Angelique Kerber: Wieder Favoritin bei den Australian Open

Angelique Kerber: Wieder Favoritin bei den Australian Open

Neues Jahr, neuer Trainer, alte Stärke! Angelique Kerber beginnt das Jahr 2019 ähnlich wie 2018. Mit 4 Siegen in 4 Matches hatte sie wieder großen Anteil an der Finalteilnahme zusammen mit Alexander Zverev beim Hopman Cup in Perth. Auch ihr erstes Spiel beim Turnier in Sydney, wo sie Titelverteidigerin ist, bestritt sie siegreich. Klar, dass sie zu den Top-Favoritinnen bei den Australian Open zählt.

Am Montag (14. Januar) beginnt das erste Grand Slam-Turnier des Jahres, wo die Kielerin vor genau 3 Jahren zu ihrem Höhenflug ansetzte. Pünktlich vor den Australian Open präsentiert sich Angelique Kerber wieder in Bestform. Alle bisherigen 5 Matches hat sie in diesem Jahr gewonnen.

Perfekte Voraussetzungen

Wie 2018 ist Angelique Kerber auf direktem Weg, für einen perfekten Saisonstart zu sorgen. Zwar gab es beim Hopman Cup in Perth für die Nummer 2 der Welt keine Ranglistenpunkte, dafür aber jede Menge Selbstvertrauen. Auch ihre Generalprobe beim Turnier in Sydney verlief im Achtelfinale verheißungsvoll. Im letzten Jahr setzte sie sich mit 9 Siegen zum Start direkt ganz nach vorne auf die Favoriten-Liste für das erste Major-Turnier des Jahres. Mit dem Erreichen des Halbfinals in Melbourne bestätigte sie ihre gute Form.

Auch jetzt hat sie wieder 5 Matches in Folge gewonnen. Bei der Kielerin kommt wieder das zusammen, was sie schon 2016 und 2018 ausgezeichnet hat. Exzellente Beinarbeit, vorzügliche Fitness und ein großes Kämpferherz. Anscheinend trägt die neue Zusammenarbeit mit Coach Rainer Schüttler erste Früchte. Er sagte in einem Interview kurz vor Saisonbeginn: „Spannend wird es sein, stets die letzten paar Prozent an Leistung und innerer Überzeugungskraft herauszukitzeln. Um dann bei den großen Turnieren eine gewichtige Rolle zu spielen. Ich bin nicht dazu da, Angie das Tennisspielen beizubringen. Aber mein Wunsch, mein Ziel, meine Hoffnung ist: Mit mir spielt sie noch ein Stückchen besser.“

Auch die Buchmacher haben das erkannt. Zusammen mit Serena Williams (Quote 5.50) und Naomi Osaka (Quote 8.50) ist Kerber zusammen mit Simona Halep quotentechnisch die Top-Favoritin auf den Titel im Melbourne Park – je Quote 10.00 (Alle Australian Open-Wetten). Der Vorteil der Deutschen ist außerdem, dass sie eine von 5 Spielerinnen im Feld ist, die weiß wie es ist, in Down Under zu gewinnen (außerdem Maria Sharapova, Serena Williams, Victoria Azarenka und Caroline Wozniacki).

Kerbers Siege vor den Australian Open 2019 bisher

Garbine Muguruza (WTA 18, Spanien) 6:2, 3:6, 6:3 – Hopman Cup, Gruppenspiel

Alize Cornet (WTA 47, Frankreich) 5:7, 6:2, 6:4 – Hopman Cup, Gruppenspiel

Ashleigh Barty (WTA 15, Australien) 6:4, 6:4 – Hopman Cup Gruppenspiel

Belinda Bencic (WTA 55, Schweiz) 6:4, 7:6 – Hopman Cup Finale

Camila Giorgi (WTA 27, Italien) 7:6, 6:2 – Sydney, Achtelfinale

Kann Angelique Kerber bei den Australian Open ähnliches vollbringen wie 2016?
X