NFL: Die Reise der Raiders geht weiter

NFL: Die Reise der Raiders geht weiter

Lange hatte es sich angekündigt, nun ist der Deal perfekt: Die Oakland Raiders werden nach Las Vegas umziehen. Am Montag entschieden sich die NFL-Teambesitzer bei einer Abstimmung mit einer deutlichen Mehrheit (31:1) für einen Standort-Wechsel der Franchise. Es ist nicht das erste Mal, dass die Raiders in eine neue Stadt ziehen.

Lange Gesichter bei den Fans in Oakland, Freude in Las Vegas. Die Raiders werden in die Glücksspiel-Metropole umziehen und spätestens ab 2020 in Las Vegas auflaufen. Die NFL-Teambesitzer stimmten dem Wunsch von Raiders-Besitzer Mark Davies nach einem Standortwechsel zu.

Warum der Umzug?

Bereits seit einiger Zeit drängte Davies auf einen Wechsel in einen größeren Markt. Der Grund ist ziemlich simpel: Mehr Geld! In Oakland spielen die Raiders in einem der baufälligsten Stadien der gesamten NFL. Große Einnahmen, wie sie andere Klubs mit modernen Multifunktions-Arenen generieren, sind mit dem alten Oakland–Alameda County Coliseum (Baujahr 1964) nicht zu erzielen. Eine Einigung mit der Stadt über den Bau eines neuen Stadions wurde in den vergangenen Jahren nicht erzielt.

Zudem bietet Las Vegas weitere Möglichkeiten, die Franchise noch populärer zu machen. Während in der Bay-Area mit den San Francisco 49ers ein großer Konkurrenzkampf herrscht und die Verantwortlichen eine Vertragsoption auf eine Rückkehr nach Los Angeles verstreichen ließen – dort sind bereits die LA Rams und neuerdings auch die Chargers –  werden die Raiders für Las Vegas das sportliche Aushängeschild. Das lässt sich die Stadt einiges kosten und unterstützt den Umzug samt Bau einer neuen Arena mit einer Summe von $ 750 Mio. Die Raiders gehören zu den finanziell schwächeren Teams der NFL und das Glückspielparadies bietet der Liga sowie der Franchise neue attraktive Einnahmemöglichkeiten.

raiders
In Las Vegas ist die Vorfreude auf die Raiders groß.

Ein Umzug ist nichts Neues

Es ist nicht das erste Mal, dass die Raiders den Standort wechseln. Die treuen Fans der Franchise sind Umzüge gewohnt – aber bisher immer nur zwischen Los Angeles und Oakland. 1960 wurde das Team in Oakland gegründet und blieb der Stadt bis 1984 erhalten. 2 Super-Bowl-Triumphe (1976, 1980) wurden in dieser Zeit gefeiert. Dann erfolgte der Wechsel nach Los Angeles, wo den Raiders 1983 der erneute Gewinn der Vince-Lombardi-Trophy gelang. Nach 12 Jahren in der Stadt der Engel ging es 1995 wieder zurück nach Oakland.

Nun steht mit Las Vegas der erste Standort der Franchise außerhalb Kaliforniens fest. Einen Vorteil für die Fan-Base aus Los Angeles gibt es mit dem Umzug nach Las Vegas: Oakland war 6 Autostunden entfernt, Vegas zukünftig „nur“ noch 4,5.

Alle bisherigen Umzüge der NFL

Mit den Raiders zieht bereits das 3. NFL-Team in den vergangenen 14 Monaten an einen neuen Standort. Zuvor wechselten die San Diego Chargers und die St. Louis Rams nach Los Angeles. Insgesamt gab es bislang 16 Umzüge:

2020: Oakland Raiders nach Las Vegas

2017: San Diego Chargers nach Los Angeles

2016: St. Louis Rams nach Los Angeles

 

1997: Houston Oilers nach Tennessee, seit 1999 Umbenennung in Titans

1996: Cleveland Browns nach Baltimore, Umbenennung in Ravens

1995: Los Angeles Rams nach St. Louis

1994: Los Angeles Raiders nach Oakland

 

1988: St. Louis Cardinals nach Phoenix, später Umbenennung in Arizona Cardinals

1984: Baltimore Colts nach Indianapolis

1981: Oakland Raiders nach Los Angeles

 

1963: Dallas Texans nach Kansas City, Umbenennung in Chiefs

1960: Chicago Cardinals nach St. Louis

1960: Los Angeles Chargers nach San Diego

 

1937: Boston Redskins nach Washington

1934: Portsmouth Spartans nach Detroit, Umbenennung in Lions

 

1921: Decatur Staleys nach Chicago, seit 1922 Umbenennung in Bears

X