US Open: Deutscher Donnerstag mit Alexander Zverev, Kerber und Co.

US Open: Deutscher Donnerstag mit Alexander Zverev, Kerber und Co.

Von 16 gestarteten DTB-Profis haben bei den US Open in New York 7 die 1. Runde überstanden. Am Donnerstag greifen bei empfindlichen Höchsttemperaturen u.a. die Mitfavoriten Alexander Zverev und Angelique Kerber zum Schläger. Unsere Prognose auf den Tag der Deutschen mit den dazugehörigen Wetten.

Angelique Kerber – Johanna Larsson

Los geht es mit Angie Kerber (WTA 4), die in ihrer Auftaktpartie gegen die heißen Temperaturen und ihre unerwartet starke Gegnerin ankämpfen musste. Diese „Feuerprobe“ hat sie bestanden. Ihre Grundschläge wirken hart, lang und austariert, ihre Fitness ist beeindruckend. Gute Gründe, warum sie auch gegen die Schwedin Johanna Larsson (WTA 82) bestehen sollte. In bisher 3 Vergleichen hatte die 30-Jährige bisher gegen Kerber nicht den Hauch einer Chance, schaffte insgesamt nur 10 Spiele. Unser Tipp: Kerber gewinnt in 2 Sätzen – Quote 1.30.

Alexander Zverev – Nicolas Mahut

Ein Generationenduell wartet auf Alexander Zverev (ATP 4). Er trifft auf den französischen Weltklassespieler im Doppel, Nicolas Mahut (ATP 131). Der 36-Jährige hat angekündigt, sich am Ende des Jahres möglicherweise aus Altersgründen nur noch auf die Doppelkonkurrenz zu konzentrieren. Doch vorher will er gegen Zverev nochmal alles raushauen. Vor allem will er aber gegen den deutschen Hard-Hitter die Ballwechsel mit seinem Serve-and-volley-Spiel kurz halten. Der gebürtige Hamburger braucht also einen guten Return und solide Grundschläge, dann wird er nicht wie im Februar 2017, im bisher einzigen Duell der Beiden, als Verlierer vom Platz gehen. In Runde 1 klappte das beim klaren Sieg über Lucky Loser Peter Polansky schon hervorragend. Vielleicht ein gutes Omen, dass auch Mahut als Lucky Loser ins Hauptfeld gerutscht ist. Unser Tipp: Zverev gewinnt in 3 Sätzen – Quote 1.36.

Dein Startvorteil: Die 100 Euro-Jokerwette!

Die Spieler (hier Novak Djokovic) beklagen sich über die unfassbare Hitze in New York.

Philipp Kohlschreiber – Matthew Ebden

In einem deutsch-deutschen Duell schaltete Philipp Kohlschreiber (ATP 34) in Runde 1 Yannik Hanfmann (ATP 129) aus. Bei einem weiteren Sieg könnte ihm der nächste Vergleich mit einem Landsmann winken. Doch zuerst muss er gegen Matthew Ebden (ATP 54) bestehen. Bei den Gerry Weber Open ging dieses Unterfangen zuletzt schief – Dreisatzniederlage. Der Australier spielt fast ausschließlich auf schnellen Belägen und macht das in diesem Jahr ziemlich gut. Seit Anfang Mai spielte er sich in der Weltrangliste von Platz 85 auf derzeit 54 vor. „Kohli“ war zuletzt nicht mehr in Form und verabschiedete sich 3 Mal in Folge in Runde 1. Unser Tipp: Ein mögliches Duell mit Alexander Zverev wird es für den Bayer nicht geben – Quote 2.70.

Jan-Lennard Struff – Julien Benneteau

Jan-Lennard Struff (ATP 58) und sein Gegner aus Frankreich, Julien Benneteau (ATP 60), sind in der Weltrangliste Fast-Nachbarn. Der Westfale bezeichnete die Hitze nach seinem ersten Spiel als die „brutalsten Bedingungen“, unter denen er jemals Tennis gespielt hat. In Runde 2 gegen den 36-jährigen Franzosen könnte ihm das möglicherweise Fitnessvorteile verschaffen, zumal Benneteau zuletzt im Februar 2 Matches in Folge in einem ATP-Hauptfeld gewinnen konnte. Der Westfale zeigte zuletzt aufsteigende Tendenz und konnte auch das bisher einzige Duell für sich entscheiden. Unser Tipp: Struff zieht eine Runde weiter – Quote 1.60.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden!

X