Tour de France 2022

Tour de France 2022: Vingegaard hält die Zügel in der Hand

Die Tour de France 2022 geht in die 3. und letzte Woche. Zeit genug, um sich mit der aktuellen Favoriten-Situation im Fahrerfeld zu beschäftigen. Doch ist das überhaupt notwendig? Nachdem Top-Favorit Tadej Pogacar einen schwarzen Tag erwischte, kann für Jonas Vingegaard vom Team Jumbo-Visma der Traum vom ersten Sieg bei der Tour de France wahr werden.

Eigentlich schien alles wie gemalt für Tadej Pogacar. Der Slowene schnappte sich auf der 6. Etappe das Gelbe Trikot (alle Tour de France Wetten) und erweckte in den folgenden Tagen nicht den Anschein, es nochmal abgeben zu wollen – bis zur ersten Bergankunft in der Alpen auf dem 11. Teilabschnitt. Hinauf zum 2642 Meter hoch gelegenen Col du Galibier attackierte Herausforderer Jonas Vingegaard, Pogacar musste nicht nur ihn, sondern auch alle weiteren Mitfavoriten um Geraint Thomas, Romain Bardet, David Gaudu oder Nairo Quintana ziehen lassen. Vingegaard fuhr fast 3 Minuten Vorsprung heraus, Pogacar fiel im Gesamtklassement auf Rang 3 zurück, ist nach erfolgreichen Attacken aber wieder erster Verfolger des Dänen.

Vingegaard hält das Hinterrad

In der letzten Woche wird sich die Tour de France in den Pyrenäen entscheiden. In den vergangenen Tagen konterte Vingegaard die Angriffe von Roglic in den Bergen, allerdings wird der Slowene weiter seine Chance suchen. Am Dienstag geht es auf hügeligem Terrain von Carcassonne nach Foix, auf der 17. und 18. Etappe stehen die Kletter-Spezialisten wieder im Fokus. Am Dienstag rollt das Feld über knapp 130 Kilometer von Saint Gaudens nach Peyragudes. Bei der Steigung hinauf auf dem Weg zum Altiport ist alles möglich. Weiter geht’s am Donnerstag mit der letzten Etappe in den Pyrenäen von Lourdes nach Hautacam. Die Anstiege zum Col d’Aubisque, Col de Spandelles sowie der schwere Schlussanstieg werden den Fahrern nach fast 3 Wochen im Sattel noch einmal alles abverlangen.

Dein Startvorteil: Die 100 € Joker-Wette!

Mit den 2 Abschnitten im Blick sollte Pogacar keinesfalls schon abgeschrieben werden. Wir erinnern nur an die Vorjahresauflage, als der Slowene 2 seiner 3 Tagessiege im Hochgebirge einfuhr und sich wie 2020 neben dem Gelben Trikot auch das Gepunktete sowie Weiße Trikot (Bester Nachwuchsfahrer) überstreifen durfte. Es ist also noch nicht aller Tage Abend.

Geschke im gepunkteten Trikot

Mit Simom Geschke hat auch noch ein Deutscher gute Aussichten auf einen großen Erfolg. Seit der 9. Etappe ist er im Berg-Trikot unterwegs. Mit nun schon 8 Tagen am Stück im gepunkteten Jersey hat der Berliner schon einen deutschen Rekord aufgestellt. Dank einer mutigen Fahrt baute der Cofidis-Fahrer seinen Vorsprung auf der 15. Etappe sogar weiter aus. Der Traum von der Siegerehrung am kommenden Sonntag lebt. „Simon bekommt alle Unterstützung der Mannschaft und vielleicht kann er das Trikot sogar bis nach Paris tragen“, sagte Sportchef Cedric Vasseur voller Hoffnung (alle Wetten zur Bergwertung).

Tour de France 2022 Gesamtwertung

  1. Jonas Vingegaard (Team Jumbo-Visma)
  2. Tadej Pogacar (UAE Team Emirates), +2:22m
  3. Geraint Thomas (Ineos Grenadiers), +2:43m
  4. Romain Bardet (Team DSM), +3:03m
  5. Adam Yates (Ineos Grenadiers), +4:06m

Tour de France 2022 Bergwertung

  1. Simon Geschke (Cofidis), 46 Punkte
  2. Louis Meintjes (Intermarché), 39
  3. Neilson Powless (EF Education – EasyPost), 37
X