French Open-Finale: Packt Halep endlich den Durchbruch?

French Open-Finale: Packt Halep endlich den Durchbruch?

Laut Experten sind die French Open (Alle Wetten zu Roland Garros) das am schwersten zu gewinnende Grand Slam-Turnier. Bei den Damen sind am Samstag Simona Halep und Sloane Stephens nur noch einen Schritt entfernt, sich erstmals in die Siegerliste bei Roland Garros einzutragen. Die Rumänin hat dabei noch eine mentale Extrahürde zu überspringen. Unsere Vorschau.

Simona Halep wird auch nach dem 2. Grand Slam-Turnier des Jahres weiterhin die Nummer 1 der Welt bleiben, doch das kleine Kraftpakt aus Constanta hat noch eine andere Mission. Ein Sieg fehlt ihr noch zu einem großen Coup. Nicht selten antworten Spielerinnen auf die Frage, ob ihnen ein Major-Titel oder die Spitze der Weltrangliste wichtiger ist, mit ersterem. Zum 3. Mal steht Halep nun in Paris im Finale. Insgesamt ist es nach Paris 2014 und 2017 sowie den Australian Open 2018 ihr 4. großes Endspiel.

Halep 6 Mal souverän

Die Erinnerungen aus dem Vorjahresendspiel gegen Jelena Ostapenko, wo sie bereits mit 6:4, 3:0 führte, muss sie ausblenden. Und am besten auch die beiden knappen Dreisatz-Niederlagen gegen Maria Sharapova an gleicher Stelle vor 4 Jahren und gegen Caroline Wozniacki zu Jahresbeginn in Melbourne. In ihren bisherigen 6 Spielen ließ sie jedoch keinen Zweifel daran, dass sie den Weg nun bis zum Ende gehen will. Lediglich in Runde 1 gegen Alison Riske und im Viertelfinale gegen Angelique Kerber gab sie nach Anlaufschwierigkeiten einen Satz ab. Am Ende standen glatte Siege zu Buche.

Der bwin Neukunden Bonus: 100 € einzahlen, mit 200 € wetten!

Stephens aus dem Nichts

Ihre Gegnerin, US Open-Siegerin Sloane Stephens, räumte allerdings ebenso souverän ihre Gegnerinnen vom Platz. Lediglich in Runde 3 musste sie beim 8:6 im entscheidenden Durchgang gegen die Italienerin Camila Giorgi lange zittern. Dass die US-Amerikanerin dennoch ins Finale einzog, ist schon eine kleine Überraschung. Ihre bisherigen Resultate auf Sand vor den French Open in diesem Jahr (Bilanz 6:4) ließen das nicht vermuten. Doch dieses Phänomen zeigte sie schon bei ihrem Triumph in New York 2017 und in diesem Jahr in Miami. Aus dem Nichts stürmte sie zum Titel. Sie ist im Finale für Halep die größte Gefahr, weil Stephens wieder auf höchstem Level agiert.

Prognose: Es stehen sich zweifellos die beiden besten Spielerinnen der letzten beiden Paris-Wochen gegenüber. Im direkten Duell führt Halep mit 5:2, gewann die letzten 4 Aufeinandertreffen jeweils deutlich in 2 Sätzen. So klar wird es dieses Mal nicht. Unser Tipp: Halep besiegt Stephens und ihren Grand Slam-Fluch in 3 Sätzen.

Bereits 2014 gab es das Duell Halep gegen Stephens bei den French Open. Im Achtelfinale siegte die Rumänin 6:4, 6:3.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden.

X