Tischtennis: Die Randsport-Art steht im Wett-Fokus

Tischtennis: Die Randsport-Art steht im Wett-Fokus

Während nahezu die gesamte Sportwelt dem Coronavirus erlegen ist, trotzt Tischtennis der Pandemie. Die Randsportart erlebt in Zeiten von COVID-10 einen extremen Boom auf dem Sportwetten-Markt. Aber was ist das Besondere an Tischtennis Wetten (alle Tischtennis Wetten)? Wir geben Nachhilfe.

Fußball, Basketball, Tennis, Formel 1, MotoGP, Handball – fast alle große Ligen/Wettbewerbe der beliebten Sportarten müssen aktuell eine Pause aufgrund von COVID-19 einlegen. Der Wettmarkt ist auf ein Minimum geschrumpft. Aber wie Asterix den Galliern stellt sich das Tischtennis dem schier übermächtigen Gegner. Das hat zur Folge, das seit Wochen Tischtennis Wetten einen extremen Anstieg auf der Beliebtheitsskala verspüren.

Alle Tischtennis Wetten

Wettfreunde müssen auch in diesen Zeiten nicht auf die Tippabgabe verzichten. Das Tischtennis hält die Fahne hoch. Der TT-Cup, der Setka Cup oder die Moskau Liga Pro halten den Spielbetrieb aufrecht. Das unterscheidet die Randsportart von vielen anderen Sportarten, die sonst in der Gunst der Wettfreunde höher stehen. Deshalb gehören Tischtennis Wetten aktuell zu den meistplatzierten Wetten auf dem Markt. Auch weil Tischtennis gegenüber den Mainstream-Sportarten im Allgemeinen höhere Quoten zu bieten hat.

Darauf gilt es bei Tischtennis Wetten zu achten

Folgende wertvolle Ratschläge sollten berücksichtigt werden, um den richtigen Tipp zu platzieren:

Wie bei anderen Sportarten auch sind Favoritenwetten nicht immer die sichersten. Beim Tischtennis muss sogar ein genauer Blick auf die Ausgangslage gelegt werden. Es zählt nicht immer nur die Platzierung des Spielers in der Rangliste. Lohnender ist ein Detailblick hinter die Platzierungen, um zu überprüfen, wie die einzelnen Spieler an Plätzen gewonnen bzw. verloren haben.

Noch viel interessanter ist ein Blick auf die Formkurve des Spielers. Wie viel Siege bzw. wie viel Niederlage gab es zuletzt? Da dieser Punkt auch meistens von den Buchmachern vernachlässigt wird, kann hier durchaus einiges an Quote gewonnen werden.

In wohl keiner anderen Sportart kommt es so sehr darauf an, mit welcher Hand und vor allem mit welcher Taktik gespielt wird. So gibt es einige Tischtennisspieler, die nicht gegen Linkshänder gewinnen können. Darüber hinaus gilt es auf die Rückhand und eine starke Vorhand zu achten. So lassen sich daraus viele wertvolle Spekulationen für den Tipp ableiten.

Tischtennis ist eine Einzelsportart. Deshalb steht der Spieler im Fokus. Im Vorfeld sollten daher viele Informationen über den Spieler eingeholt werden. Das Internet bietet dazu allerhand nützliche Quellen. Dabei sollte in Erfahrung gebracht werden, ob der Spieler außersportliche Probleme hat, die seine Konzentrationsfähigkeit stören könnten.

Für Live-Wetten ist es wichtig, sich nicht vom 1. Satz täuschen zu lassen – egal wie hoch dieser auch gewonnen oder verloren ging. Spieler, die den 1. Satz hoch gewonnen haben, neigen manchmal auch dazu, sich auf ihren Lorbeeren auszuruhen. Das führt dann im Endergebnis mit Sicherheit zu einer Niederlage. Es ist daher ratsam, den ersten Satz lediglich als „Testrunde“ zu betrachten. Ein Auge muss dabei auf die Taktik und Stärken/Schwächen der Akteure gelegt werden.

Timo Boll ist Deutschlands erfolgreichster Tischtennis-Spieler.
X