Vegas Golden Knights: Zocken mit Weitsicht

Vegas Golden Knights: Zocken mit Weitsicht

„Alles glänzt, so schön neu!“ Der Refrain aus dem Song des Berliner Reggae- und Hip-Hop-Musikers Peter Fox trifft ziemlich genau auf die Las Vegas Golden Knights zu. Der NHL-Neuling will künftig die stärkste Eishockey-Liga der Welt aufmischen. Die bwin-Redaktion stellt die frisch gebackene Franchise vor und sagt, auf welche Strategie man in der Glücksspielmetropole setzt.

Den sogenannten Expansion Draft nutzte die Vegas Golden Knights, um das sportliche Fundament für den ersten Kader zu legen. Mit viel Show und Tamtam – wie sollte es in Vegas auch anders sein – wurden 30 neue Eisritter präsentiert. Von jedem der anderen NHL-Teams wählte der Neuling einen Spieler aus. Die ganz großen Stars wie Sidney Crosby oder Alexander Ovechkin waren allerdings von vornherein tabu.

Fleury und Neal sind die Hauptgewinne

Von den deutschen Kufencracks wurden Dennis Seidenberg (Islanders), Korbinian Holzer (Anaheim), Philipp Grubauer (Washington) und Tom Kühnhackl (Pittsburgh) von ihrem jeweiligen Klubs nicht geschützt. Die Wahl von General Manager George McPhee fiel allerdings auf andere Spieler.

Wer war der große Hauptgewinn der Knights beim Expansion Draft? Eindeutig Marc-André Fleury! 12 Jahre hütete er als Nummer 1 das Tor der Pittsburgh Penguins und holte zwischen 2009 und 2017 3 Mal den prestigeträchtigen Stanley Cup. Beim letzten Titelgewinn teilte sich der Kanadier die Eiszeit mit Matt Murray.

Nun steigt Fleury in Las Vegas, das spätestens 2020 auch die Raiders aus der NFL beheimatet, wieder zum Stammtorhüter und Gesicht der Franchise auf. Vom unterlegenen Finalisten Nashville Predators siedelt James Neal nach Nevada um. Der linke Flügelstürmer (41 Scorerpunkte in der Saison 2016/17) verlor mit seinem Säbelzahntigern die Finalserie gegen Pittsburgh vor wenigen Wochen 2:4.

10 zusätzliche Picks durch Deals gewonnen

Schaut man sich den Rest der Neuverpflichtungen (siehe unten) an, sind die Vegas Golden Knights in der kommenden Saison bei weitem kein Playoff-Anwärter. Statt der Hauruck-Methode setzt George McPhee („Unser Weg zum Erfolg führt durch den Draft“) auf ein Team mit Zukunftsperspektive. Ganz bewusst, übernahm die Franchise den nur noch 1 Jahr gültigen Vertrag des Schweizer Nationalspielers Luca Sbisa – ein Trade ist in Sicht!

Diverse Deals brachten schon jetzt 5 Picks für den anstehenden Entry Draft in Chicago ein. Alleine in der 1. Runde können die Knights 3 hoffnungsvolle Talente verpflichten. Dazu kommen insgesamt 5 weitere für die Jahre 2018 und 2020. Der Neuling startet am 6. Oktober mit einem Auswärtsspiel bei den Dallas Stars in die neue NHL-Saison.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden.

X