MLB: Alle wichtigen Infos zum Saisonstart

MLB: Alle wichtigen Infos zum Saisonstart

Als erste der 4 großen amerikanischen Sportligen startet die MLB in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in die Saison. Im Rahmen der Corona-Pandemie ergeben sich einige Änderungen, die schon im Vorfeld für reichlich Diskussionen gesorgt haben. So auch die Absage einiger prominenter Spieler, die aufgrund gesundheitlicher Bedenken auf die Spielzeit komplett verzichten wollen. Auf Highlights müssen die Fans dennoch nicht lange warten. Direkt am Eröffnungstag erwartet die Zuschauer ein spektakuläres Spitzenspiel.

Über mehrere Monate hinweg diskutierten Spieler und Teameigner der amerikanischen Baseball-Liga (alle Wetten zur MLB) über mögliche Szenarien der 2020er-Saison, kamen aber lange Zeit nicht auf einen Nenner. Die Akteure hatten eine mindestens 70 Spiele umfassende Regular Season ohne Gehaltseinbußen gefordert, die Verantwortlichen wollten dem aber nicht nachkommen und hätten sich auch mit 50 Begegnungen zufrieden gegeben. Schlussendlich trafen sich beide Parteien in der Mitte, sodass bis Ende September 60 Partien ausgetragen werden. Jedes Team absolviert dabei 40 Spiele gegen die Mannschaften aus der eigenen Division, die restlichen 20 gegen die Franchise aus der anderen Liga (American League gegen National League). Anschließend folgt die World Series bis Ende Oktober.

Dein Startvorteil: Die 100 Euro-Jokerwette!

Positive Corona-Test stoppen Profis

Prominente Spieler wie Giants-Catcher Buster Posey, White-Sox-Pitcher Michael Kopech und Reliever Jordan Hicks von den Cardinals bleiben in der kommenden Saison von den Spielen fern, da ihnen das Infektionsrisiko zu hoch ist. Dass diese Entscheidung nachzuvollziehen ist, zeigen die Ergebnisse der ersten Testrunde: Von 3000 Personen waren 38 positiv und müssen vorerst auf ihre Teilnahme an der diesjährigen MLB-Saison verzichten.

Yankees @ Nationals

Was ein Kracher zum Saisonauftakt der MLB! Der amtierende World Series Champion empfängt die New York Yankees. Letztgenannte gelten neben den Dodgers als der große Favorit auf den Titel. Schon im vergangenen Jahr dominierten die Yankees die American League und stellten mit 103-59 den zweithöchsten Saisonrekord auf. Dennoch scheiterten die Bronx Bombers in der Champions Series überraschend deutlich mit 2:4 an den Houston Astros. So mussten die Verantwortlichen noch einmal nachrüsten, um auf dem Weg zum 28. World Series-Titel nichts anbrennen zu lassen und zogen einen dicken Fisch an Land. Die Mannen aus Big Apple statteten Gerrit Cole mit einem Rekordvertrag über 326 Mio. Dollar über 9 Jahre aus. Der Rechtshänder kommt von den Houston Astros und stellte dort in der abgelaufenen Spielzeit mit 326 Strike-Out einen neuen Franchiserekord auf. Nun soll der 29-Jährige die Yankees zum ersten Titel seit über 10 Jahren führen.

Die Washington Nationals konnten fast die komplette Meister-Truppe zusammenhalten. Vom Kern der Mannschaft ging lediglich 3B Anthony Rendon zu den Los Angeles Angels. Zudem sagte 1B Ryan Zimmerman für die komplette Saison ab. Dennoch werden die Senators ohne nennenswerte Neuverpflichtungen keine große Rolle im Titelkampf spielen, was unsere Bookies mit einer 21er-Quote ebenfalls so sehen.

Wurde bei den New York Yankees mit einem Rekordvertrag ausgestattet – Gerrit Cole

Erhalten Sie jetzt einen kostenlosen 2-monatigen Sky-Supersport-Ticket-Gutschein hier bei bwin!

X