MLB: Der Startschuss für die neue Saison ist gefallen

MLB: Der Startschuss für die neue Saison ist gefallen

Es werden wieder Homeruns und Strikeouts erzielt. Die MLB ist in der Nacht auf Montag in ihre 116. Saison gestartet. Mit dabei ist auch ein Deutscher, der bereits im letzten Jahr für Furore sorgte und auf dem Weg zum Star ist. Welche Daten muss ich mir im Kalender notieren? Wer sind die Favoriten? Gibt es am Ende den ersten deutschen World-Series-Gewinner? Fragen über Fragen, die wir beantworten.

Bei uns eine Randsportart, in den USA ein Massenphänomen: Baseball. In keinem anderen Land der Welt wird der Sport mit so viele Klasse, Liebe und Leidenschaft gespielt wie in den Vereinigten Staaten. Seit 2 Tagen läuft die neue Saison in der besten Baseball-Liga der Welt, der Major League Baseball (MLB). Bis zum Ende der Regular Season am 1. Oktober absolviert jedes der 30 Teams 162 Spiele. Die Fans kommen voll auf ihre Kosten und können nahezu täglich ihren Lieblingssport schauen.

Zwar hat die MLB in der öffentlichen Wahrnehmung gegenüber der NFL und der NBA Verluste einbüßen müssen, aber der Sport gilt immer noch als einer von Amerikas Lieblingen. Beim Umsatz muss die MLB mit jährlich $ 9,44 Mrd. nur der übermächtigen NFL ($ 12,27 Mrd.) den Vortritt lassen, NBA ($ 5,57 Mrd.) und NHL ($ 3,3 Mrd.) stehen hinter Baseball. Auch wenn die Spiele der Regular Season nicht immer Quotenhits sind, das letztjährige Spiel 7 der World Series zwischen den Chicago Cubs und den Cleveland Indians lockte 40 Mio. Zuschauer an die TV-Geräte und damit fast 10 Mio. mehr als die entscheidende Partie der letztjährigen NBA-Finals. Baseball ist in den USA noch immer eine große Nummer.

Wie läuft die Saison ab?

Die Regular Season ist vom 1. April bis zum 1. Oktober datiert. Dabei absolviert jedes der 30 Teams 162 Spiele – 81 daheim, 81 auswärts. Die 10 erfolgreichsten Teams – die Erstplatzierten der 6 Divisionen und die jeweils 2 besten Nicht-Division-Sieger (je 2 pro National League und American League) – qualifizieren sich für die Playoffs. Diese beginnen am 3. Oktober und enden mit der World Series, wo Spiel 1 für den 24. Oktober und ein mögliches Spiel 7 für den 1. November angesetzt ist.

Wer ist der Titelverteidiger und wer sind die Favoriten?

Die Chicago Cubs gehen als amtierender Titelträger in die neue Saison. Bei unseren Buchmachern ist die Franchise aus der Windy City mit einer Quote von 4.50 erneut der Favorit auf den Gewinn der World Series.

kepler
Der 24-jährige Max Kepler steht seit 2013 bei den Twins unter Vertrag.

Dahinter folgen der letztjährige Finalist Cleveland Indians und der 8-malige Titelträger Boston Red Sox (beide Quote 7.00). Den Los Angeles Dodgers, die letztes Jahr erst im Halbfinale an den Cubs scheiterten, werden ebenfalls Chancen (Quote 9.00) auf den Titel eingeräumt.

Gibt es ein All-Star Game?

Aber natürlich. Das 88. All-Star Game der MLB findet am 11. Juli statt. Austragungsort ist der Marlins Park in Miami, der Heimspielstätte der Miami Marlins.

Spielen Deutsche in der MLB?

Ja, und zwar ein einziger. Max Kepler ist das deutsche Aushängeschild und spielt für die Minnesota Twins. Der Outfielder machte bereits in der letzten Saison auf sich aufmerksam, als ihm als erst 5. Spieler seiner Franchise 3 Homeruns in einem Spiel gelangen. Er geht in seine mittlerweile 3. MLB-Saison. Sein Ziel für die neue Spielzeit: Er möchte sich als Leistungsträger etablieren und sein Team zu einer ausgeglichenen Saison-Bilanz führen. Letztes Jahr kassierte Minnesota 103 Niederlagen.

Chancen auf den Titel werden den Twins (Quote 201.00) nicht eingeräumt. Seit 2010 schaffte das Team nicht mal mehr den Sprung in die Playoffs. Kleiner Lichtblick: Mit einem 7:1-Kantersieg über die Kansas City Royals startete die Franchise gut in die neue Spielzeit.

X