Davis Cup: Deutschland trifft auf Djokovic und Thiem

Davis Cup: Deutschland trifft auf Djokovic und Thiem

Das war äußerst souverän. Mit 4:1 besiegte die deutsche Tennis-Mannschaft Weißrussland in der Qualifikationsrunde des Davis Cups. Dank des Erfolgs steht das DTB-Team in der Endrunde. Nun ist auch klar, auf wen es dort trifft. Serbien und Österreich wurden zusammen mit Deutschland in die Gruppe F gelost. Das Event geht vom 23. bis zum 29. November in Madrid über die Bühne.

„Das ist eine unglaublich schwere Auslosung. In der Gruppe auf die Nummer und die Nummer 3 der Weltrangliste zu treffen, die beide ihre Teilnahme bereits signalisiert haben, ist eine echte Herausforderung. Zumindest werden wir vermutlich immer auf dem Center Court angesetzt werden – und da hoffen wir auf die starke Unterstützung der deutschen Fans“, sagte der deutsche Davis Cup-Kapitän Michael Kohlmann unmittelbar nach der Auslosung der Endrunde des Davis Cups. Damit spielte er natürlich auf die Duelle mit dem serbischen Top-Star Novak Djokovic und dem österreichischen Weltklasse-Spieler Dominic Thiem an.

Dein Startvorteil: Die 100 Euro-Jokerwette!

Insgesamt sind noch 18 Nationen im Wettbewerb, die sich auf 6 Dreiergruppen aufteilen und in anschließenden K.o.-Runden den Davis Cup-Sieger 2020 ausspielen.

Hoffnung ruht auf Zverev

Noch im letzten Jahr war Deutschland bis ins Viertelfinale des Davis Cups vorgedrungen, scheiterte dort allerdings an Großbritannien. Damals war jedoch auch die Nummer 1 des DTB nicht mit von der Partie. Alexander Zverev könnte in diesen Duellen gegen Serbien und Nachbar Österreich zum entscheidenden Faktor werden. 5 Mal traf Zverev auf Djokovic, immerhin 2 Mal behielt er die Oberhand. Nicht ganz so ansehnlich ist die Bilanz des Deutschen gegen Thiem. Bei 9 Begegnungen musste sich Zverev satte 7 Mal geschlagen geben. Trotzdem ist der 22-Jährige als aktuelle Nummer 7 der Welt Deutschlands größte Chance, um die Top-Stars der Gegner zu besiegen. In der vergangenen Runde war Zverev nicht am Start. Für Deutschland sicherten Jan-Lennard Struff, Philipp Kohlschreiber, Dominik Koepfer, Kevin Krawietz und Andreas Mies das Weiterkommen.

Letzter DTB-Erfolg 1993

Die deutsche Durststrecke im Davis Cup ist lang. Letztmals konnte der DTB den Gewinn des Männer-Mannschaftswettbewerbs im Jahre 1993 feiern. Damals siegte Deutschland in Düsseldorf mit 4:1 gegen Australien. Den wohl größten Anteil am Erfolg damals hatte Michael Stich. Der Wimbledon-Sieger von 1991 gewann seine beiden Einzel sowie sein Doppel mit Patrik Kühnen und holte damit 3 der 4 deutschen Punkte.

Alle Gruppenzusammensetzungen 2020 im Überblick

Gruppe A: Spanien, Russland, Ecuador

Gruppe B: Kanada, Kasachstan, Schweden

Gruppe C: Frankreich, Großbritannien, Tschechien

Gruppe D: Kroatien, Australien, Ungarn

Gruppe E: USA, Italien, Kolumbien

Gruppe F: Serbien, Deutschland, Österreich

War bei Deutschlands letztem Davis Cup-Erfolg der entscheidende Faktor – Michael Stich

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert!

X