Australian Open: Wird Tag 4 ein deutscher Feiertag?

Australian Open: Wird Tag 4 ein deutscher Feiertag?

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag sollten alle Augen deutscher Tennisfans nach Melbourne gehen. 6 DTB-Profis sind bei den Australian Open in der 2. Runde gefordert. bwin überträgt alle Spiele live im hauseigenen Livestream. Noch ein Grund mehr, sich die Nacht mit Alexander Zverev, Angelique Kerber und Roger Federer um die Ohren zu hauen.

Karrierehighlight

Ja, sie haben richtig gelesen. Roger Federer (ATP 2) ist zwar kein Deutscher, spielt aber gegen einen. Am Donnerstagmorgen (voraussichtlich nicht vor 10:30 Uhr) ist er in der Rod Laver Arena (14.820 Plätze) gegen den Jan-Lennard Struff (ATP 55) gefordert. Vom Papier her sollte das eine lösbare Aufgabe für den Schweizer sein. Er ist außerdem noch nie in einer der ersten beiden Runden in Australien ausgeschieden. 2016 schlug er Struff in Halle auf Rasen nur knapp (6:4, 7:6). Für den 1,92m-Hünen ist ganz vielleicht eine Überraschung möglich, wenn er seinen 1. Aufschlag konstant ins Feld donnert. In Runde 1 machte er dabei zu 87% den Punkt.  Der Warsteiner spricht vor dem Spiel von einem wahren „Karrierehighlight“. Unser Tipp: Es gibt im Spiel einen Tiebreak – Quote 2.40.

Deutsches Duell

In der Hisense Arena (9.500 Plätze), dem zweitgrößten Tennisstadion im Melbourne Park, ist als 4. Match das deutsch-deutsche Duell zwischen Alexander Zverev (ATP 4) und Peter Gojowczyk (ATP 62) angesetzt. Zverev weist in Begegnungen mit Landsmännern auf ATP-Level eine 10:3-Bilanz auf. Gojowczyk kommt für den Titel-Anwärter zu einem schlechten Zeitpunkt. Der Münchner spielt das Tennis seines Lebens. Seit den US Open hat er eine Match-Bilanz von 11:6, gewann im September sein erstes ATP-Turnier (Metz) und wird nach den Australian Open höchstwahrscheinlich eine neue persönliche Bestplatzierung in der Weltrangliste erreichen (aktuell Platz 62). Unser Tipp: Zverev gewinnt in 4 Sätzen – Quote 3.70.

Kerber gegen ihren Ex-Coach

Auch Angelique Kerber steht in der Margaret Court Arena (7.500 Plätze) im Rampenlicht. Nicht nur weil sie ihren 30. Geburtstag feiert, sondern in erster Linie weil sie ausblenden muss, dass ihre Gegnerin Donna Vekic (WTA 52) jetzt von ihrem langjährigen Coach Torben Beltz trainiert wird. Er wird der Kroatin mehrere gute Tipps geben. Die werden am Ende aber nicht reichen, um eine Kerber in Bestform zu schlagen. 10:0 lautet die Bilanz der Kielerin in 2018 (Vekic 2:2). Unser Tipp: Kerber gewinnt in 2 Sätzen – Quote 1.40.

Außerdem sind Andrea Petkovic (WTA 98) gegen die Amerikanerin Lauren Davis (WTA 76) und Maximilian Marterer (ATP 94) gegen den Spanier Fernando Verdasco (ATP 40) auf kleineren Courts unterwegs (Alle Wetten zu den Australian Open).

Mit Alexander Zverev und Angelique Kerber sind 2 deutsche Turnier-Favoriten am frühen Donnerstagmorgen bei den Australian Open gefordert.
X