Formel 1: Rennvorschau & Wetten für den GP der Emilia-Romagna
GP der Emilia-Romagna Formel 1 2022

Formel 1: Rennvorschau & Wetten für den GP der Emilia-Romagna

Die Chancen auf den ersten Heimerfolg der Scuderia seit Michael Schumacher 2006 beim GP der Emilia-Romagna stehen für Ferrari nicht sonderlich gut. Auch wenn Charles Leclerc in Baku gleich 2 Mal die Pole eroberte, bleibt Red Bull das Maß aller Dinge. Bislang gewannen entweder Weltmeister Max Verstappen oder Teamkollege Sergio Perez jedes Rennen der Saison. Bleibt die RB-Serie in Imola bestehen? Unsere Rennvorschau zum GP der Emilia-Romagna:

Rennstart: Sonntag, 21.04.2022 – 15:00 Uhr

Rennstrecke: Autodromo Enzo e Dino Ferrari (Italien)

TV: Sky

Vor dem Heimspiel in Imola – das Werk von Ferrari befindet sich nur rund 80 Kilometer entfernt in Maranello – ist die Scuderia auch in diesem Jahr kein Team mit einem siegfähigen Auto. Zwar eroberte Charles Leclerc in Baku für den Sprint und das Rennen die Pole, allerdings zeigte sich sowohl dort als auch in Miami, dass der Red Bull im Renntempo weiterhin weit voraus ist.

Dank des komfortablen Polsters könnte sich der 24-Jährige beim GP der Emilia-Romagna sogar einen Totalausfall leisten und würde die Spitzenposition auch nach dem 5. Rennen der Saison für sich beanspruchen. Die Ziele auf dem Autodromo Enzo e Dino Ferrari sind allerdings andere. Denn auch der Sieg im Sprint-Rennen, der erstmals in dieser Saison steht auf der Agenda der Tifosi ganz weit oben auf dem Zettel. Besonders schmackhaft: Im Gegensatz zur Vorsaison, wo lediglich die Top 3 der Samstag-Veranstaltung Zähler für die WM-Wertung (alle Formel 1 Wetten) gutgeschrieben bekam, gibt es für die ersten 8 Fahrer einen bis 8 Zusatzpunkte.

Dein Startvorteil: Die 100 € Joker-Wette!

Ferrari fährt der Konkurrenz davon

Und die Konkurrenz? Die sah im bisherigen Saisonverlauf häufig nur die Rücklichter der roten Göttin. Red Bull hat leistungstechnisch ein dem Ferrari ebenbürtiges Auto auf der Strecke, hat allerdings durchgehend mit technischen Problemen zu kämpfen. Sergio Perez schied in Bahrain aus. Verstappen machte es in der Wüste seinem Teamkollegen gleich und fand ebenso in Australien nicht den Weg über die Ziellinie. In Italien wird der Holländer aber auch das Wetter im Blick haben. An allen 3 Tagen sind Regenschauer über dem Rundkurs vorhergesagt. Ein Szenario, welches dem amtierenden F1-Weltmeister (alle WM Wetten) in die Karten spielen kann. Bei Mercedes haben die bisherigen Rennen gezeigt, dass die Silberpfeile nicht mit der Pace der Ferraris und Red Bulls mitgehen können. Im Gegensatz zum RB18, überzeugt der W13 mit Zuverlässigkeit, die Mercedes derzeit Rang 2 in der Konstrukteurs-Wertung beschert.

Die Rennstrecke

Entgegen der Annahme vieler Menschen liegt Imola nicht in San Marino. Die Fehlinformation stammt daher, dass der große Preis von San Marino jahrelang, genauer gesagt 26 Jahre, in Imola ausgetragen wurde. Stattdessen gehört die Stadt zur Region Emilia-Romagna in Oberitalien. Die Rennstrecke auf dem Autodromo Enzo e Dino Ferrari ist 4,9 Kilometer lang und weist 17 Kurven auf. Rekordsieger auf dem Asphalt in Imola ist Michael Schumacher. Die deutsche Legende gewann dort insgesamt 7 Mal! Bei den Konstrukteuren teilen sich Ferrari und Williams mit je 8 Siegen den ersten Platz.

Favoriten, Quoten und Wetten für den GP der Emilia-Romagna

George Russel hat sich heimlich, still und leise auf Platz 2 der Fahrerwertung vorgearbeitet und erreichte bei allen 3 Rennen mindestens Platz 5. Eine Top-6-Platzierung bringt Quote 1.36. Steht der Brite am Ende auf dem Podium, winkt sogar Quote 5.00.

An der Favoritenstellung der Ferraris zweifeln dennoch die wenigsten. In 2 von 3 GPs fuhr die Scuderia mit beiden Fahrern aufs Podest. Wiederholt sich die Konstellation beim Heim-Spektakel? Quote 2.25

Für den ersten Doppelsieg der Tifosi auf dem Autodromo Enzo e Dino Ferrari seit 20 Jahren zahlen die bwin Bookies sogar Quote 5.00 aus!

Die letzten 3 Podest-Platzierungen im Imola:

2021: 1. Max Verstappen, 2. Lewis Hamilton, 3. Lando Norris

2020: 1. Lewis Hamilton, 2. Valtteri Bottas, 3. Daniel Ricciardo

2006: 1. Michael Schumacher, 2. Fernando Alonso, Juan Pablo Montoya

X