NHL: Neue Klubs für DEB-Stars

NHL: Neue Klubs für DEB-Stars

Pittsburgh Penguins und Los Angeles Kings – das waren bislang die Arbeitgeber der deutschen NHL-Stars Tom Kühnhackl und Tobias Rieder. In der neuen Saison allerdings werden die beiden DEB-Nationalspieler für neue Klubs auf Puckjagd gehen. Bei den New York Islanders und den Edmonton Oilers treffen beide auf deutsche Kollegen.

Die Zeit von Tom Kühnhackl bei den Pittsburgh Penguins ist zu Ende. Der Sohn von Eishockey-Legende Erich Kühnhackl verlässt den Klub aus der Stahl-Metropole und schließt sich den New York Islanders an. Im Big Apple erhält der 26-Jährige einen Einjahresvertrag.

NHL Wetten, NHL Quoten, Tobias Rieder, LA Kings, Edmonton Oilers
Tobias Rieder absolvierte nur 20 Spiele für die L.A. Kings.

Penguins-Angebot abgelehnt

Seit 2016 spielt Kühnhackl in der NHL (alle NHL Wetten). Alle seine bisherigen 168 Partien (11 Tore, 28 Assists) in der besten Eishockey-Liga der Welt absolvierte er für Pittsburgh. Mit dem Klub gewann er 2016 und 2017 den Stanley Cup. Die Franchise aus Pennsylvania hätte den Flügelspieler gerne behalten, Kühnhackl lehnte einen angebotenen 2-Jahresvertrag allerdings ab. Zwar lief er in der vergangenen Saison 69-mal für die Penguins auf, stand dabei aber durchschnittlich lediglich 10 Minuten pro Partie auf dem Eis. In New York erhofft sich der gebürtige Landshuter längere Einsatzzeit.

Rieder mit Qual der Wahl

Auch Tobias Rieder hat einen neuen Klub gefunden. Von den Los Angeles Kings zieht es den 25-Jährigen zu den Edmonton Oilers. Bei den Kanadiern unterschrieb er einen Einjahresvertrag über 2 Mio. $. Sein Kontrakt bei den Kings wurde nicht verlängert, weshalb Rieder ab Juli zum Free Agent wurde und sich seinen neuen Klub aussuchen konnte. Laut US-Medienberichten zeigten auch die Calgary Flames, die Montreal Canadiens, die Vancouver Canucks, die Florida Panthers und die New York Rangers Interesse am Deutschen. Vor seinem Engagement in Los Angeles spielte Rieder 3,5 Jahre für die Arizona Coyotes. Insgesamt kommt er bisher auf 312 Einsätze (55 Tore, 62 Assists) in der NHL.

Deutsches Wiedersehen

In Edmonton trifft Rieder auf seinen deutschen Nationalmannschaftskollegen Leon Draisaitl, der seit 2015 bei den Oilers unter Vertrag steht. Auch Kühnhackl hat in New York einen deutschen Ansprechpartner. Torwart Thomas Greiss spielt seit 2015 für die Islanders. Bis zum Sommer schnürte auch Verteidiger Dennis Seidenberg die Schlittschuhe für die Franchise, sein Vertrag wurde aber nicht verlängert. Seidenberg ist genauso wie Korbinian Holzer (zuletzt Anaheim Ducks) noch ohne Arbeitspapier für die neue Spielzeit und hofft weiterhin auf einen neuen Klub.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden.

X