DEL: Fertig machen für die Playoffs

DEL: Fertig machen für die Playoffs

Exakt eine Wochen nach der sensationellen Silbermedaille der deutschen Kufencracks bei Olympia, stehen in der DEL die diesjährigen Playoffs fest. Vor dem letzten Spieltag stand der Kampf um die Plätze 5 bis 9 im Fokus. Schon ab Mittwoch beginnen die Pre-Playoffs. Wir verschaffen einen Überblick.

Die Kölner Haie und die Adler Mannheim haben sich am letzten Spieltag doch noch direkt für die Playoffs qualifiziert. Ganz speziell die Kölner profitierten vom Patzer des Vizemeisters Grizzlys Wolfsburg, der in Schwenningen eine 0:1-Pleite kassierte und sprangen noch auf den 6. Platz. Wolfsburg muss nachsitzen. 2 Viertelfinalpaarungen stehen damit schon fest. Die Thomas Sabo Ice Tigers treffen auf Köln und der ERC Ingolstadt muss in der Neuauflage der Endspiele von 2015 gegen die Adler Mannheim ran.

Schon ab Mittwoch (07.03.) starten die Pre-Playoffs. Wolfsburg trifft dabei auf die Schwenninger Wild Wings und die Iserlohn Roosters empfangen zunächst die Fischtown Pinguins aus Bremerhaven. Wer dort als erstes 2 Siege einfährt, darf sich mit Hauptrundenmeister EHC München und Vize Eisbären Berlin messen.

3 Meister-Favoriten

Die Favoriten auf den diesjährigen Meistertitel sind unverkennbar. München, Berlin und Nürnberg spielten die stärkste Hauptrunde. Alle 3 Teams knackten die 100-Punkte-Marke. Das gab es, seit die DEL mit 14 Teams spielt (Saison 2010/11) nur im Vorjahr. Auch quotentechnisch lässt sich das ablesen. Meister München will den 3. Titel in Folge (Quote 3.00). Die Eisbären (Quote 4.25) wollen nach 5 Jahren endlich wieder ins Endspiel und Nürnberg (Quote 4.50) nach 2 verlorenen Endspielen (1999 und 2007) endlich zum großen Coup ausholen (Alle DEL-Wetten).

Der bwin Neukunden Bonus: 100 € einzahlen, mit 200 € wetten!

Enge Kiste in den Pre-Playoffs

In den Pre-Playoffs wartet auf alle Mannschaften eine enge Kiste. Wolfsburg trifft wie schon am Sonntag auf Schwenningen, die den Niedersachsen mit dem einem knappen 1:0 die direkte Qualifikation versauten. Bilanz in der Hauptrunde 2:2. Iserlohn und Bremerhaven gingen in der regulären Saison 3 Mal mit nur einem Tor Differenz auseinander. Bilanz in der Hauptrunde: 3:1 für die Sauerländer.

Die feststehenden Spiele im Überblick

Pre-Playoffs

Grizzlys Wolfsburg – Schwenninger Wild Wings (07.03.)

Iserlohn Roosters – Fischtown Pinguins (07.03.)

Playoffs Viertelfinale

EHC München – schlechter platzierter Gewinner Pre-Playoffs (14.03.)

Eisbären Berlin – besser platzierte Gewinner Pre-Playoffs (14.03.)

Thomas Sabo Ice Tigers – Kölner Haie (14.03.)

ERC Ingolstadt – Adler Mannheim (14.03.)

Gesucht: Der Nachfolger vom EHC Red Bull München.
X