Tour de France: Slowenen-Duell geht in Runde 3

Tour de France: Slowenen-Duell geht in Runde 3

Sturzgefahr auf dem Kopfsteinpflaster von Paris-Roubaix, Showdown am Alpe d’Huez und ein Herzschlagfinale im Kampf gegen die Uhr: Die Tour de France zieht ab Juli nicht nur Radsport-Fans in ihren Bann, sondern mutiert in einem Fußball- und Olympia-losen Sommer zu DEM Sporthighlight. Wer trägt das berühmte Gelbe Trikot in Richtung Champs-Elysées? Auf diese und 6 weitere, brennende Fragen haben wir Antworten parat:

Wie beeinflusst die Corona-Pandemie die Tour de France 2022?

Seit Wochen geht im Peloton die Angst vor der Sommerwelle mitsamt einer neuen Omikron-Subvariante um. Bei der Tour de Suisse, einem der wichtigsten Vorbereitungsrennen für die Grande Boucle, schlug sie zu: Etwa 40 Fahrer haben sich infiziert. Ungewiss, wer sich zum Grand Départ (Auftaktrennen) im dänischen Kopenhagen fit zurückmelden wird.

Was erwartet die Fahrer auf den 21 Etappen?

Angefangen mit windigen Etappen in Dänemark führt die diesjährige Tour de France über 3328 Kilometer nach Paris. 2 Zeitfahren und 5 Bergankünfte sind ebenso Bestandteil der 109. Auflage wie eine Kopfsteinpflaster-Etappe auf dem 5. Teilstück von Lille nach Trouée d’Arenberg.

Pogacar vs Roglic – Wer gewinnt das Gelbe Trikot?

Im übertragenen Sinne grassiert in Slowenien die Gelbsucht. Tadej Pogacar, seines Zeichens der jüngste TdF-Doppelsieger (23 Jahre), und der 9 Jahre ältere Primoz Roglic sind die Gesichter der jungen Radsport-Nation, deren Dominanz allenfalls durch Stürze beizukommen ist. Beide kommen nach Siegen in traditionsreichen Rennen Tirreno-Adriatico (Pogacar) sowie Paris-Nizza und der Dauphiné-Rundfahrt (Roglic) in starker Verfassung zum Saisonhöhepunkt.

Am Berg etwa auf einem Level, ist der jüngere der beiden Slowenen im Zeitfahren eine Klasse für sich und könnte seinem Rivalen – hier sei an das Verlauf der Tour de France 2020 erinnert – selbst eine ganze Minute abnehmen.

Wer hat die besseren Helfer im Team?

Roglic! Selbst mögliche Corona-Nachwirkungen der Tour de Suisse steckt dieses Star-Ensamble von Jumbo-Visma weg. Ein Co-Kapitän der Form und Klasse eines Jonas Vingegaard (Zweiter im Vorjahr) ist ein großes Plus für den Slowenen, der in den Pyrenäen außerdem auf Sepp Kuss sowie Steven Kruijswijk zählen kann. Und dann wäre da noch der niederländische Allrounder Wout van Aert.

Auf welchen Etappen entscheidet sich der Tour-Sieg?

Der Mythos der Tour de France in 2,5 Worten: Alpe d’Huez! Nach 4-jähriger Abstinenz kehrt die Bergankunft der Bergankünfte – als 12. Etappe (alle Tour de France Wetten) – in den Tourplan zurück. Bleibt die Frage, welcher Fahrer nach dem Alpen-Riesen Col du Granon (2413 Meter) am Vortag genug Kraft für eine Attacke haben wird?

Welcher Fahrer schnappt sich das Grünes Trikot für die Punktwertung?

Weitaus offener als Gesamtsieg und auch von der Planung bei Deceuninck / Quick-Step mit Oldie Mark Cavendish abhängig. Fehlt der 52-malige Etappensieger und Sprint-Spezialist, fällt die Quote von Wout van Aert in der Head to Head-Wette (1.55) wohl noch weiter. Hochgebirgsetappe am legendären Mont Ventoux, ein Einzelzeitfahren sowie den finalen Sprint auf der Champs-Élysées – kein Fahrer ist vielseitiger als der Niederländer!

Wie viele deutsche Fahrer sind im Peloton?

Knapp 2 Wochen vor dem Start stehen noch sieben Fahrer auf der Longlist, darunter Nils Politt. Der Kölner im Trikot von BORA-hansgrohe war bei der Tour de France 2021 mit einer 12 Kilometer-Flucht erfolgreich. Sein TdF-Comeback feiert der zum Team DSM gewechselte John Degenkolb, der 2018 (damals Trek-Segafredo) für einen deutschen Etappensieg gesorgt hatte.

X