NFL: Deutsches Duo bei den New England Patriots

NFL: Deutsches Duo bei den New England Patriots

In der nächsten NFL-Saison werden sich die Augen der deutschen Football-Fans noch mehr auf die New England Patriots richten. Mit Markus Kuhn wurde der 2. Deutsche für das Team aus Foxborough verpflichtet. Bereits seit 2009 schnürt Sebastian Vollmer seine Schuhe für die Patriots, gewann im Jahr 2015 sogar den Titel mit New England.

Nach 4 Jahren bei den New York Giants wird sich Markus Kuhn den New England Patriots anschließen. Damit wird der gebürtige Mannheimer Teamkollege von Landsmann Sebastian Vollmer. Zusammen will das deutsche Duo den nächsten Anlauf auf den Super Bowl wagen. Während Vollmer mit den Patriots bereits 2015 die Vince-Lombardi-Trophy gewann, ist Kuhn noch ohne Titel und sogar ohne Playoff-Teilnahme in der NFL.

„Ich freue mich wie verrückt, bei einem so großartigen Club wie den Patriots zu spielen. Es gibt in der NFL fünf Deutsche, wer hätte gedacht, dass 2 von ihnen im selben Team sind“, wird Kuhn in den Stuttgarter Nachrichten zitiert. Sein Kontrakt bei dem Klub, der seine Heimspiele im 68.000 Zuschauer fassenden Gillette Stadium austrägt, läuft erst einmal über ein Jahr.

Damit macht Kuhn den nächsten Karriereschritt. Der Defensive Tackle erlebte in New York keine allzu erfolgreiche Zeit, denn nach dem Super Bowl-Titel im Jahr 2012 (21:17 gegen die New England Patriots) lief im Big Apple nicht mehr viel zusammen. Keine Playoffs, keine Titelchance.

Vollmer
Bildet zusammen mit Kuhn das deutsche Duo bei den Patriots – Sebastian Vollmer

Für Kuhn brechen nun an der Seite von Sebastian Vollmer hoffentlich neue Zeiten an. Immerhin gehören die Patriots in der NFL zu den Dauerfavoriten. Immerhin stand das Team aus dem Nordosten der Vereinigten Staaten in den vergangenen 13 Jahren 5 Mal im Super Bowl, so oft wie kein anderer Klub! Zudem spielt Kuhn mindestens ein Jahr mit einem der besten Quarterbacks aller Zeiten zusammen. Tom Brady gewann bereits 4 Mal den Super Bowl.

2014 schrieb Kuhn deutsche Football-Geschichte. Der Defensive Tackle hatte damals mit einem 26-Yard-Touchdown den ersten Endzonenlauf eines Deutschen vollbracht. Nicht nur die Tatsache, dass es der erste Touchdown eines Deutschen war, macht dieses Ereignis so besonders. Denn als Defensive Tackle hat man nicht sonderlich oft die Chance auf einen Endzonenlauf. Kuhn nahm damals einen fallengelassenen Ball (Fumble) auf und spurtete zum Touchdown.

In der vergangenen Saison, in der die Giants nur 3. in der NFC East wurden, absolvierte Markus Kuhn 10 Spiele.

X