MotoGP GP von Deutschland: Bagnaia winkt Gesamtführung
MotoGP Deutschland 2022

MotoGP GP von Deutschland: Bagnaia winkt Gesamtführung

Für das 9. Rennen der Saison macht die MotoGP halt auf dem Sachsenring. Die Ducati-Piloten Francesco Bagnaia, Jorge Martin und Marc Marquez gehen als große Favoriten an den Start. Erstgenannter hat bereits 5 Saisonsiege auf dem Konto, liegt im Gesamtranking aber nur auf dem 2. Platz. Mit einem Triumph auf dem Sachsenring könnte der amtierende Weltmeister die Spitzenposition übernehmen. Unsere Wett-Vorschau für den GP von Deutschland:

Rennstart: Sonntag, 07.07.2024 – 14:00 Uhr

Rennstrecke: Sachsenring, Deutschland

TV: Servus TV & DAZN

Die bisherige Saison der MotoGP steht ganz im Zeichen von Ducati. Der italienische Rennstall stellte in 7 der 8 absolvierten Rennen den Siegfahrer und schnappte sich 20 der insgesamt 24 Podiums-Platzierungen. In den vergangenen 5 Rennen in Jerez, Le Mans, Barcelona, Mugello und Assen belegten ausnahmslos Ducati-Fahrer die ersten 3 Plätze.

Der Sachsenring ist allerdings zuletzt fest in Honda-Hand gewesen. Die Japaner gewannen von 2010 bis 2021 durchgehend den Deutschland-GP. In diesem Zeitraum fuhr alleine Marc Marquez 8 Mal in Folge auf Platz 1. Erst 2022 konnte Yamaha mit Fabio Quartararo die Honda-Vorherrschaft brechen. Im vergangenen Jahr holte Ducati auf dieser Strecke in Person von Jorge Martin den ersten Sieg seit Casey Stoner 2008.

Der GP auf dem Sachsenring gehört zu den Lieblingsrennen von Marc Marquez. In MotoGP und Moto2 triumphierte er bereits 9 Mal auf diesem Kurs. In dieser Saison ist der Spanier aber noch ohne Sieg. Letztmals stand er Ende Oktober 2021 ganz oben auf dem Treppchen. Kann er endlich seinen ersten Erfolg auf einer Ducati einfahren? Für die bwin Bookies ist er jedenfalls ein ganz heißes Eisen …

Die Rennstrecke Sachsenring

Schon seit 1920 wurden Teile der Rennen auch auf öffentlichen Straßen ausgetragen. Die reine knapp 3,7 Kilometer lange Rennstrecke wurde 1996 fertiggestellt. Die geringe Breite von 12 Metern garantiert in 13 Kurven häufig enge Rennen. Die Location wird über das Jahr auch als Trainingszentrum für Fahrer und als Strecke für Sicherheitstrainings genutzt. Der Sachsenring ist mit 3,671 die mit Abstand kürzeste Strecke im WM-Kalender. Bei 10 Links- und 3 Rechtskurven gilt besonderes Augenmerk der Kurve 11.

Wer den GP von Deutschland als Zuschauer besucht, der sollte sich am sogenannten „Wasserfall“ postieren. Die abschüssige Rechtskurve macht ihrem Spitznamen alle Ehre und bringt so manchen Piloten ins Schwitzen, weil die Reifen nach zuvor 7 Linkskurven einseitig belastet sind. Schon oft gab es Kritik aus dem Fahrerlager. So schlug Cal Crutchlow vor 5 Jahren gar vor, die Kurve abzuschaffen: „Versteht mich nicht falsch. Ich mag schnelle Kurven, in denen man am Limit unterwegs ist. Aber wegen mir kann die hier weg.“ In Gedenken an Ralf Waldmann trägt sie seit 2018 den Namen des verstorbenen Rennfahrers. Am schnellsten auf dem Ring war 22022 Andreas Dovizioso auf seiner Ducati. 298,2 km/h brachte er mit der Maschine auf den Asphalt. Francesco Bagnaia drehte 2022 in 1:19.765 min. die schnellste Runde.

Die Quoten und die Favoriten für den GP von Deutschland

Nicht Francesco Bagnaia, sondern Marc Marquez wird im Vorfeld des Rennens von den bwin Bookies die größte Chance auf den Sieg eingerechnet – Quote 2.50. Das ist in sofern erstaunlich, da Marquez in der MotoGP seit fast 3 Jahren ohne Sieg ist, der Italiener im Gegensatz dazu in dieser Saison 5 der 8 Rennen gewann – die letzten 3 in Folge. Auf dem Sachsenring ist Bagnaia allerdings noch sieglos – sowohl in der MotoGP als auch zuvor in der Moto3 und Moto2. Sein bestes Resultat auf dieser Strecke ist der 2. Platz aus dem Vorjahr.

Ganz heiß gehandelt wird auch Jorge Martin (Quote 4.00). Der Spanier ist der Gesamtführende, obwohl er „erst“ 2 Mal auf Platz 1 und 4 weitere Male aufs Podium fuhr in dieser Saison. Aber besonders in den Sprintrennen überzeugte der Ducati-Pilot und ergatterte in dieser Disziplin viele Punkte. Bereits 2023 triumphierte er auf dem Sachsenring.

Die Podest-Platzierungen der letzten 5 Jahre

2023: 1. Jorge Martin, 2. Francesco Bagnaia, 3. Johann Zarco

2022: 1. Fabio Quartararo, 2. Johann Zarco, 3. Jack Miller

2021: 1. Marc Márquez, 2. Miguel Oliveira, 3. Fabio Quartararo

2020: kein Rennen

2019: 1. Marc Márquez, 2. Maverick Vinales, 3. Cal Crutchlow

X