Handball WM: Das erwartet Deutschland in der Hauptrunde

Handball WM: Das erwartet Deutschland in der Hauptrunde

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft hat die Vorrunde bei der Handball WM überzeugend überstanden. Nach 5 Vorrundenspielen in Berlin stehen jetzt 3 Hauptrundenspiele in Köln an. Dort gelang vor 12 Jahren der letzte WM-Triumph. Wir stellen die Gegner Island, Kroatien und Spanien vor.

Zunächst mal zum Spielort. Die Arena in Köln kann getrost als das Wohnzimmer der Nationalmannschaft bezeichnet werden. Vor allem seit dem Titelgewinn und dem Endspielsieg gegen Polen 2007, ist die größte Halle in hiesigen Landen als Festung bekannt. Auch die Unterstützung dürfte brachial ausfallen, wenn knapp 19.000 Fans die Mannschaft nach vorne peitschen. Bisher gab es 9 Länderspiele in der Domstadt. Die Bilanz: 8 Siege, eine Niederlage.

Island – Samstag, 19.01.2019, 20:30 Uhr

Im letzten Moment sprangen die Isländer durch ein 24:22 gegen Mazedonien noch in die Hauptrunde. Ihre Chancen auf das Halbfinale sind gering. Dennoch haben sie Potential das DHB-Team gehörig zu ärgern. Wie zwischen 2008 und 2011, wo es für die Bad Boys in 7 Spielen in Serie keinen Sieg gab. Auch bei der EM 2002 und Olympia 2008 setzte es Niederlagen gegen Island. Die Gesamtbilanz ist jedoch positiv. Wollen Uwe Gensheimer und Co. ins Halbfinale, muss zwingend ein Sieg her – Quote 1.16 (Alle Wetten zur Handball WM).

Dein Startvorteil: Die 100 Euro-Jokerwette!

Kroatien – Montag, 21.01.2019, 20:30 Uhr

Die Kroaten haben sich mit ihren 5 Siegen in der Vorrunde von einem Geheimfavoriten zum ernsthaften Titelkandidaten (Quote 7.50) gemausert und starten mit besten Voraussetzungen. Domagoj Duvnjak vom THW Kiel und Luka Stepancic von Paris St. Germain setzten in der Offensive eindeutige Akzente. Das 2. Spiel ist richtungsweisend für den weiteren Verlauf. Sowohl ein Ausscheiden oder auch die vorzeitige Qualifikation für das Halbfinale ist für die deutsche Mannschaft möglich.

Spanien – Mittwoch, 23.01.2019, 20:30 Uhr

Im letzten Spiel könnte es ein Déjà-vu geben. Schon bei der EM im letzten Jahr stritten Deutschland und Spanien im letzten Hauptrundenspiel um den Einzug unter die letzten 4. Die Iberer hatten das bessere Ende für sich – 31:27. Der amtierende Europameister vereint Spielwitz, Schnelligkeit und Erfahrung. Spanien ist die einzige Mannschaft in der Hauptrunde, gegen die die DHB-Auswahl eine negative Bilanz hat. Vielleicht ein gutes Omen, dass Deutschland Spanien auf dem Weg zum Titel 2007 an gleicher Stelle im Viertelfinale besiegen konnte.

Uwe Gensheimer
Kapitän Uwe Gensheimer ist mit 31 Toren momentan der zweitbeste Torschütze bei der WM

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden.

X