Tennis: Das sind die 10 jüngsten Grand Slam-Sieger aller Zeiten

Tennis: Das sind die 10 jüngsten Grand Slam-Sieger aller Zeiten

Im Tennis – egal ob den Herren oder bei den Damen – greifen immer mehr junge Talente nach den Sternen. Wenn die Youngster einen Platz in der Tennis-Geschichte ergattern wollen, rennt allerdings die Zeit. Die großen Namen des Sports errangen bereits im ganz jungen Alter einen Erfolg bei einem der 4 großen Turniere. Wir haben die 10 jüngsten Sieger und Siegerinnen eines Major-Turniers ausfindig gemacht.

Novak Djokovic 2024: Das Streben nach noch mehr Ruhm

Novak Djokovic 2024: Das Streben nach noch mehr Ruhm

Anfang November feierte Novak Djokovic seinen 40. Masters-Titel auf der ATP-Tour. Damit baute er seinen Rekord weiter aus. Dabei sah es nach seiner Niederlage im Wimbledon-Finale 2023 gegen Carlos Alcaraz nach einer Wende im Herren-Tennis aus. 2024 will der Serbe weitere Erfolge feiern. bwin News wirft einen Blick voraus auf die Quoten des GOAT im Kalenderjahr 2024.

US Open: Djokovic weiterhin Favorit vor Alcaraz

US Open: Djokovic weiterhin Favorit vor Alcaraz

Die US Open 2023 beginnen am 28. August im Billie Jean King National Tennis Center in New York. Wird ein weiteres Kapitel der neuen Rivalität zwischen Novak Djokovic und Carlos Alcaraz geschrieben? Oder macht in Flushing Meadows wie schon häufiger als anderswo ein Außenseiter das Rennen? Wir werfen einen Blick auf die Quoten und machen den Favoritencheck:

ATP Masters: 10 Highlights in Cincinnati

ATP Masters: 10 Highlights in Cincinnati

Bevor es in 2 Wochen bei den US Open in New York hoch her geht, steht sich die Tenniselite bei den Western & Southern Open in Cincinnati gegenüber. Vor allem bei den Herren gibt es ein paar imposante Fakten zum 7. von insgesamt 9 ATP Masters-Turnieren. Gut, dass bwin die ganze Woche mit dem hauseigenen Livestream dabei ist.

ATP European Open Hamburg: 4 Deutsche am Start

ATP European Open Hamburg: 4 Deutsche am Start

Bei den ATP Hamburg European Open 2023 vom 22. bis zum 30. Juli geht es neben 500 Punkten für die Weltrangliste auch um einen Sieger-Scheck über 342.500 Euro. Das gesamte Preisgeld beim Turnier beträgt rund 1,8 Millionen. Im vergangenen Jahr triumphierte der Italiener Lorzenzo Musetti am Rothenbaum. Er ist neben gleich 4 deutschen Spielern wieder mit von der Partie. Wir haben alle Infos zum Sandplatz-Turnier in der Hansestadt:

Wimbledon: Wer hat gegen den Djoker ein Ass im Ärmel?

Wimbledon: Wer hat gegen den Djoker ein Ass im Ärmel?

Nur 3 Wochen nach Paris schlägt die Tennis-Elite zum nächsten Grand Slam-Turnier in Wimbledon auf. Welche Spieler konnten die kurze Vorbereitungszeit nutzen, um den Wechsel von Sand auf Rasen zu meistern? Egal, wer gewinnt: Eine Millionensumme ist dem Sieger sicher. Rund 2,75 Millionen Euro erhält der Gewinner des Endspiels, insgesamt werden 52,3 Millionen Euro ausgeschüttet.Wir machen den Favoritencheck:

French Open: Für Zverev ist das Endspiel drin

French Open: Für Zverev ist das Endspiel drin

In Abwesenheit von Seriensieger Rafael Nadal fehlt bei den French Open in Paris der Dominator der letzten fast 20 Jahre. In die Bresche springen werden zumindest laut unseren Buchmachern Carlos Alcaraz und Novak Djokovic. Sie zogen souverän ins Viertelfinale ein, würden aber schon in der Vorschlussrunde aufeinandertreffen. Wir haben die Top-Favoriten genauer unter die Lupe genommen und Titelargumente gesammelt. Unsere Wett-Vorschau zu den French Open:

ATP Masters: 10 Highlights in Rom

ATP Masters: 10 Highlights in Rom

Das 3. und letzte Masters auf Sand ist die ultimative Generalprobe für die French Open in Paris Ende dieses Monats. 3 ehemalige Sieger sind in diesem Jahr am Start, der 10-fache Champion Rafael Nadal fehlt hingegen weiterhin verletzt. 6-fach-Sieger Novak Djokovic ist dagegen genauso dabei wie Alexander Zverev, der die Internazionali BNL d’Italia 2017 gewinnen konnte. Auch Altstar Andy Murray, Sieger im Jahr 2016, schlägt auf. Wir haben weitere Highlights parat.

Indian Wells: Unsere 5 Thesen zum ATP Masters

Indian Wells: Unsere 5 Thesen zum ATP Masters

Erst Indian Wells, gleich darauf Miami – auf der ATP Tour steht das sogenannte „Sunshine Double“ mit gleich 2 Masters-Turnieren in Serie an. Nach den 4 Grand Slams sind das die beiden größten Turniere im Jahr. In Abwesenheit von Novak Djokovic und Rafael kann es schon nach dem Turnier in Kalifornien eine neue Nummer 1 geben. Wir stellen 5 Thesen für die kommenden Wochen auf:

Australian Open: Djokovic ist wohl wieder nicht zu schlagen

Australian Open: Djokovic ist wohl wieder nicht zu schlagen

Im vergangenen Jahr standen die Australian Open in Melbourne noch im Schatten von Corona. Rekordsieger Novak Djokovic durfte wegen mutmaßlich fehlender Impfung nicht antreten, in seiner Abwesenheit schrieb Rafael Nadal ein weiteres seiner zahlreichen Tennis-Märchen und gewann „Down Under“ zum 2. Mal in seiner Karriere. In diesem Jahr hat Djokovic aber wieder die Hosen an und scheint auf seinem Weg zum 10. Titel nicht mehr aufzuhalten.

Australian Open: So starten die Deutschen

Australian Open: So starten die Deutschen

Am Montag startet im Tennis das erste Grand Slam-Turnier des Jahres. Down Under mit dabei sind bisher 10 DTB-Profis. Mit Jan-Lennard Struff, Yannick Hanfmann und Eva Lys schafften noch 3 Deutsche nachträglich den Sprung über die Qualifikation. Mit Spannung wird das Comeback von Alexander Zverev erwartet. Der Hamburger hat mit Juan Pablo Varillas ein vermeintlich leichtes Los gezogen. Auf Jule Niemeier dagegen wartet die aktuell schwerstmögliche Aufgabe. So starten die Deutschen in die 1. Runde der Australian Open:

ATP Finals 2022: Wer hat die besten Chancen auf die Krone?

ATP Finals 2022: Wer hat die besten Chancen auf die Krone?

Bei den ATP Finals messen sich die 8 besten Tennisspieler des Jahres. Der Saisonabschluss findet zum 2. Mal in Turin statt, satte 5,7 Mio. Dollar Preisgeld werden verteilt. Von der alten Garde sind nur noch Novak Djokovic und Rafael Nadal vertreten. Schon in den vergangenen Jahren hatten die „Big Three“ um den mittlerweile zurückgetretenen Federer nach einer kräftezehrenden Saison gegenüber der jüngeren Konkurrenz das Nachsehen. Der deusche Titelverteidiger Alexander Zverev fehlt wegen einer Fußverletzung.

US Open 2022: Viel spricht für eine Titelverteidigung von Medvedev

US Open 2022: Viel spricht für eine Titelverteidigung von Medvedev

Das letzte Grand Slam Turnier des Jahres, die US Open 2022, steht in den Startlöchern. Noch sind einige wichtige Fragen zu klären. Erhält Novak Djokovic die Einreiseerlaubnis in die USA? Falls nicht, spricht im Vorfeld viel für eine erfolgreiche Titelverteidigung von Top-Favorit Daniil Medvedev. Ebenso ungeklärt ist die Teilnahme von Alexander Zverev. Gelingt der DTB-Hoffnung rechtezeitig sein Comeback? In beiden Fällen läuft die Zeit davon …

Wimbledon: Das Tennis-Märchen von Tatjana Maria

Wimbledon: Das Tennis-Märchen von Tatjana Maria

Für Tatjana Maria sind es DIE 2 Wochen ihrer Tennis-Karriere. Völlig überraschend steht die 34-Jährige im Halbfinale von Wimbledon. Auf der Rechnung hatte sie vor dem Turnier im All England Lawn Tennis and Croquet Club niemand, aber nach 4 Siegen in Serie ist sie die erste 6. Deutsche in der Vorschlussrunde des wichtigsten Grand Slams des Jahres.

Nick Kyrgios: Zwischen Genie und Wahnsinn

Nick Kyrgios: Zwischen Genie und Wahnsinn

Die Bad Boys des Sports, von vielen als undienlich betitelt, sind allerdings diejenigen, die häufig erst die Unterhaltung bieten, welche sich die Zuschauer wünschen. Im Tennis gibt es dabei eine klare Nummer 1: Nick Kyrgios. Der Australier polarisiert die Massen wie kein Zweiter und ist dabei stets zwischen Genie und Wahnsinn unterwegs. Auch in Wimbledon macht die Nummer 40 der Welt nicht nur sportlich von sich Reden. Wir haben die bisherigen Ausrutscher seiner Karriere zusammengefasst:

Roger Federer: Der Maestro zurück auf der Tennis-Bühne

Roger Federer: Der Maestro zurück auf der Tennis-Bühne

Wimbledon vor einem Jahr: Roger Federer verliert seine Viertelfinalpartie gegen den Polen Hubert Hurkacz klar mit 3:6, 6:7, 0:6. Es war das erste Mal, dass der Schweizer in Wimbledon eine Partie ohne Satzgewinn abgeben musste. Was zu diesem Zeitpunkt noch keiner wusste: Es war der bis heute letzte Auftritt auf der großen Tennisbühne. Doch die Fans der Tennis-Legende dürfen sich nun Hoffnung auf eine Rückkehr machen. Der 40-Jährige kündigte an, beim Laver Cup wieder den Schläger in die Hand zu nehmen. Die richtige Entscheidung?

X