Super Bowl Gewinnchancen: Buccaneers klettern nach Brady-Coup

Super Bowl Gewinnchancen: Buccaneers klettern nach Brady-Coup

In der NFL Free Agency 2020 (alle NFL Wetten) sind ein paar hochinteressante Deals zustande gekommen. Allen voran der Wechsel von Tom Brady zu den Tampa Bay Buccaneers sorgte für viel Aufsehen. Aber auch Philip Rivers und DeAndre Hopkins standen in den Schlagzeilen. Welche Auswirkungen haben diese Neuverpflichtungen für die Teams im Hinblick auf die jeweiligen Super Bowl Gewinnchancen? Wir werfen einen Blick auf die neuen Quoten.

Bei den bwin Bookies ist weiterhin Titelverteidiger Kansas City Chiefs (Quote 7.00) der Topfavorit auf die Vince Lombardi Trophy. Es folgen die Baltimore Ravens (Quote 8.00) und der Finalist von 2019, die San Francisco 49ers (Quote 9.00). Dahinter hat sich ein großes Feld an Herausforderern gebildet, zu denen auch das neue Team von Tom Brady (Brady Spezialwetten) zählt.

Super Bowl Gewinnchancen: Die Tampa Bay Buccaneers – Quote 17.00

Statistisch gesehen ist diese hohe Platzierung der Freibeuter im Feld der Favoriten erstaunlich. Schließlich erreichte der Klubs aus Florida letztmals 2007 die NFL Playoffs. Die letzte Spielzeit beendeten die Buccaneers mit einer 7:9-Bilanz. Nach der Verpflichtung von Brady muss man kein Prophet sein, um zu sagen, dass sich das Team in der neuen Saison deutlich verbessern wird.

Nach 2 sehr erfolgreichen Jahrzehnten bei den New England Patriots feiert der 42-Jährige in Tampa die Wiedervereinigung mit Jason Licht, dem aktuellen General Manager der Buccaneers. Dieser war im Jahr 2000 in der Scouting-Abteilung der Patriots, als sich diese die Dienste von Brady im Draft sicherten. Über Brady gerät Licht ins Schwärmen: „Tom ist ein bewährter Champion, der auf dem Feld Großes erreicht hat, weil er das Beste von sich und seinen Teamkollegen verlangt. Er besitzt die seltene Art einer natürlichen Führungsqualität, die sich unmittelbar auf unser gesamtes Unternehmen auswirken wird. Sein Wunsch, ein Champion zu sein, brennt heute so stark wie nie zuvor.“

Auf seinen Wechsel angesprochen erklärte Brady, er sei „aufgeregt und bescheiden, aber sehr hungrig“. Die schwachen Ergebnisse der Buccs in der Vergangenheit interessieren ihn nicht: „Wenn ich etwas über Football gelernt habe, dann das es niemanden kümmert, was letztes Jahr oder im Jahr zuvor erreicht wurde.“

In Tampa wird der 6-malige Champion Jameis Winston ersetzen, der in der letzten Saison Pässe für 5.109 Yards warf – Buccaneers-Rekord. Seinen 33 Touchdown-Pässen standen allerdings 30 Interceptions gegenüber. Wichtig zu beachten:  Super Bowl LV wird im Raymond James Stadium in Tampa ausgetragen. Die Familie Glazer, der neben den Buccs auch Manchester United gehört, ist also natürlich daran interessiert, einen Heimsieg zu erzielen!

Dein Startvorteil: Die 100 Euro-Jokerwette!

Super Bowl Gewinnchancen: Die Indianapolis Colts – Quote 26.00

Die letzte Saison verlief nicht wie gewünscht für die Franchise aus Indiana. Am Ende wurden immerhin noch 7 Siege errungen – trotz des vorzeitigen Karriereendes von Quarterback Andrew Lock im vergangenen Sommer. Zwar leistete Jacoby Brissett als dessen Nachfolger gute Arbeit, aber der frühere Chargers-Spielmacher Philip Rivers verspricht auch im Alter von 38 Jahren ein bedeutendes Upgrade zu sein. Rivers wurde 8 Mal für den Pro Bowl ausgewählt – letztmals 2018 – und gehört zu den Top 10 aller NFL-Quarterbacks im Pass-Rating.

„Ich liebe es immer noch zu spielen. Ich habe mit Sicherheit nicht mein bestes Jahr hinter mir, aber ich weiß, dass ich immer noch auf hohem Niveau spielen kann“, sagte er bei seiner Ankunft in Indianapolis. Cheftrainer Frank Reich und Offensivkoordinator Nick Sirianni arbeiteten beide an verschiedenen Punkten seiner 15 Jahre bei den Chargers mit Rivers zusammen, daher sollte der Übergang zu den Colts nahtlos verlaufen.

Super Bowl Gewinnchancen: Die Arizona Cardinals – Quote 51.00

Die Cardinals haben einen der Steals des Jahrhunderts geschafft. Der Grund: Sie tauschten Running Back David Johnson und einen Draft-Pick aus Runde 2 gegen Wide Receiver DeAndré Hopkins. Der 27-Jährige ist auf dem Höhepunkt seines Könnens und wurde bereits 3 Mal für den Pro Bowl nominiert. Hopkins gehört zu den besten Passempfänger der NFL. Zusammen mit dem zukünftigen Hall of Famer Larry Fitzgerald und dem jungen, aufstrebenden Quarterback Kyler Murray wollen die Cardinals in Zukunft besser performen als zuletzt. Allerdings ist es nach einer 5:11-Saison und in einer Division mit den 49ers, den Seahawks und den Rams ein langer und steiniger Weg zurück in die Playoffs, die letztmals 2015 erreicht wurden.

DeAndré Hopkins wechselte von den Houston Texans zu den Cardinals.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert!

X