ATP Cup: DTB-Team in der Außenseiterrolle

ATP Cup: DTB-Team in der Außenseiterrolle

Aufgrund der Pandemie findet die 2. Auflage des ATP Cups in Melbourne statt. Der verspätete Saisonauftakt bildet mit jeglichen Spielen mit Rang und Namen die Generalprobe für die Australian Open. Auf Deutschland wartet schon in der Vorrunde ein harter Gang. Unser Ausblick auf den ATP Cup:

Im Normalfall laufen in der zweiten Januar-Hälfte schon die Australian Open in Melbourne und der erste Höhepunkt der Tennis-Saison ist in vollem Gange. Dieses Jahr macht Corona einen Strich durch die Rechnung. Der ATP Cup, eigentlich geplant für Anfang Januar in Brisbane, Perth und Sydney, wird aufgrund der Pandemie in diesem Jahr auf dem Gelände der Australian Open in Melbourne ausgetragen.

Dein Startvorteil: Die 100 Euro-Jokerwette!

2020 waren bei der Premiere des Wettbewerbs noch 24 Nationen dabei. Am Ende triumphierte Serbien mit Novak Djokovic im Finale gegen Spanien mit Rafael Nadal. In diesem Jahr findet nur eine abgespeckte Version mit 12 Teams statt. Teil jeder Mannschaft sind 4 Spieler, darunter ein Doppel sowie 2 Akteure für die Einzel.

14 der 15 Besten beim ATP Cup dabei

Im Gegensatz zu anderen Team-Wettbewerben wie beim Davis Cup geht es beim ATP Cup auch um Punkte für die Weltrangliste. Dementsprechend schlagen fast alle Top-Spieler in Melbourne auf. Sowohl Novak Djokovic als auch Rafael Nadal geben ihr Stelldichein, US-Open-Sieger Dominic Thiem ist ebenfalls mit von der Partie. Das deutsche Team wird von Alexander Zverev angeführt. Von den Top 15 der Welt fehlt einzig Roger Federer.

Die Mannschaft aus Russland verfügt mit Daniil Medvedev und Andrey Rublev über gleich 2 Top-10-Spieler. Gegner des Favoriten auf den Titel sind in Gruppe C Argentinien und Japan. Das Team des ÖTV hofft natürlich auf Siege von Thiem. Nummer 2 Dennis Novak (Nummer 99 der Welt) geht in die Einzel-Duelle gegen Frankreich (mit Monfils und Paire) und Italien (mit Berrettini und Fognini) aber als klarer Außenseiter. Zu den absoluten Top-Favoriten gehört wieder Spanien. Die Iberer haben nicht nur Rafael Nadal, sondern mit Bautista-Agut (Nummer 13 der Welt) einen weiteren absoluten Top-Mann im Team (alle Wetten zum ATP Cup).

Deutschland trifft auf Serbien

Das DTB-Team steht vor einer anspruchsvollen Aufgabe. Die Mannschaft bestehend aus Alexander Zverev und Jan-Lennard Struff im Einzel sowie den 2-maligen French Open-Siegern Kevin Krawietz/Andreas Mies werden hohen, aber nicht höchsten Ansprüchen gerecht. Die Partien gegen Serbien mit Djokovic und Kanada mit Denis Shapolaov und Milos Raonic dürften hart umkämpft werden. Struff weiß um die Schwere der Aufgabe. „Es ist eine toughe Auslosung. Aber das Turnier ist uns allen sehr wichtig. Es ist ein weiterer Wettbewerb, in dem wir Deutschland repräsentieren dürfen. Es ist einfach überragend, für Deutschland aufzuschlagen. Es bedeutet uns allen vier die Welt“, sagte er im Podcast „Advantage“.

Im vergangenen Jahr triumphierte Serbien mit Viktor Troicki und Novak Djokovic im Doppel.

Mittendrin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert!

X