Shanghai Masters: Zverev schlägt Federer - Halbfinale!

Shanghai Masters: Zverev schlägt Federer – Halbfinale!

Schon in Peking zeigte Alexander Zverev aufsteigende Tendenz. Erst im Halbfinale flog er gegen Stefanos Tsitsipas raus. Beim Shanghai Masters steht er abermals in der Vorschlussrunde und schlug auf dem Weg dorthin keinen Geringeren als Roger Federer. Mit der deutschen Nummer 1 scheint im Endspurt der Saison nach einem schwierigen Jahr wieder zu rechnen zu sein.

Zverev sah gegen Federer schon nach fast 2 Sätzen wie der sichere Sieger aus. Der Deutsche führte 6:3, 6:5 und 40:0 bei eigenem Aufschlag. Plötzlich aber kam sein Gegner wie Phönix aus der Asche zurück, gewann 5 Returnpunkte in Serie, schaffte es in den Tie-Break und wehrte auch dort nochmals 2 Matchbälle ab. Zverev aber bewahrte trotz der verpassten Chancen kühlen Kopf, breakte den Schweizer schon in seinem ersten Aufschlagspiel des 3. Satzes und siegte schließlich souverän.

Berrettini der Gegner

In der Vorschlussrunde ist ein Italiener der Gegner. Matteo Berrettini gewann etwas überraschend gegen Peking-Sieger Dominic Thiem. Für ihn ist es das erste Halbfinale bei einem 1000er-Turnier seiner Karriere. Zverev hingegen stand schon letztes Jahr unter den letzten 4 vom Shanghai Masters (alle Wetten). Er verlor vor 12 Monaten gegen den späteren Turniersieger Novak Djokovic. Auf Berrettini traf er bislang nur in Rom. Dort allerdings schon 2 Mal. 2018 siegte der Deutsche, in diesem Jahr der Italiener. Berrettini hat spätestens bei den US Open gezeigt, dass er jeden schlagen kann. Dennoch ist Zverev nach seinem Sieg gegen Federer der Favorit. Quote 1.60, wenn der Deutsche gewinnt.

Dein Startvorteil: Die 100 Euro-Jokerwette!

Tsitsipas schlägt Djokovic

Eine faustdicke Überraschung gelang Tsitsipas gegen Novak Djokovic beim Shangai Masters. Der Grieche schlug die Nummer 1 der Welt nach verlorenem erstem Satz. Für den Serben war es erst die 2. Niederlage in einem Viertelfinale eines 1000er-Turniers, nachdem er den ersten Satz für sich entschieden hatte.

Tsitsipas hingegen hat sich mit dem Sieg sicher für London qualifiziert. Sein Gegner in der Vorschlussrunde heißt Daniil Medvedev. Der Russe spielt seit Wochen fast alles in Grund und Boden. Auch Fabio Fognini hatte gegen den US-Open Finalisten keine Chance (6:3 7:6). Die Weltranglisten-4. steht schon wieder bei 7 Siegen in Serie und gewann seit Wimbledon 27 (!) seiner 30 Partien. Dazu ist der direkte Vergleich zwischen den beiden eindeutig. 4 Mal trafen sie in dieser und letzter Saison aufeinander. 4 Mal gewann Medvedev. Der Russe gewinnt auch das 5. Match gegen Tsitsipas, Quote 1.44!

Matteo Berrettini schlug im Viertelfinale Dominic Thiem glatt in 2 Sätzen. Er steht das erste Mal in seiner Karriere bei einem Masters im Halbfinale.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert!

X