Formel 1 GP von Monaco: Bookies setzen auf Verstappen

Formel 1 GP von Monaco: Bookies setzen auf Verstappen

Die Formel 1 (alle Formel 1 Wetten) macht Halt in Monte Carlo. Im Fürstentum findet das 5. Rennen der Saison statt. Wieder erwarten die Experten ein Duell zwischen Lewis Hamilton und Max Verstappen. Die bwin Buchmacher sehen leichte Vorteile für den Niederländer. Unsere Vorschau auf den GP von Monaco:

Rennbeginn: Sonntag, 23.05.2021 – 15:00Uhr

Rennstrecke: Circuit de Monaco, Monte Carlo

TV: RTL & Sky

Das Rennen in Monaco gehört zu den absoluten Highlight jeder Formel-1-Saison. Monte Carlo, die Stadt der Reichen und Schönen, und die Königsklasse des Motorsports – dass passt wunderbar zusammen. Geld spielt in der Formel 1 eine wichtige Rolle, Geld spielt in Monte Carlo eine wichtige Rolle. Trotzdem ist es jedes Mal aufs Neue ein gewöhnungsbedürftiges Bild ist, wenn man die Boliden der Formel 1 durch die engen Gassen des Fürstentums fahren sieht. Umgeben von Yachten, Prunkbauten und schönen Menschen – wahlweise in teurer Kleidung oder knappen Bikinis. In diesem Jahr werden aufgrund der Corona-Pandemie aber wohl nur wenige Menschen zu sehen sein. Auf der Strecke sind nur 7.500 Zuschauer zugelassen.

Ein besonderer Grand Prix ist Monaco auch deshalb, weil viele Piloten ihren Wohnsitz im Fürstentum haben – und deshalb zu Fuß oder mit dem Fahrrad zur Rennstrecke fahren können. Das Angenehme wird mit dem Nützlichen verbunden. Die Pole Position hat in Monaco noch mehr Wichtigkeit als anderswo. Der Stadtkurs ist eng, überholen schwer möglich, deshalb kommt Startplatz 1 eine besondere große Bedeutung zu. Von 2009 bis 2014 triumphierte 6 Mal in Folge der Fahrer, der von Platz 1 aus ins Rennen ging. Von 2015 bis 2017 schien dieses Gesetz aber außer Kraft gesetzt. Erst 2018 (Daniel Ricciardo) und 2019 (Lewis Hamilton) gab es wieder einen Start-Ziel-Sieg.

Dein Startvorteil: Die 100 Euro-Jokerwette!

Bei jedem anderen Grand Prix wird am Freitag trainiert, in Monaco nicht. Da drehen die Teams bereits am Donnerstag eifrig ihre Runden, während der Freitag trainingsfrei ist. Der Grund ist ein einfacher: Der Donnerstag vor dem Rennen ist oft ein Feiertag – und da blockieren die F1-Boliden den normalen Straßenverkehr in der Stadt nicht so stark, wie an einem gewöhnlichen Werktag. In diesem Jahr findet am Freitag das Rennen der Formel 2 statt. Stichwort Training: Da krachen die Autos öfter als sonst in die Leitplanken. So sorgte beispielsweise 2016 ein spektakulärerer Unfall für Aufregung. Ein Gullideckel wurde durch die Luft geschleudert und traf das Auto von Nico Rosberg ebenso, wie das von Jenson Button. Vor allem Letzterer entging nur mit Glück einem größeren Unfall.

Die Rennstrecke

Von der Renndauer her ist der GP von Monaco nicht viel kürzer als andere Grand Prix. Was die Streckenlänge betrifft, ist der Kurs im Fürstentum allerdings Schlusslicht. Das liegt daran, dass in den engen Gassen die Durchschnittsgeschwindigkeit weit geringer ist als sonst, weshalb in der üblichen Zeit weniger Kilometer gefahren werden. Statt mehr als 300 werden in Monaco lediglich 260 Kilometer im Kreis gedreht.

Eröffnet wurde der Circuit de Monaco im Jahr 1950. Seit 1955 wird auf dem Stadtkurs in jeder Saison ein Formel 1-Rennen ausgetragen. Der Circuit de Monaco hat eine Länge von 3,337 Kilometern und besitzt 18 Kurven. Den Streckenrekord hält Max Verstappen (1:14,216 min.) aus dem Vorjahr. Rekordsieger ist Ayrton Senna (6 Siege).

Favoriten, Quoten und Wetten für den GP von Monaco

Aussichtsreiche Siegchancen werden nur Weltmeister Lewis Hamilton und Red-Bull-Pilot Max Verstappen eingeräumt. Mit Quote 2.00 gegenüber Quote 2.40 sehen die Buchmacher den Niederländer leicht als Favorit an. Bislang kam Verstappen in Monaco aber nicht über Platz 4 (2019) hinaus. Hamilton dagegen gewann auf der Strecke bereits in den Jahren 2008, 2016 und 2019. 6 Mal verpasste er allerdings auch das Podium.

Hamilton und Verstappen sind die einzigen Fahrer, die in dieser Saison bereits Rennen gewinnen konnten. Der Brite triumphierte in Bahrain, Portugal und Spanien, der Niederländer beim GP der Emilia-Romagna. Bereits vorab scheint sicher: Es wird ein erneutes Duell um den Sieg zwischen diesen beiden Fahrern geben. Ex-F1-Weltmeister David Coulthard glaubt an Verstappen: „Ich habe mir beim vergangenen Rennen in Barcelona den letzten Sektor mit den ganzen engen Kurven besonders aufmerksam angeschaut. Wenn du dort schnell bist, dann hast du auch gute Karten für Monaco. Max war in diesem Bereich der Strecke durchgängig der Schnellste im Rennen und hat in jener Passage regelmäßig auf seine Gegner Boden gut gemacht.“

Die Podest-Platzierungen der letzten 3 Jahre

2019: 1. Lewis Hamilton, 2. Sebastian Vettel, 3. Valtteri Bottas

2018: 1. Daniel Ricciardo, 2. Sebastian Vettel, 3. Lewis Hamilton

2017: 1. Sebastian Vettel, 2. Kimi Räikkönen, 3. Daniel Ricciardo

Runden drehen in exklusivem Ambiente – das ist der GP von Monaco.

Mittendrin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert!

X