3 Talente auf dem Sprung: German NHL-Boom hält an!

3 Talente auf dem Sprung: German NHL-Boom hält an!

Made in Germany. Wer hätte noch vor 2 Jahren gedacht, dass dieses Gütesiegel mal eine solche Bedeutung in der NHL genießt? Entstanden war der Hype seinerzeit durch den deutschen Silber-Coup in Pyeongchang. Leon Draisaitl, Dominik Kahun und Co. haben ihn mit konstanten Leistungen vor dem Corona-Lockdown noch weiter befeuert. Wir meinen: Im NHL Draft 2020 werden nun erstmals drei deutsche Talente in der ersten Runde gedraftet!

Dein Startvorteil: Die 100 Euro-Jokerwette!

Lukas Reichel (Eisbären Berlin)

Sowohl die deutschen Fans als auch die NHL-Scouts dürften beim Namen Reichel hellhörig werden. Der Deutsch-Tscheche wandelt auf den Spuren seines Vater Martin Reichel (ehemaliger DEB-Nationalspieler) und seinem Onkel Robert Reichel. Letzterer brachte es auf über 800 Einsätze (Teams: Toronto Maple Leafs, New York Islanders, Calgary Flames) in der amerikanisch-kanadischen Eliteklasse.

In Berlin stürmte der 17-jährige Lukas Reichel (#11 Schlussranking des NHL Central Scouting) in der nach der DEL-Hauptrunde abgebrochenen Saison an der Seite von Maxim Lapierre und Austin Ortega. Seine 24 Scorer-Punkte in 42 Partien wecken große Interesse. In dieser Zeit wurden Scouts von 5 Teams, darunter Toronto, in der Hauptstadt gesichtet.

Draft-Prognose: 1. oder 2. Runde

John-Jason Peterka (EHC Red Bull München)

Theoretisch könnte der Flügelstürmer noch immer für die Red Bull Hockey Akademie spielen. Doch John-Jason Peterka wagte schon früh den Schritt zur DEL-Filiale nach München. Dort fand er seinen Platz im Star-Ensemble und spielt mitunter frech auf. Ohne das Gitter am Helm, für Spieler unter 18 Jahren in DEL Pflicht, hätten ihm viele Gegenspieler sein Alter wohl gar nicht anmerken.

Nicht zuletzt nach der U20-WM (6 Scorer-Punkte in 7 Partien), die in den USA einen deutlich höheren Stellenwert als eine A-WM genießt, befinden sich seine Aktien weiter im Höhenflug. Im nach nordamerikanischen und europäischen Spielern unterteilten Draft-Ranking schob sich Peterka vom 8. auf den 7. Platz vor.

Draft-Prognose: Top 20

Trug mit 4 Toren und 2 Assists maßgeblich zum Klassenerhalt des DEB-Teams bei der U20-WM bei: John-Jason Peterka

Tim Stützle (Adler Mannheim)

Beim Ex-Mannheimer Moritz Seider griffen die Detroit Red Wings im NHL Draft 2019 an 6. Stelle zu. Im Fall von Tim Stützle stellt sich ein Jahr später eigentlich nur die Frage, ob er dann zu haben wäre oder noch früher vom Bord geht. Die NHL Draft-Prognosen mit Rang 1 vor dem schwedischen Duo Lucas Raymond und Alexander Holtz deuten eher auf letzteres hin.

„Es gibt nur positives über ihn zu sagen. Es kann sein, dass wir Tim draften“, sagte der ehemalige Bundestrainer Marco Sturm, der als Assistenzcoach für die Los Angeles Kings arbeitet. Stand April hätten die Kalifornier den Nummer 4-Pick. Nachdem die Scouts beim finalen Scouting im April ähnliche Lobeshymnen auf den Mannheimer anstimmten, scheint hinter dem designierten Nummer 1-Pick Alexis Lafreniere (Kanada), bei der U20-WM als MVP ausgezeichnet, alles möglich.

Draft-Prognose: Top 3

Nach Absage: Virtueller NHL Draft denkbar

Die in den USA und Kanada rasant steigenden Infektionszahlen lassen kein Draft-Event in der Hockey-Hochburg Montreal (26/27. Juni) zu. Einen neuen Termin gibt es noch nicht. Viel spricht dafür, dass die NHL die Talentziehung per Videokonferenz durchführen wird und damit dem Beispiel der American Football League (23 – 25. April) folgt.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert!

X