PDC Masters 2018: Favoriten, Außenseiter & Quoten

PDC Masters 2018: Favoriten, Außenseiter & Quoten

Vom 26. bis zum 28. Januar werfen sich die Darts-Profis wieder die Pfeile um die Ohren. Bei der mittlerweile 6. Auflage des PDC Masters treten die besten 16 Spieler der PDC-Weltrangliste im englischen Milton Keynes gegeneinander an und kämpfen um ein Preisgeld von insgesamt 200.000 Pfund. Wir geben einen Überblick zu Favoriten, Außenseitern und lukrativen Quoten!

Trotz des Weltmeistertitels von Rob Cross ist Michael van Gerwen der klare Favorit. Der Holländer mit dem Spitznamen „Mighty Mike“ gewann das Masters zuletzt 3-mal in Serie – und das jeweils ziemlich souverän. Es folgt der 4. Masters-Titel hintereinander, Quote 1.80! In der 1. Runde bekommt es der Spitzenreiter der PDC-Weltrangliste am Samstag, 27. Januar, (ab 23 Uhr) mit dem Belgier Kim Huybrechts zu tun. Huybrechts ist als Nr. 17 der Welt nur beim Masters dabei, weil Darts-Legende Phil Taylor nach der WM zurückgetreten ist.

Gute Quote für Cross-Triumph

Wer daran glaubt, dass Rob Cross nach seinem WM-Sieg auch beim Masters für Furore sorgt und er sich seinen nächsten großen Titel holt, wird mit einer 5.00-Quote belohnt. Durch seinen Durchmarsch im „Ally Pally“ vor wenigen Wochen kletterte Cross in der PDC-Weltrangliste auf Platz 3. In Runde 1 trifft der Engländer am Freitag, 26. Januar, (ab 22 Uhr) auf seinen Landsmann Ian White, die Nr. 15 der PDC-Rangliste.

Der bwin Neukunden Bonus: 100 € einzahlen, mit 200 € wetten!

Auch Anderson gehört zu den Favoriten

Mit Gary Anderson ist ebenfalls immer zu rechnen. Der „Flying Scotsman“ ist 2-facher Weltmeister (2015 und 2016) und Finalist beim letztjährigen Masters. Im „Best of 19 Legs“-Modus, in dem beim Masters gespielt wird, musste er sich im Endspiel Michael van Gerwen 7:11 geschlagen geben. Kann Anderson auch diesmal das Finale erreichen und sich diesmal mit dem Titel krönen? Quote 6.50! Zum Start des Turniers bekommt es die Nr. 5 der PDC-Rangliste am Samstag (ab 22 Uhr) mit dem Holländer Benito van de Pas (Platz 14) zu tun.

Van Barneveld und Suljovic mit Außenseiterchancen

Eher Außenseiterchancen auf den Titel haben der 5-fache Weltmeister Raymond van Barneveld (Quote 34.00) und der Österreicher Mensur Suljovic (Quote 41.00), der ein überragendes Darts-Jahr 2017 hinter sich hat und in der PDC-Rangliste auf Platz 7 vorgerückt ist. Während es „Barney“ am Freitag (ab 20 Uhr) mit Dave Chisnall zu tun bekommt, duelliert sich Suljovic im Anschluss (ab 21 Uhr) mit dem „Bully Boy“ Michael Smith.

Hat sich 2017 durch konstant starke Leistungen in der PDC-Rangliste nach vorne gekämpft: Mensur Suljovic.

Die höchste Quote gibt es für einen Masters-Sieg von Alan Norris. Wer auf den Engländer mit dem Spitznamen „Chuck“ setzt, bekommt das 151-fache seines Einsatzes zurück! Schon in Runde 1 ist die Nr. 16 der Welt absoluter Außenseiter. Am Freitag (ab 23 Uhr) heißt der Gegner Peter Wright (Platz 2 in der PDC-Rangliste). „Chuck“ Norris gewinnt, Quote 4.40!

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden.

X