Handball Champions League: Kiel im Final Four klarer Außenseiter

Handball Champions League: Kiel im Final Four klarer Außenseiter

Im Final Four der EHF Handball Champions League (alle Wetten zur Handball Champions League) treffen am kommenden Wochenende (18. und 19. Juni) der deutsche Vertreter THW Kiel, Titelverteidiger Barcelona, Telekom Vezprem und Vive Kielce aufeinander. Wie schon in den vergangenen Jahren ist die Kölner Lanxess Arena Austragungsort des Events. Als Favorit geht Barca ins Rennen, dem deutschen Vertreter aus Kiel werden nur geringe Chancen auf den Titel eingeräumt.

Schon zum 13. Mal in Serie wird die Platte in der Domstadt hergerichtet. Seit 2010 findet das Final Four der Handball Champions League in Köln statt, gleich 5 Mal krönte sich ein Verein aus der deutschen Bundesliga zum Krösus. Der THW Kiel (2010, 2012 und 2020) und der FC Barcelona (2011, 2015 und 2021) sind mit jeweils 3 Triumphen die Rekordsieger der Veranstaltung. Beide Teams haben in diesem Jahr die Chance zum alleinigen Rekordhalter zu avancieren.

Kiel gegen den Top-Favoriten

Allerdings greift wie schon im vergangenen Jahr der FC Barcelona nach dem Sieg in der Handball Champions League. Schon im Halbfinale trifft die Blaugrana auf die Zebras (Samstag, 18.00 Uhr). Insgesamt 9 Mal konnten die Katalanen den Titel schon gewinnen, 15 Mal standen sie im Endspiel. Kein Team kann eine bessere Bilanz vorweisen. Unsere Buchmacher sehen Barcelona nicht nur im Duell mit dem deutschen Rekordmeister als Favorit (Quote 1.36) an, sondern auch im gesamten Wettbewerb (Titel-Quote 1.75). Im 2. Halbfinale (Samstag, 15:15 Uhr) kommt es zuvor zum Duell zwischen Telekom Veszprem und Vive Kielce.

Dein Startvorteil: Die 100 € Joker-Wette!

Auf dem Weg unter die letzten 4 schaltete Barcelona mit der SG Flensburg-Handewitt schon einen deutschen Vertreter mit 2 Siegen (33:29 und 27:24) aus, in der Hauptrunde wurden die Katalanen allerdings nur Zweiter hinter Vive Kielce. Für die Mannschaft um den deutschen Nationaltorwart Andreas Wolff kommt es in der Vorschlussrunde gegen die Ungarn aus Veszprem zu einer Neuauflage des Endspiels der Handball Champions League von 2016. Damals siegten die Polen nach Siebenmeterwerfen und feierten ihren bisher einzigen Triumph der Vereinsgeschichte in der Königklasse.

Barca kann Geschichte schreiben

3 der 4 Teams des diesjährigen Final Four standen schon bei den letzten 3 Ausgaben im Endspiel der Handball Champions League. Einzig Vezprem konnte die Trophäe bei 3 Endspiel-Pleiten noch nie gewinnen. Der THW gewann zuletzt vor 2 Jahren, Barca geht als Titelverteidiger an den Start. Für die Katalanen ist es sogar das 3. CL-Finale in Serie. Die Mannschaft von Trainer Antonio Carlos Ortega hat in diesem Jahr bereits die spanische Meisterschaft und den Pokal gewonnen. Holen die Katalanen das Triple, schreiben sie Geschichte. Seit 2010, seitdem der CL-Sieger im Final Four ermittelt wird, konnte noch kein Klub seinen Titel verteidigen. Letztmals gelang das in der Königsklasse BM Ciudad Real (2008 und 2009).

X