MotoGP GP von Valencia: Wer wird Vize-Weltmeister?

MotoGP GP von Valencia: Wer wird Vize-Weltmeister?

Saisonabschluss in der MotoGP. Fabio Quartararo steht bereits als Weltmeister fest. Hinter ihm kämpfen Francesco Bagnaia und Joan Mir um den Vize-Titel. Daneben sind die Augen auf Altmeister Valentino Rossi gerichtet, der sein letztes Rennen bestreiten wird. Unsere Wett-Vorschau für den GP von Valencia:

Rennstart: Sonntag, 14.11.2020 – 14:00 Uhr

Rennstrecke: Circuit de la Comunitat Valenciana Ricardo Tormo, Cheste

TV: ServusTV, DAZN

17 Rennen wurden in dieser Saison bislang absolviert, jetzt steht der letzte GP für das Jahr 2021 an. Spannung um den Titel gibt es nicht mehr. Fabio Quartararo sicherte sich bereits vorzeitig Platz 1 in der Fahrerwertung. Auch die Konstrukteurs-WM ist entschieden. Ducati ist der Triumph nicht mehr zu nehmen – egal wie das Rennen in Valencia auch ausgeht. Die einzige Frage, die sich am Sonntag noch stellt: Wer wird Vize-Weltmeister? Francesco Bagnaia geht mit 19 Punkten Vorsprung vor Ex-Champion Joan Mir an den Start. Dem Italiener, der in den letzten 5 Rennen 4 Mal auf das Treppchen fuhr, reicht eine Top-10-Platzierung, um sich Rang 2 aus eigener Kraft zu sichern.

Dein Startvorteil: Die 100 € Joker-Wette!

Für große Emotionen wird in Valencia der Abschied von Valentino Rossi sorgen. Der 42-Jährige hängt seine Stiefel nach 26 Jahren im professionellen Motorrad-Sport an den Nagel. Sein Start am Sonntag wird sein 340. und letzter in der MotoGP sein. „Ich kann mich nicht beschweren. Meine GP-Karriere hat lange gedauert, und ich habe viele Jahre um die Weltmeisterschaft und Top-Positionen gekämpft. […] Ich bin sehr stolz auf meine Leistungen. Sie machen mich glücklich“, so der Italiener vor dem letzten Rennen seiner Karriere. Mit den Top-Platzierungen wird „Il Dottore“ in Valencia nichts zu tun haben. Rossi liegt in der Gesamtwertung auf Rang 21, ein 8. Platz war in dieser Saison sein bislang bestes Resultat.

Die Rennstrecke

Zum 6. Mal in dieser Saison ist die iberische Halbinsel Schauplatz eines Rennens. Nach den Stationen in Portimao (GP von Portugal und GP der Algarve), in Jerez (GP von Spanien), in Barcelona (GP von Katalonien) und in Alcaniz (GP von Aragonien) ist Valencia jetzt der Austragungsort. Auf der 1999 eingeweihten Strecke wird gegen den Uhrzeigersinn gefahren. Auf 4 Kilometern sind 9 Links- und 5 Rechtskurven zu bewältigen. Den Streckenrekord mit 1:31,116 min. hält Marc Marquez aus dem Jahr 2019. Rekordsieger in der MotoGP sind mit je 4 Erfolgen Lorenzo und Dani Pedrosa.

Favoriten, Quoten und Wetten für den GP von Valencia

Francesco Bagnaia geht für die bwin Bookies als Favorit ins Rennen – Quote 2.50. Der Italiener ist aktuell der konstanteste Pilot im Fahrer-Feld. In den letzten 5 Rennen fuhr er 4 Mal auf das Treppchen und gewann in diesem Zeitraum 3 Rennen. Kein anderer Fahrer war in diesem Zeitraum erfolgreicher.

Hinter ihm wird Weltmeister Fabio Quartararo (Quote 3.25) die zweitbeste Siegchance eingeräumt. Der Franzose wartet zwar seit 5 Rennen auf einen Sieg, kann nach dem feststehenden WM-Titel aber wieder mehr Risiko gehen und muss nicht zwingend auf Sicherheit in die Punkte kommen.

Joan Mir (Quote 7.00) muss attackieren, wenn er seine kleine Chance auf die Vize-Weltmeisterschaft ergreifen will. Der Spanier wartet allerdings noch auf seinen ersten Saisonsieg. Über Platz 2 kam er im Jahr 2021 nicht hinaus. Eine Podest-Platzierung gelang ihm in der MotoGP auf diesem Kurs noch nicht.

Mit Jack Miller (Quote 8.00) und Jorge Martin (Quote 8.00) weisen die Buchmacher 2 weiteren Fahrern eine einstellige Siegquote zu. Miller stand in dieser Saison 2 Mal ganz oben auf dem Treppchen, Martin einmal. Letztgenannter gewann auf dieser Strecke im letzten Jahr in der Moto2.

Die Podest-Platzierungen der letzten 5 Jahre beim Valencia-GP

2020: 1. Franco Morbidelli, 2. Jack Miller, 3. Pol Espargaro

2019: 1. Marc Marquez, 2. Fabio Quartararo, 3. Jack Miller

2018: 1. Andrea Dovizioso, 2. Alex Rins, 3. Pol Espargaro

2017: 1. Dani Pedrosa, 2. Johann Zarco, 3. Marc Marquez

2016: 1. Jorge Lorenzo, 2. Marc Marquez, 3. Andrea Iannone

X