Formel 1: Wer wird Weltmeister?

Formel 1: Wer wird Weltmeister?

Alles neu in der Formel 1-Saison 2022: Nicht nur das Reglement wurde komplett überarbeitet, mit Charles Leclerc steht auch ein neuer Fahrer an der Spitze der Weltmeisterschaft. Allerdings ist in der Frühpase der Saison noch lange nicht aller Tage Abend. Max Verstappen wird trotz eines schwachen Starts ins Jahr weiterhin eine Wörtchen um die WM mitreden – und Mercedes und Lewis Hamilton sollte man auch nicht abschreiben. Unsere Redaktion schätzt die Lage in der Formel 1 ein:

Dein Startvorteil: Die 100 € Joker-Wette!

Leclerc mit Raketenstart

Auch in Melbourne war Charles Leclerc nicht zu schlagen. Der Monegasse baute „Down Under“ mit einem ungefährdeten Start-Ziel-Sieg die Führung in der WM aus. Vor allem die Patzer der Konkurrenz ließen den Vorsprung des Ferrari-Piloten auf schon jetzt beruhigende 34 Punkte anwachsen. Weltmeister Max Verstappen schied schon das 2. Mal in dieser Saison aus, für den qualmenden Motor konnte der Niederländer allerdings herzlich wenig. Der Weltmeister hatte sowohl in Bahrain als auch Australien das Glück nicht auf seiner Seite. Mit Rang 3 und dem 2. Podiumsplatz seiner Karriere eroberte dagegen Mercedes-Pilot George Russel Rang 2 in der Fahrer-Wertung. Allerdings konnten die Mercedes auch in Melbourne der Geschwindigkeit der Spitze nicht folgen. Zumindest zu Beginn des Jahres ist Lewis Hamilton kein ernsthafter Anwärter auf die Weltmeisterschaft, die bisherigen Eindrücken deuten viel mehr auf einen Zweikampf zwischen Verstappen und Leclerc hin.

Der Stand in der Fahrer-WM

  1. Charles Leclerc, 71 Punkte
  2. George Russel, 37 Punkte
  3. Carlos Sainz, 33 Punkte

Alle Formel 1 Wetten

Mercedes hinkt hinterher

Mit dem neuen Reglement hat sich der Ferrari an die Spitze des Feldes katapultiert und ist in der Frühphase der Saison das Maß aller Dinge in der Formel 1. Zum Auftakt in Bahrain und in Australien siegte das Team aus Maranello, dazu kommen 2 Podiumsplätze von Sainz und ein 3. Rang von Leclerc. Nur in Saudi-Arabien hatte Verstappen knapp die Nase vorn. Die Pace der roten Renner kann der Red Bull zwar halbwegs mitgehen, allerdings fehlt es dem Boliden von Weltmeister Verstappen an Zuverlässigkeit. Die Österreicher haben schon 3 Autos nicht ins Ziel gebracht. Mercedes ist zwar langsamer, hat aber deshalb in den ersten 3 Rennen mehr Punkte gesammelt als das Team um Chef Christian Horner. Das nächste Rennen steigt beim Grand Prix der Emilia-Romagna in Imola. Dort gewann im vergangenen Jahr Verstappen im Red Bull, allerdings sind die Ferrari bei ihrem Heimspiel Favorit auf den Sieg.

Der Stand in der Konstrukteurs-WM

  1. Ferrari, 104 Punkte
  2. Mercedes, 65 Punkte
  3. Red Bull, 55 Punkte

Das sind alle Fahrer und Teams der Formel 1-Saison 2022

Lewis Hamilton und George Russel – Mercedes
Max Verstappen und Sergio Perez – Red Bull
Charles Leclerc und Carlos Sainz – Ferrari
Daniel Ricciardo und Lando Norris – McLaren
Fernando Alonso und Esteban Ocon – Alpine
Pierre Gasly und Yuki Tsunoda – AlphaTauri
Sebastian Vettel und Lance Stroll – Aston Martin
Nicholas Latifi und Alexander Albon – Williams
Valtteri Bottas und Guanyu Zhou – Alfa Romeo
Mick Schumacher und Kevin Magnussen – Haas

X