Handball EM: DHB-Team vor dem ersten

Handball EM: DHB-Team vor dem ersten „Auswärtsspiel“

Für die „Bad Boys“ des deutschen Handballbundes wird es am Samstag (ab 17:15 Uhr) in Zagreb bei der Handball EM ernst. In Gruppe C steht gegen Montenegro für die Mannschaft von Trainer Christian Prokop das erste Spiel auf dem Programm.

Nach der Nominierung vom Bundestrainer Christian Prokop gab es die ganze Woche kontroverse Diskussionen über die Auswahl seines Kaders. Vor allem die Nichtberücksichtigung von Abwehr-Ass Finn Lemke sorgte bei vielen Handball-Experten für Empörung. Doch Prokop will sich nicht von seinem Weg abbringen lassen und setzt in seiner Mannschaft vor allem auf Flexibilität und Variabilität. Spätestens am Samstagnachmittag werden die Diskussionen verstummen. Ob die Diskussionen danach weiter gehen, entscheidet die Mannschaft mit ihrem Abschneiden gegen Montenegro ganz alleine. 

Erstes von 3 „Auswärtsspielen“

Gegen Montenegro können sich Uwe Gensheimer und Co. schon darauf einstellen, was ihnen in den nächsten beiden Gruppenspielen gegen Slowenien (15.1.) und Mazedonien (17.1.) blüht. Alle 3 Balkan-Nationen liegen in unmittelbarer Nähe zu Kroatien. Die fanatischen und reisefreudigen Fans werden die Arena in Zagreb (15.200 Plätze) in ein Tollhaus und für Deutschland jeweils zu einem Auswärtsspiel verwandeln.

Der bwin Neukunden Bonus: 100 € einzahlen, mit 200 € wetten!

Montenegro ohne 2 Schlüsselspieler

Dem deutschen Team könnte in die Karten spielen, dass die Montenegriner ohne ihre 2 Schlüsselspieler auskommen müssen. Vuko Borozan, Topstar von Champions League-Sieger Vardar Skopje, verpasst aufgrund einer Verletzung, die er sich bei einem Autounfall zugezogen hat, die komplette EM. Auch Torwart Nebosja Simic vom Bundesligaklub MT Melsungen wird mindestens das Spiel gegen die DHB-Auswahl verpassen.   

Insgesamt gab es bereits 5 Spiele gegen das junge Land vom Balkan. Deutschland führt den Vergleich leicht mit 3:2-Siegen an. In 2 Partien der EM-Qualifikation 2014 zogen sie allerdings 2 Mal den Kürzeren. Trotzdem ist die DHB-Auswahl ohne Frage der Favorit in Gruppe C, doch darf sie sich auch früh im Turnier wohl keine Schwächephase erlauben, will sie tatsächlich bis ins Halbfinale vorstoßen. Montenegro ist dabei nominell der Schwächste der 3 Gegner. Daher glauben die Buchmacher auch am ehesten an einen Gewinnvorsprung mit 7 bis 9 Toren – Quote 3.00. Das Setzen auf einen einfachen Sieg der Bad Boys ist eher wenig lukrativ – Quote 1.06 (Alle Wetten zum deutschen EM-Auftakt).

Trainer Christian Prokop gibt die Richtung für den DHB bei der Handball EM vor.
Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden.
X