NHL Winter Classic 2020: Premiere für die Stars und die Predators

NHL Winter Classic 2020: Premiere für die Stars und die Predators

Am Neujahrstag ist es wieder soweit. Mit dem NHL Winter Classic präsentiert die amerikanische Profiliga eines ihrer Saison-Highlights. In diesem Jahr treffen im Cotton Bowl, dem ehemaligen Heimstadion der Dallas Cowboys, die Dallas Stars auf die Nashville Predators. Für beide Klubs wird dieser Austragungsort das größte Livepublikum beheimaten, was sie jemals gesehen haben.

Neujahrstag, Spitzensport unter freiem Himmel und die Atmosphäre eines Football-Stadions – Eishockey-Herz, was willst du mehr? Der NHL Winter Classic 2020 lässt, zumindest im Vorfeld, fast keine Wünsche offen. Einzig die klirrende Kälte, die es in den vergangenen Jahren in Notre Dame oder New York City gab, wird fehlen. Die angesagte Temperatur für den Mittwochmittag in Dallas: 13 Grad Celsius.

Beide Teams ohne Winter-Classic-Erfahrung

Sowohl für die Dallas Stars als auch für die Nashville Predators ist es die erste Teilnahme am NHL Winter Classic (alle NHL Wetten). Seit 2008 lässt die beste Eishockey Liga der Welt jedes Jahr 2 Teams unter freiem Himmel auflaufen. An den vorherigen 12 Austragungen nahmen die Chicago Blackhawks (4 Mal), die Boston Bruins (3), die Detroit Red Wings (3), die Pittsburgh Penguins (2), die Buffalo Sabres (2), die New York Rangers (2), die Toronto Maple Leafs (2), die Philadelphia Flyers (2), die Washington Capitals (2), die Montreal Canadiens und die St. Louis Blues teil.

Seit der Einführung dieses Events findet der Winter Classic erst zum 3. Mal ohne ein Team der „Original Six“, jenen 6 Klubs, die seit der Erlangung des Exklusivrechts über die Ausspielung des Stanley Cup durch die NHL in ihr vertreten sind, statt. Zuvor war das lediglich in den Jahren 2008 (Buffalo Sabres vs. Pittsburgh Penguins) und 2011 (Pittsburgh Penguins vs. Washington Capitals) der Fall.

Dein Startvorteil: Die 100 Euro-Jokerwette!

Kein glasklarer Favorit im Duell

Dallas und Nashville treffen in dieser Saison zum 2. Mal aufeinander. Am 15. Dezember standen sich die Teams bereits gegenüber, damals behielten die Stars mit 4:1 die Oberhand. Insgesamt duellierten sich die beiden Klubs bislang 91 Mal. Mit 51 Siegen gegenüber 40 Niederlagen hat die Franchise aus Texas die Nase vorn. Vor dem erneuten Aufeinandertreffen ist es schwer, einen Favoriten auszumachen. Beide Teams haben noch gute Chancen auf die Teilnahme an den Playoffs und befinden sich in der Western Conference im oberen Tabellenmittelfeld (Playoff-Wildcard-Kurs).

Bei den Fans steht der Winter Classic auch in diesem Jahr hoch im Kurs. 2014 kamen ins Michigan Stadium 105.491 Zuschauer, um die Partie der Toronto Maple Leafs gegen die Detroit Red Wings zu verfolgen. Dieses Spiel hält bis heute den Weltrekord für die meisten Zuschauer bei einem Eishockey-Spiel. Aufgrund der Kapazität des Cotton Bowls wird dieser Rekord in diesem Jahr nicht eingestellt werden. Wenn der Winter Classic am Mittwochmittag (Ortszeit) zum ingesamt 6. Mal in einem Football-Stadion ausgetragen wird, werden 80.000 Fans erwartet (ausverkauft) – ein schöner Rahmen für das Spiel.

Trafen auch in den letztjährigen Playoffs aufeinander: Die Dallas Stars und die Nashville Predators.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert!

X