Handball EM: An das Halbfinale wird erstmal nicht gedacht

Handball EM: An das Halbfinale wird erstmal nicht gedacht

Intensiv waren die Vorrundenspiele der deutschen Handball-Nationalmannschaft bei der Handball EM in Kroatien. Vor allem die Partien gegen Slowenien und Mazedonien (jeweils 25:25) kosteten Kraft und Nerven. Mit 2 Punkten gehen die Bad Boys ab Freitag in die Hauptrunde. Und die verspricht extrem spannend zu werden.

Kein einziges Team der deutschen Hauptrundengruppe startet mit mehr als einem Sieg oder mehr als 3 Punkten in die heiße Phase der Handball EM. Das sind gute Voraussetzungen für dramatische Spiele. Wir stellen die deutschen Gegner vor.

Tschechien: Unsere osteuropäischen Nachbarn trumpfen groß auf. Sie schlugen in der Vorrunde die höher eingeschätzten Dänen und Ungarn. Auch gegen das DHB-Team sind sie quotentechnisch krasser Außenseiter, aber es wartet auf die Mannschaft von Bundestrainer Christian Prokop wohl ein ähnliches Match wie zuletzt gegen Slowenien und Mazedonien. Die deutsche Bilanz bei großen Turnieren (WM, EM, Olympia): 2 Siege, ein Remis, eine Niederlage. Die Quoten: Sieg Deutschland 1.15; Sieg Tschechien 7.00.

Dänemark: Ihre Niederlage kompensierten die Skandinavier mit einem 25:22 über Spanien. Ein Ausrufezeichen. Viele Geheimnisse gibt es für die Dänen gegen Uwe Gensheimer und Co. nicht. Der Trainer, Nicolaj Jacobsen, coacht auch die Rhein-Neckar Löwen und hat mit Niklas Landin vom THW Kiel einen der weltbesten Torhüter im Kader. Der 2-maliga Welthandballer Mikkel Hansen darf nicht vergessen werden. Nur eines der letzten 6 Spiele gegen Dänemark bei großen Turnieren konnte der DHB gewinnen. Noch haben unsere nördlichen Nachbarn bei der Quote auf den EM-Titel die Nase vorne – Quote 4.50; Deutschland 7.50. Die Bilanz ist dennoch positiv: 11 Siege, 2 Remis, 5 Niederlagen.

Spanien: Die Iberer wollen Revanche für das verlorene EM Finale von vor 2 Jahren, als beide Nationen zuletzt in einem Pflichtspiel aufeinandertrafen. Wie die Deutschen und die Dänen kommen sie mit 2:2 Punkten aus der Vorrunde. Angesprochen auf die dicken Brocken in der Hauptrunde meinte Torwart Silvio Heinevetter nach dem Spiel gegen Mazedonien. „Das Halbfinale ist jetzt erst einmal kein Thema.“ Möglicherweise die richtige Devise, jetzt vom Spiel zu Spiel zu denken. Die Bilanz gegen Spanien: 8 Siege, ein Remis, 13 Niederlagen

Der Tabellenstand vor der Hauptrunde (Tore/Punkte)

1. Mazedonien, 50:49 Tore, 3 Punkte
2. Spanien, 54:40 Tore, 2 Punkte
3. Dänemark, 52:50, 2 Punkte
4. Deutschland, 50:50 Tore, 2 Punkte
5. Tschechien, 43:59 Tore, 2 Punkte
6. Slowenien, 49:50, 1 Punkt

Die Hauptrundenspiele der deutschen Mannschaft

Freitag, 19.01.2018 um 18:15 Uhr gegen Tschechien

Sonntag, 21.01.2018 um 18:15 Uhr gegen Dänemark

Mittwoch, 24.01.2018 um 20:30 Uhr gegen Spanien

Bei den Dänen warten mit Mikkel Hansen (links) und Niklas Landin (rechts) u.a. 2 Weltklasse-Spieler auf das DHB-Team.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden!

X