Handball-Bundesliga: Flensburg spitze, Kiel mit besseren Karten

Handball-Bundesliga: Flensburg spitze, Kiel mit besseren Karten

Zum Abschluss der Hinrunde haben in der Handball-Bundesliga (alle HBL Wetten) am 17. Spieltag die Top-Teams THW Kiel und Rhein-Neckar-Löwen Niederlagen einstecken müssen. Die Zebras mussten in der Tabelle den ewigen Rivalen SG Flensburg-Handewitt vorbeiziehen lassen, haben aber schon am Sonntag in einem Nachholspiel die Chance, die Spitzenposition zurück zu erobern.

Dein Startvorteil: Die 100 Euro-Jokerwette!

Erster Berliner Sieg über den THW seit 9 Jahren

Eigentlich sind die Füchse Berlin ein Lieblingsgegner der Zebras. Am 17. und letzten Spieltag der Hinrunde kassierte der THW Kiel aber eine bittere Pleite in der Hauptstadt. Trotz einer 5-Tore-Führung zur Pause zog der Rekordmeister nach einer hektischen Schlussphase knapp mit 28:29 den Kürzeren. Es war der erste Sieg der Füchse gegen den THW seit 9 Jahren. Zuletzt hagelte es in 24 Duellen 22 Niederlagen und nur 2 Remis. Die Zebras kassierten nach zuletzt 4 Siegen in Serie in der Handball-Bundesliga wieder eine Pleite und mussten die Tabellenführung an den Meister der vergangenen beiden Jahre, die SG Flennsburg-Handewitt, abtreten. Das Team von der Ostseeküste kann aber schon am Sonntag mit einem Sieg gegen den TVB Stuttgart wieder die Pole Position übernehmen.

Flensburg neuer Spitzenreiter

Nord-Rivale Flensburg rehabilitierte sich nach der mehr als dürftigen Vorstellung in der Champions League gegen Aalborg (29:32) und der Niederlage in der Handball-Bundesliga beim SC Magdeburg (25:26) mit einem souveränen Heimsieg gegen Balingen (32:25). Die Mannschaft von Trainer Maik Machulla hat somit 2 Punkte mehr auf dem Konto als der THW, hat allerdings auch schon 2 Spiele mehr absolviert. Am Wochenende hat der neue Spitzenreiter spielfrei und muss womöglich tatenlos zusehen, wie die Kieler wieder vorbeiziehen. Die Flensburger betreten erst am kommenden Donnerstag wieder die Platte, wenn es zu Abstiegskandidat Eulen Ludwigsburg geht.

Verzerrtes Tabellenbild der Handball-Bundesliga

Obwohl der 17. Spieltag in vollem Gange ist und die Spitzenteams ihre Partien schon absolviert haben, ist die Tabelle nicht zu 100% aussagekräftig. Die Kieler haben aktuell 2 Partien weniger gespielt als Flensburg, auch Verfolger und Überraschungsteam Hannover-Burgdorf hat gegenüber dem amtierenden Meister noch ein Spiel in der Hinterhand. Aus der Spitzengruppe haben nur Flensburg und die Rhein-Neckar-Löwen die volle Anzahl an Partien auf dem Konto. Vor allem die Zebras haben mit eventuellen Siegen in den Nachholspielen die große Chance, sich für die 2. Saisonhälfte eine gute Ausgangsposition im Kampf um die Meisterschaft zu verschaffen.

Nach der ersten Niederlage bei den Füchsen Berlin seit 9 Jahren war Kiels Magnus Ladin die Enttäuschung anzusehen.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert!

X