NBA: Der beste Power Forward aller Zeiten macht Schluss

NBA: Der beste Power Forward aller Zeiten macht Schluss

Nun ist es amtlich: Tim Duncan beendet seine beeindruckende Karriere und wird nach 19 Jahren nicht mehr in der NBA spielen. Der langjährige Star der San Antonio Spurs wird als einer der größten Spieler aller Zeiten in die Geschichte eingehen. Titel, Rekorde und Sympathien – Duncan hat alles erreicht.

Auch wenn viele Fans auf der ganzen Welt diesen Moment gefürchtet haben, aber irgendwann musste er kommen: Die San Antonio Spurs gaben am Montag bekannt, dass Tim Duncan seine Karriere ab sofort für beendet erklärt hat.

Die Spurs und die NBA ohne „The big Fundamental“? Das ist nur schwer vorstellbar. 19 Jahre lang war Duncan das Gesicht der Spurs. In keinem einzigen seiner NBA-Jahre verpasste er mit seinem Team die Playoffs. Logisch, dass auch die ganz Großen des Sports nur warme Worte für seinen Abschied übrig haben:

„Timmy D, du weißt, wie viel ich von dir halte. Ich danke dir für das, was du für mich und die gesamte NBA getan hast. Danke für deine großartige Karriere!“ – LeBron James

„Er war ein härterer Hund als viele denken. Auf dem Court habe ich alles an ihm geliebt.“ – Kobe Bryant

„Er war der beste Power Forward aller Zeiten, ein unbezwingbarer Power Forward. Kein Ellenbogen konnte ihn brechen, keine Finals-Niederlage konnte ihn brechen. Nichts konnte ihn brechen.“ – Shaquille O´Neal

„Es ging ihm immer nur ums Gewinnen. Er wollte nie eine Marke aus sich machen. Das habe ich am meisten bewundert.“ – Dirk Nowitzki

Die Zahlen, die Tim Duncan in insgesamt 1.392 Spielen aufgelegt hat, sprechen für sich:

47.368 Minuten stand er auf dem Spielfeld

26.496 Punkte erzielte er in seiner NBA-Karriere

15.091 Rebounds angelte sich der 2,11-Meter-Hüne

4.225 Assists legte er auf

3.021 Blocks gelangen ihm

1.025 Steals verbuchte er

Duncan ist neben Kareem Abdul Jabar der einzige Basketballer in der NBA, der auf über 26.000 Punkte, 15.000 Rebounds und 3000 Blocks kam. Aber auch seine Titel, Triumphe und Siegquoten sind überragend:

251 Spiele in den Playoffs bestritt Duncan

157 Mal ging er dabei als Sieger vom Platz

15 Mal wurde er ins All Star-Team gewählt

15 Mal ins NBA All Defense-Team berufen

5 Mal gewann er mit den Spurs den Titel

3 Mal wurde er dabei als Finals MVP ausgezeichnet

2 Mal wurde er zum MVP der Regular Season gekürt

Mit Tim Duncan verlässt nicht nur der beste Power Forward in der Geschichte der NBA die Liga, sondern auch ein absolutes Vorbild. Abseits der Halle gab es keinen einzigen Skandal um den mittlerweile 40-Jährigen.

In der einzigartigen Karriere von Duncan gibt es nur einen kleinen Makel. Mit der US-Nationalmannschaft gewann er keinen großen Titel. Mit der Star-Auswahl holte der Nummer-1-Draftpick von 1997 bei den Olympischen Spielen 2004 in Athen lediglich die Bronzemedaille. Doch das schmälert seine großartige Karriere in keiner Weise.

X