Lewis Hamilton: Kann er der beste Fahrer der F1-Geschichte werden?

Lewis Hamilton: Kann er der beste Fahrer der F1-Geschichte werden?

Lewis Hamilton krönte sich vergangene Woche zum 5. Mal zum Formel-1-Weltmeister (alle Formel 1 Wetten). Dem Briten fehlen damit nur noch 2 Titel, um den Rekord von Michael Schumacher einzustellen. Kann er der beste Fahrer aller Zeiten werden? Wir haben analysiert und verglichen, wie er gegen die Legenden des Sports abgeschnitten hat und was ihm noch fehlt, um als Rekord-Champion in die Geschichte einzugehen.

Schumacher mit dem Alter voraus

Bereits jetzt hat Lewis Hamilton mehr Rennsiege eingefahren als der aktuelle Rekordhalter Michael Schumacher im gleichen Alter. Wenn er seinen Erfolgsschnitt seit seinem Wechsel zu Mercedes beibehalten kann, dann wir er im letzten Rennen der Saison 2020 mit den 91 Karrieresiegen des Deutschen gleichziehen. Er ist auch auf Kurs, um den Rekord für die meisten Podiums-Platzierungen zu brechen, was er möglicherweise noch früher erreichen könnte, wenn es weiter so läuft.

Der einzige Mann, der Hamilton wahrscheinlich übertreffen könnte, ist Sebastian Vettel. Der heutige Ferrari-Star hatte einen fulminanten Start in seine F1-Karriere und kann mit aktuell 52 Siegen deutlich mehr Erfolge vorzuweisen als Hamilton oder Schumacher im gleichen Alter. Nach seinem 4. WM-Titel geriet die Karriere des Heppenheimers allerdings etwas ins Stocken. Sollte er seine frühere Form allerdings wiederfinden, könnte er Hamiltons Dominanz durchbrechen.

Es liegt nicht (nur) am Auto

Man könnte argumentieren, dass Hamilton seinen Erfolg den Autos verdankt, die er gefahren hat. Aber wenn wir seine Leistungen mit denen seiner Teamkollegen vergleichen – die die gleichen mechanischen Vorteile gegenüber der Konkurrenz gehabt haben – übertrifft er alle außer Fernando Alonso. Im Durchschnitt lag er in 61,5% der Rennen im Ziel vor seinem Teamkollegen. Damit liegt er auf Rang 8 der 10 erfolgreichsten Fahrer aller Zeiten.

Ein Experte im Qualifying

Was Hamilton vor allem seinen Konkurrenten voraus hat, ist seine Beständigkeit im Qualifying. In der Geschichte des Sports können nur 3 Fahrer eine bessere Durchschnittsplatzierung vorweisen als der Brite. In den letzten 20 Rennjahren kann kein Fahrer bessere Qualifying-Resultate vorweisen als Hamilton. Das belegen seine 81 Pole Positions, die meisten in der Historie der Formel 1. Auch wenn er das Qualifying einmal in den Sand setzte, zeigte er im Rennen oftmals eine gute Leistung. Nur 7 Fahrer in der Formel-1-Geschichte mit 50 oder mehr Rennen hatten einen höheren Prozentsatz an Siegen, nachdem sie aus der 2. Reihe des Feldes gestartet waren.

Hamilton sieht fast immer die Zielflagge

Der berühmteste Sohn der Ortschaft Stevenage ist ein Experte darin, die Rennen zu Ende zu fahren. Nur sein aktueller Teamkollege Valtterie Bottas ist der einzige Fahrer in der F1-Geschichte, der mindestens 50 Rennen absolviert und einen höheren Anteil davon zu Ende gefahren hat. Hamilton kann auch die meisten Top-10-Platzierungen in dieser Gruppe von Fahrern vorweisen und liegt hinter dem legendären Juan Manuel Fangio auf Platz 2 der meisten Podest-Platzierungen. Nur 2 Fahrer holten prozentual mehr Siege als Hamilton. Damit liegt er sogar vor Michael Schumacher, dem Mann, den er als besten Formel-1-Fahrer aller Zeiten ablösen möchte.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden.

X