NFL Free Agency 2020: Die wichtigsten Entscheidungen

NFL Free Agency 2020: Die wichtigsten Entscheidungen

Noch ist der Saisonstart der NFL(alle NFL Wetten) einige Monate entfernt. Doch der American Football zieht bereits wieder Massen von Medien und Fans in seinen Bann. Der Grund: Die NFL Free Agency 2020. Seit dem 16. März dürfen Teams mit den Agenten von angehenden Unrestricted Free Agents reden und offiziell Interesse bekunden. Inoffiziell wurden bereits einige klare Verhältnisse geschaffen.

Diese wichtigen Deals sind bislang fix (Tag 1 NFL Free Agency 2020, 16. März)

Der bisherige Mega-Trade fand zwischen den Arizona Cardinals und den Houston Texans statt. Erstgenannte sicherten sich die Dienste von DeAndre Hopkins inklusive eines Viertrunden-Picks. Im Gegenzug erhalten die Texaner Running Back David Johnson, einen Zweitrunden-Pick in diesem sowie einen Viertrunden-Pick im nächsten Jahr. Houston übernimmt im Zuge des Trades den gesamten Vertrag von Johnson.

Bewegung gab es auch schon beim diesjährigen Super-Bowl-Finalisten San Francisco 49ers. Die Franchise aus der Bay Area trennte sich von DeForest Buckner. Der Defensive Tackle wird für einen Erstrunden-Pick (13 Overall) zu den Indianapolis Colts getradet. Bei den Colts soll der 26-Jährige einen neuen Vertrag erhalten, der ihn mit 21 Millionen Dollar zum zweitbestbezahlten Defensive Tackle der NFL machen würde. Unterdessen bleibt Defensive Lineman Arik Armstead den 49ers erhalten. Er wird einen Vertrag über 5 Jahre und bis zu 85 Mio. $ unterschreiben.

Dein Startvorteil: Die 100 Euro-Jokerwette!

Großes Aufrüsten direkt zu Anfang der NFL Free Agency bei den Cleveland Browns. Tight End Austin Hooper (Atlanta Falcons), Offensive Tackle Jack Conklin (Tennessee Titants) und Quarterback Case Keenum (Washington Redskins) werden sich der Franchise aus Ohio anschließen. Gesamtvolumen der Deals: 104 Mio. $, davon 63 Mio. $ garantiert.

Auch die Miami Dolphins waren schon sehr aktiv. Byron Jones wechselt von den Dallas Cowbay nach Florida. Sein Vertrag soll sich über 5 Jahre auf 82,5 Mio. $ belaufen. Shaq Lawson, ehemals Buffalo Bills, und Ereck Flowers (Washingtons Redskins) schließen sich ebenfalls den Delfinen an.

Derweil haben die Minnesota Vikings Quarterback Kirk Cousins für weitere 2 Jahre an sich gebunden. Er wäre in diesem Jahr in sein letztes Vertragsjahr gegangen. Auch die Dallas Cowboys halten ihren Spielmacher. Dak Prescott erhält den exklusiven Franchise Tag.

Big Deals und große Überraschungen (Tag 2, 17. März)

Die bislang größte Meldung der NFL Free Agency 2020 gab es an Tag 2 (Dienstag). Viele hatten es für unmöglich gehalten, aber Tom Brady wird die New England Patriots verlassen. Das gab der 42-Jährige über die Sozialen Netzwerke bekannt. Der Star-Quarterback sucht zum Ende seiner langen Karriere eine neue Herausforderung – und die scheint er bei den Tampa Bay Buccaneers gefunden zu haben. Auch die Los Angeles Chargers waren im Rennen, doch Brady möchte aufgrund seiner Familie an der Ostküste bleiben. Laut dem NFL Network soll der 6-malige Super-Bowl-Gewinner in Florida 30 Mio. $ pro Jahr verdienen.

Neben Brady wurde eine weitere Quarterback-Frage beantwortet. Philip Rivers wirft in Zukunft im Trikot der Indianapolis Colts Touchdown-Pässe. Der 38-Jährige unterschreibt einen Ein-Jahresvertrag in Höhe von 25 Mio. $. In Indiana gibt es damit ein Wiedersehen zwischen Rivers, Offensive-Coordinator Nick Sirianni und Head Coach Frank Reich. Das Trio arbeitet bereits bei den LA Chargers zusammen.

Einen Paukenschlag gab es bei den Carolina Panthers. Überraschend verkündete der Klub die Freigabe von Quarterback Cam Newton. Wohin es den 30-Jährigen ziehen wird, ist noch ungewiss. Erfreut war er über die Entscheidung seines Klubs allerdings nicht. Newton antwortete schriftlich auf die Freigabe-Mittelung seines Klubs bei Instagram mit den Worten: „Hört auf, die Worte zu verdrehen. Ich habe nie um einen Trade gebeten. Ich liebe die Panthers bis zum Tod und werde das immer tun. Versucht aber bitte nicht, mich reinzulegen, die Geschichte zu manipulieren oder so zu tun, als würde ich das wollen. Ihr habt mich dazu gezwungen!“

Wesentlich harmonischer ging es derweil bei den New Orleans Saints zu. Die Vertragsverlängerung mit Star-Quarterback Drew Brees war für viele Experten im Vorfeld bereits nur Formsache – und so kam es auch. Der 41-Jährige wird sein Arbeitspapier für 2 weitere Jahre verlängern. Dafür wird er mit 50 Mio. $ entlohnt. Die Saints und Brees werden in der neuen Saison somit einen erneuten Anflauf auf die Vince Lombardi Trophy nehmen.

Während Newton die Panthers verlassen muss, steht sein Nachfolger bereits in den Startlöchern: Teddy Bridgewater. Sobald ein Newton-Trade vereinbart ist, dürfte der Bridgewater-Deal offiziell werden. Laut ESPN erhält der Noch-Saints-Ersatz-Quarterback in Carolina einen Vertrag über 3 Jahre und 63 Mio. $.

Einen dicken Fisch sichern sich die Raiders, die in der neuen Saison von Oakland nach Las Vegas ziehen werden. Mit Cory Littleton greift die Franchise den besten Linebacker dieser Free-Agency-Klasse vom Markt. Zahlen zum Deal: 3 Jahre Vertrag und 36 Mio. $ Gehalt, davon 22 Mio. $ garantiert.

Entscheidungen werden offiziell gemacht (Tag 3 NFL Free Agency 2020, 18. März)

Seit dem heutigen Tag dürfen die Deals auch offiziell verkündet werden. Das wurde bei Chris Harrie getan. Der Cornerback der Denver Broncos spielt künftig für die Los Angeles Chargers. Dafür sicherte sich die Franchise aus Colorado die Dienste von Jurrell Casey von den Tennessee Titans.

Für mächtig Wirbel sorgte Quarterback Nick Foles. Nach nur einem Jahr bei den Jacksonville Jaguars wechselt der 31-Jährige zu den Chicago Bears. Dort wird er sich in Zukunft mit Mitchell Trubisky einen Kampf um den Startplatz liefern.

Stühlerücken bei den Los Angeles Rams. Der Klubs aus der Stadt der Engel verlängerte die Verträge von Left Tackle Andrew Whitworth und Guard Austin Blythe. Als Neuzugang kommt Leonard Floyd von den Chicago Bears. Edge-Rusher Dante Fowler Jr. dagegen zieht es zu den Atlanta Falcons.

Weiteren Aderlass gibt es bei den New England Patriots. Nach dem Abschied von Tom Brady (Tampa Bay Buccaneers) verlassen auch Duron Harmon Safety und Danny Shelton (beide Detroit Lions) sowie Elandon Roberts und Ted Karras (beide Miami Dolphins).

Etwas Beruhigung auf dem Markt (Tag 4 NFL Free Agency 2020, 19. März)

Nach 3 Tagen voller Überraschungen lief es am Donnerstag etwas ruhiger ab. Dennoch waren große Namen in Deals involviert – wie etwa Darius Slay. Der Cornerback wechselt von den Detroit Lions zu den Philadelphia Eagles. In der Stadt der brüderlichen Liebe avanciert der 29-Jährige mit 16,5 Mio. $ zum bestbezahlten Cornerback der Liga. Den Preis, den die Eagles für Slay bezahlen müssen: Einen Dritt- und einen Fünftrunden-Pick.

3große Namen im NFL-Zirkus wurden entlassen. Todd Gurley und Clay Matthews fielen beide dem Cut der Los Angeles Rams zum Opfer. Joes Flacco, einstige Super Bowl MVP der Baltimore Ravens, muss seine Zelte nach nur einem Jahr bei den Denver Broncos abbrechen. Möglich, dass Matthews und Flacco ihre Karrieren beenden werden. Anderfalls sollten sich aber vor allem für den Linebacker noch Abnehmer finden lassen.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert!

X