Neuer Anlauf in Oakland: Edebalis Reise durch die NFL

Neuer Anlauf in Oakland: Edebalis Reise durch die NFL

Ein Deutscher kommt in der NFL herum wie kein anderer Landsmann zuvor. Nun führt die Reise von Kasim Edebali, der seit seinem Liga-Debüt 2014 bereits bei 8 verschiedenen Klubs unter Vertrag stand, in die Bay Area. Ob der gebürtige Hamburger bei den Oakland Raiders sein Glück findet?

Über Louisiana und Colorado zu den großen Seen in Michigan, ein kurzer Abstecher nach Kalifornien an die Küste, zurück nach Louisiana, weiter über die Windy City bis in den mittleren Westen, ein Kurztripp an die Ostküste und jetzt wieder einmal quer durchs Land an die Bay Area – das klingt nach einer ausgewogenen Tour durch die USA. Kasim Edebali hat sie mit 7 Meilen-Stiefeln absolviert und stand „nebenbei“ bei 8 verschiedenen Football-Teams (insgesamt 62 NFL-Spiele) unter Vertrag. Die Übersicht seiner Stationen zeigt, dass die sportliche Karriere des Linebackers zuletzt ins Stocken geraten ist:

2014: New Orleans Saints – 16 Einsätze

2015: New Orleans Saints – 16 Einsätze

2016: New Orleans Saints – 16 Einsätze

2017: Denver Broncos – 9 Einsätze

2017: Detroit Lions – 4 Einsätze

2017: Los Angeles Rams – 0 Einsätze

2017: New Orleans Saints – 0 Einsätze

2018: Chicago Bears – 0 Einsätze

2018: Cincinnati Bengals – 1 Einsatz

2019: Philadelphia Eagles – 0 Einsätze

Seit 2019: Oakland Raiders

NFL-Detroit-Lions-Kasim-Edebali
Edebalis Gastspiel bei den Detroit Lions dauerte nur einen Monat.

Beste Zeit in New Orleans

Die Philadelphia Eagles sind nach den Los Angeles Rams und den Chicago Bears bereits die 3. NFL-Franchise, bei der Kasim Edebali zwar unter Vertrag stand, aber kein einziges Spiel in der Regular Season absolvierte. Lediglich in der Preseason kam er zum Einsatz. Seine besten Jahre liegen schon etwas zurück. 2015 schaffte er immerhin 18 Tackles sowie 5 Sacks für die New Orleans Saitns. Genau daran scheint sich Mike Mayock, General Manager der Oakland Raiders, erinnert zu haben. Kurios: Sollte Edebali über die Saison hinaus von der Fanchise verpflichtet werden, würde seine Reise durch die USA trotzdem weitergehen. Bekanntlich ziehen die Raiders in der nächsten Spielzeit nach Las Vegas um.

In Oakland will der 30-Jährige seine Karriere jetzt wieder in Schwung bringen. Seit 2017 kommt der gebürtige Hamburger auf gerade einmal 5 Kurzeinsätze in der NFL. In der Bay Area stehen die Chancen im Vorfeld gar nicht schlecht, sich für einen Kaderplatz zu empfehlen. Nach wie vor ist bei den Raiders der Pass Rush eine Schwachstelle. Zudem fehlte es dem Team bislang auf dieser Position an Quantität, nachdem sich Edge Rusher Arden Key sowie Rookie-Defensiv-End Clelin Ferrell Verletzungen zuzogen und Vontaze Burfict bis Saisonende gesperrt ist. Mit Edebali besitzt Head Coach Jon Gruden eine weitere Option. Bereits am Sonntag könnte der Deutsche beim Gastpiel in Houston zum Einsätz kommen. Es wäre sein Comeback in einem NFL Regular Season-Spiel nach einem Jahr Abstinenz.

X