeter. Ferguson hat dadurch die Möglichkeit, Khabib auf Distanz zu halten und dem Bodenkampf auszuweichen. Ob das gelingt, sehen wir hoffentlich am 19. April …

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert!

X