Phelps, Bolt und Co.: Wer ist der größte Olympionike aller Zeiten?

Phelps, Bolt und Co.: Wer ist der größte Olympionike aller Zeiten?

Das größte Probleme beim Erstellen der Rangliste: Es gibt viele verschiedene Meinungen darüber, wer der größte Athlet in der Geschichte der Olympischen Spiele ist. Diese gilt es zu akzeptieren. Das Ranking ist daher sehr subjektiv.

Viele werden sagen, dass Schwimm-Star Michael Phelps der größte Olympionike aller Zeiten ist, da er mehr Gold-Medaillen gewann als irgendwer sonst. Andere werden für Jesse Owens stimmen, da er den größten Widrigkeiten trotzen musste und als dunkelhäutiger Sportler 1936 4 Gold-Medaillen unter der Diktatur von Adolf Hitler gewann. Einige wiederum sind für Fanny Blankers-Koen. Die niederländische Hausfrau gewann 1948 4 Gold-Medaillen und nahm großen Einfluss darauf, dass auch weibliche Athleten in der Welt des Sports akzeptiert wurden.

Jeder der oben genannten hat den Anspruch und das Recht auf den Titel des größten Olympioniken aller Zeiten. Wir aber haben nach unserem eigenen System versucht eine Wertung vorzunehmen, um diese Frage ein für alle Mal zu klären.

Nach den folgenden Kriterien haben wir das Ranking vorgenommen:

• Gewonnene Medaillen insgesamt
• Gewonnene Gold-Medaillen insgesamt
• Gewonnene Einzel-Gold-Medaillen
• Gewonnene Wettkämpfe (in Prozent)
• Anzahl der Teilnahmen an den Olympischen Spielen
• Ein Koeffizienten aus unserer selbst erstellten Formel

Unsere Formel

Unsere Formel besteht in der Grundlage aus einem Punktesystem, was sich wie folgt errechnet: 5 Punkte für eine Gold-Medaille, 3 für eine Silber – und eine für eine Bronze-Medaille. Diese Punkte werden dann durch die Anzahl der verschiedenen Wettkämpfe geteilt, in welchen der Athlet teilgenommen hat.

Ein Beispiel: Usain Bolt ging bei den 100 und 200 sowie 4×100 Meter-Läufen an den Start. Er gewann dabei 9 Mal Gold, was 45 Punkte (9 x 5) ergibt. Dividiert durch die 3 Wettkämpfe entspricht das einem Koeffizienten von 15.

Die anderen Kriterien haben jeweils eine Gewichtung bekommen (Gewonnene Wettkämpfe die höchste). Die folgende Grafik zeigt die Gesamtpunktzahl der Athleten:

10) Gert Fredriksson

Fredriksson ist nicht nur der erfolgreichste schwedische Athlet in der Olympia-Geschichte, sondern zusätzlich der erfolgreichste männliche Paddler aller Zeiten. Er gewann Gold bei 4 aufeinanderfolgenden Spielen und war unschlagbar im K1-1000 m. 1948, 1952, 1956 und 1960 wurde Fredriksson Olympiasieger im Kajak und gewann insgesamt 6 Gold-Medaillen sowie eine Silber- und eine Bronze-Medaille.

9) Larissa Latynina

Die Kunstturnerin ist mit 18 gewonnenen Medaillen bei Olympischen Sommerspielen (1956–1964), darunter 9 Goldmedaillen, die bislang am zweithäufigsten dekorierte Olympionikin der Geschichte und die erfolgreichste Athletin überhaupt.

8) Paavo Nurmi

Der Finne gewann zwischen 1920 und 1928 bei Olympischen Spielen 9 Goldmedaillen. Der fliegende Finne dominierte den Mittelstrecken- und den Langstreckenlauf in den 1920er Jahren. Er war der erste Athlet, der 5 Gold-Medaillen bei ein und derselben Olympiade gewinnen konnte.

7) Sir Steve Redgrave

Redgrave gewann im Rudern zwischen 1984 und 2000 bei 5 aufeinanderfolgenden Olympischen Spielen eine Gold-Medaille. Mit insgesamt 6 gewonnenen Medaillen ist Redgrave hinter Chris Hoy der zweiterfolgreichste britische Olympiateilnehmer aller Zeiten.

6) Aladar Gerevich

Der Säbelfechter aus Ungarn gewann 1932, 1936, 1948, 1952, 1956 und 1960 die olympische Gold-Medaille mit der ungarischen Mannschaft. Er ist damit der einzige Sportler, der bei 6 aufeinanderfolgenden Olympischen (Sommer) Spielen Gold gewonnen hat. Nur der 2. Weltkrieg raubte ihm die Chance auf 8 Sieger-Medaillen in Serie.

5) Birgit Fischer

Mit 8 Gold- und 4 Silbermedaillen ist die Kanutin die erfolgreichste deutsche Olympionikin der Sportgeschichte und die zweiterfolgreichste überhaupt. Fischer gewann im Alter von 18 Jahren ihre erste Gold-Medaille und mit 42 ihre letzte.

4) Carl Lewis

Lewis gehört zu den erfolgreichsten Leichtathleten überhaupt. Er erzielte mehrere Weltrekorde und dominierte zwischen 1983 und 1996 im Sprint und im Weitsprung mit 9 Olympiasiegen die Wettbewerbe. Seine Leistung wird getrübt durch den Umstand, dass Lewis bei den US-Trials für die Spiele 1988 in Seoul 3 Doping-Test nicht bestand. Das olympische Komitee der USA ließ ihn jedoch nicht sperren, sondern sogar ohne Bescheid an den IOC an den Start gehen.

3) Usain Bolt

Bolt ist der erste Athlet, der 9 Gold-Medaillen im Sprint gewinnen konnte. Der Jamaikaner ist zudem der einzige Sprinter, dem bei Olympischen Spielen die Verteidigung eines Doubles aus Siegen im 100- und 200-Meter-Sprint gelang. Er hält Weltrekorde in diesen Disziplinen. Seit den Olympischen Spielen 2008 in Peking siegte bei Olympia kein anderer Läufer in den Disziplinen 100 m, 200 m und 4 x 100 m außer Bolt. Der Superstar gewann diese 3 Wettkämpfe in Peking, in London und auch zuletzt in Rio.

2) Michael Phelps

Der Schwimmer ist der erfolgreichsten Olympionik der Geschichte – wenn es nur nach den Medaillen geht. Er holte 27 Medaillen, davon 23 Mal Gold. Nach 2.168 Jahren knackte Phelps bei den Spielen in Rio den Uralt-Rekord von Leonidas von Rhodos und avancierte mit 13 Einzel-Goldmedaillen endgültig zum erfolgreichsten Medaillensammler in der Geschichte der Olympischen Spiele.

Er gilt als der vielseitigste Schwimmer seiner Zeit. Viele Experten sind sich sicher: So einen Atlethen wie Phelps wird es nicht noch einmal geben.

1) Ray Ewry

Ewry war unschlagbar in den Disziplinen, die es heute gar nicht mehr gibt. Im Standweitsprung, Standhochsprung und Standdreisprung holte er 10 Gold-Medaillen. 1900 gewann er alle 3 Disziplinen und wiederholte dieses Kunststück 4 Jahre später. Er hat als einziger Athlet eine 100%-Siegquote. In jeder Disziplin, in der er antrat, gewann er Gold.

X