Formel 1-Infografik: Das Heimspiel auf dem Hockenheimring

Formel 1-Infografik: Das Heimspiel auf dem Hockenheimring

Nach einem Jahr Pause kehrt die Formel 1 zurück nach Deutschland. In der Geschichte der Formel 1 gab es nur in den Jahren 1955 und eben 2015 kein Rennen in Deutschland. Zu besten Michael Schumacher-Zeiten gab es neben dem Deutschland-Grand-Prix in Hockenheim auf dem Nürburgring mit dem Großen Preis von Europa (1999-2007) sogar 2 Rennen in Deutschland. Wir werfen einen intensiven Blick auf die zurückliegenden Sieger des Grand Prix von Deutschland und im speziellen auf die Sieger des Hockenheimrings.

Erst nach dem heftigen Unfall von Niki Lauda auf der Nordschleife des Nürburgrings 1976 zog die Formel 1 endgültig an den Hockenheimring. Von 1977 bis 2006 wurde jedes Jahr (außer 1985) ein Grand Prix von Deutschland auf diesem Kurs ausgetragen. 2002 wurde die Rennstrecke zugunsten der Zuschauer verkürzt. Seit 2008 wechselte man sich mit dem Nürburgring als Ausrichter des GP von Deutschland ab.

hockenheim

Seit 1951 gab es insgesamt 61 Formel 1-Rennen unter dem Namen Grand Prix von Deutschland. Wie passend, dass die Briten (18 Siege) mit den Lokalmatadoren (7 Siege) und den Brasilianern (7 Siege) am häufigsten triumphierten, denn auch am kommenden Wochenende verspricht der brisante Zweikampf der beiden Silberpfeile Lewis Hamilton und Nico Rosberg wieder ein spannendes britisch-deutsches Duell um den obersten Platz auf dem Siegerpodest.

Zwischen 1978 (Hans Joachim Stuck) und 1991 gab es allerdings keinen einzigen Podestplatz für deutsche Fahrer. Erst mit dem Eintritt von Michael Schumacher 1991 endete ein Jahr später eine eine lange Durststrecke. Gleichzeitig begann eine neue Zeitrechnung im deutschen Formel 1-Rennsport. Seitdem gab es 7 Siege Heimsiege (30,5%) und 14 Podestplätze (20%). Keine andere Nation hat seitdem mehr erste Plätze gefeiert. Michael Schumacher (4 Siege), Bruder Ralf (1), Sebastian Vettel (1) und Nico Rosberg (1) sei Dank.

Fast identisch sehen die Zahlen aus, wenn man die Historie der deutschen Piloten auf dem Hockenheimring betrachtet. 6 Heimsiege (30%) und 12 Podestplätze stehen hier seit 1991 zu Buche. Von den Top-Fahrern konnte nur Sebastian Vettel noch nicht im Badischen triumphieren. Mit einer Sieg-Quote von 8.00 steht er hinter Hamilton und Rosberg immerhin momentan bei den Buchmachern an 3. Stelle. Noch in dieser Woche hat sich der italienische Rennstall von seinem Technik-Chef James Allison getrennt.

Von den 5 Führenden des Gesamtklassements hat natürlich der amtierende Weltmeister Lewis Hamilton die Favoritenrolle inne. Bei insgesamt 8 Deutschland GP-Starts siegte er 2 Mal und fuhr 3 Mal aufs Podest. Nur Sebastian Vettel kann da, mit 3 Podestplätzen und seinem Sieg 2013 auf dem Nürburgring, annähernd mithalten. Nico Rosberg will als Titelverteidiger von 2014 natürlich auch ein gewichtiges Wörtchen um den Heimsieg mitreden.

Doch auch wenn es nach der aktuellen Form geht, liegt sein Konkurrent und Teamkollege Hamilton ganz klar in Führung. 4 der letzten 5 Rennen gewann der Brite, dabei verfehlte Rosberg sogar 2 Mal das Podium. Auch die Verfolger Daniel Ricciardo und Max Verstappen haben wohl nur eine Siegchance, wenn Mercedes grobe technische oder fahrerische Schnitzer unterlaufen. Für einen Platz unter den ersten 3 könnten der Australier und der Holländer allerdings sehr wohl in Frage kommen, denn der Hockenheimring sorgt immer wieder für Überraschungen, Action und Überholmanöver.

Die Sieg-Quoten für die Favoriten

Lewis Hamilton 1.80

Nico Rosberg 3.25

Sebastian Vettel 8.00

Daniel Ricciardo 15.00

Max Verstappen 15.00

X