NHL Playoffs: Deutsches Quartett jagt den Stanley Cup

NHL Playoffs: Deutsches Quartett jagt den Stanley Cup

Im April und Mai wird es besonders heiß in den USA – und damit meinen wir nicht das Wetter! Die Playoffs in der NBA und NHL starten und elektrisieren die Massen. In der stärksten Eishockey-Liga der Welt glüht ab Donnerstag nahezu täglich das Eis. 4 unserer 7 deutschen Kufencracks greifen in der Endrunde nach dem prestigeträchtigen Stanley Cup. Wir checken die Chancen des deutschen Quartetts in den nach Eastern und Western Confrence gesplitteten NHL Playoffs:

Edmonton Oilers – San Jose Sharks

Nach der Schmach im zurückliegenden Jahr, als sämtliche Kanada-Teams die Playoff-Partys vor dem Fernseher verfolgen mussten, herrscht nun wieder geballte rot-weiße Power. Auch Leon Draisaitl trug viel dazu bei, die kanadische Ehre wieder herzustellen. Der deutsche Rekordjäger (29 Tore, 48 Vorlagen) trifft mit den Edmonton Oilers auf den letztjährigen Finalisten San Jose Sharks. Die Best-of-Seven-Serie beginnt am Donnerstag (ab 4:00 Uhr).

Draisaitls Oilers sind eines von 5 Teams aus dem Mutterland des Eishockeys und gelten sogar als ein Geheimtipp auf den Titel. Der erst 21-jährige Stürmer nimmt die nächsten Bestmarken für die meisten Playoff-Tore ins Visier. Aktuell halten Uwe Krupp und Jochen Hecht (jeweils 4 Tore) diesen Rekord. Draisaitl zieht mit Edmonton in das Finale ein – Quote 7.50!

Anaheim Ducks – Calgary Flames

Zum 5. Mal in Folge gehen die Anaheim Ducks als Sieger der Pacific Division (vor den Oilers) in die NHL Playoffs. Erster Gegner für das Team von Nationalverteidiger Korbinian Holzer sind am Freitag (ab 4:00 Uhr) die Calgary Flames. Durch den verletzungsbedingten Ausfall von Cam Fowler darf der Ex-Düsseldorfer auf einen Einsatz hoffen.

Die Franchise aus dem US-Bundesstaat Kalifornien sicherte sich 2007 den nationalen Titel. In 5 Duellen der regulären Saison verließ Anaheim gegen die Kanadier 4 Mal als Sieger das Eis. Die Ducks gewinnen die Serie gegen Flames – Quote 1.57!

Pittsburgh Penguins – Columbus Blue Jackets

Ihre Mission Titelverteidigung starten die Pittsburgh Penguins aus der Eastern Confrence am Donnerstag (ab 1:00 Uhr) gegen die Columbus Blue Jackets. An der Seite von Superstar Sidney Crosby will Tom Kühnhackl erneut für Furore sorgen. Erst als 3. deutscher Spieler in der NHL-Geschichte triumphierte der Landshuter mit den „Pens“ im Vorjahr (4:2 gegen San José).

Zuletzt gelang den Detroit Red Wings (1997, 1998) das Kunststück, den Stanley Cup 2 Mal hintereinander zu gewinnen. Die Quote für eine erfolgreiche Titelverteidigung von Kühnhackl und Co. steht bei 7.00.

Washington Capitals – Toronto Maple Leafs

Zu den größten Konkurrenten von Pittsburgh gehören die Washington Capitals, die das punktbeste Team der Hauptrunde (118) stellen. Seit Jahren jagt der russische Torjäger Owetschkin dem Meisterpokal hinterher. Ihrer Mitfavoritenrolle wurde die „Caps“ in den NHL Playoffs aber oft nicht gerecht.

In der Serie gegen Toronto erscheint eine Entscheidung nach 5 Spielen (Quote: 3.75 für 4:1) realistisch. Torhüter Philipp Grubauer, seit 2014 in Washington unter Vertrag steht, muss sich hinter Braden Holtby anstellen. Der 27-Jährige zählt zu den Top 5-Goalies der NHL, kassierte in 46 Playoff-Partien nur durchschnittlich 1,87 Gegentore pro Spiel.

Oilers-Stürmer Leon Draisaitl ist von seinen Gegenspielern aktuell kaum zu stoppen.
X