Marc Marquez jagt MotoGP-Rekorde

Marc Marquez jagt MotoGP-Rekorde

Die MotoGP, die Königsklasse des Motorradrennsports, könnte man auch umbennen – in „Marc-Marquez-Show“ vielleicht. Oder in „Einer-gewinnt-Alles“. Der Spanier dominiert die MotoGP (alle MotoGP Wetten) bereits seit Jahren fast nach Belieben, wurde in 5 der letzten 6 Jahre Weltmeister. Und auch in dieser Saison gibt es kein Vorbeikommen an dem erst 26-Jährigen. Mit fast 100 Punkten Vorsprung führt er das Teilnehmerfeld an und ist damit auf dem besten Weg, sich zum Rekordweltmeister aufzuschwingen. Zusammen mit Legende Valentino Rossi. Allerdings ist dies nicht die einzige Bestmarke, die Marquez fest im Blick hat.

Es war der 7. April 2013 in der Nähe von Doha, Katar. Bereits damals waren sich alle Experten einig, dass mit Marc Marquez ein großes Motorrad-Talent in die MotoGP aufrückt. Gerade in der zweitklassigen Moto2 Weltmeister geworden, durfte der damals 20-Jährige erstmals bei den Großen mitfahren. Das gelang ihm von Beginn an überragend. In seinen ersten 4 MotoGP-Rennen fuhr Marquez immer aufs Podium (ein Sieg). Seitdem beherrscht er die Königsklasse des Motorradrennsports.

4.Marquez-Titel in Folge

In der laufenden Saison stehen noch 5 Rennen auf dem Zettel. Mit 98 Punkten Vorsprung auf den Zweitplatzierten Andrea Dovizioso ist Marquez der Titel nicht mehr zu nehmen. Für den Spanier wäre es die 6. Weltmeisterschaft in der MotoGP. Damit würde er mit Valentino Rossi gleichziehen. 2020 will sich Marquez dann die alleinige Bestmarke sichern.

Außerdem wäre es für den Dominator bereits der 4. WM-Titel in Serie. Auch in dieser Kategorie würde er zu Rossi aufschließen. Der „Doktor“ hatte 2002, 2003, 2004 und 2005 die Weltmeisterschaft gewonnen.

Obwohl Marquez erst 26 Jahre alt ist, konnte er bereits 52 Grand Prix-Siege einfahren. Das reicht aktuell „nur“ zu Platz 2. Rossi liegt mit 76 Erfolgen noch in Front. Um diese Marke zu knacken, braucht der Spanier wohl noch 2-3 Saisons auf dem aktuellen Level.

Meiste Poles schon in Marquez-Hand

Bei der Frage nach den meisten Pole Positions in der Karriere hat sich Marquez dagegen schon an seinem italienischen Widersacher vorbeigeschoben. Während Rossi zu Beginn eines Rennens 51 Mal auf dem vordersten Platz stand, kommt der amtierende Weltmeister bereits auf 61 Poles.

Eine Bestmarke, die Marquez noch 2019 erreichen kann, ist die für die meisten schnellsten Runden in einer Saison. Aktuell muss sich der Spanier diesen Rekord (12) noch mit Rossi teilen, allerdings konnte er diesen Nebenerfolg bereits 9 Mal in diesem Jahr verbuchen. Bei 5 ausstehenden Rennen ist es nicht undenkbar, dass Marquez 4 Mal die schnellste Runde fährt.

Um auch noch den eigenen Rekord (aktuell 13) für die meisten Pole Positions in einer Saison zu verbessern, müsste Marquez im Saisonendspurt wahre Wunder vollbringen. Er müsste in allen 5 verbleibenden Rennen das Qualifying gewinnen. Aktuell steht er nämlich bei 9 Poles im Jahr 2019.

Dein Startvorteil: Die 100 Euro-Jokerwette!

Schwierig, aber nicht unmöglich, ist die Bestmarke für den größten Weltmeister-Vorsprung auf den Zweitplatzierten zu knacken. Rossi hatte 2005 147 Punkte mehr als Marco Melandri auf dem Konto. Bei 5 Marquez-Siegen in diesem Jahr ist es durchaus möglich, dass auch dieser Rekord aus Italien nach Spanien wandert. Derzeit kann Marquez nämlich 98 Zähler Vorsprung aufweisen.

Muss sich die Bestmarke des Rekord-Weltmeisters wohl bald mit Marc Marquez teilen – Valentino Rossi

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert!

X