Die besten Tipps für die 90. Oscar-Verleihung

Die besten Tipps für die 90. Oscar-Verleihung

Am Wochenende steigt zum 90. Mal die Verleihung der Academy Awards in Hollywood. Kurz: Oscars. Wir haben einen scharfen Blick auf die Wettquoten geworfen und unsere Top-Wetten für die bedeutendsten Auszeichnungen der Film-Branche herausgesucht. Auch eine bwin Infografik zu den Oscars gibt Aufschluss über die größten Favoriten.

Auffällig in diesem Jahr: In vielen Kategorien scheint der Sieger bereist vor der offiziellen Verleihung bekannt, zumindest wenn es nach den Buchmachern geht. Zu groß sind teilweise die Quotenunterschiede.

So dürften höchstwahrscheinlich Gary Oldman (Quote 1.03 für Darkest Hour) und Frances McDormand (Quote 1.05 für Three Billboards Outside Ebbing, Missouri) die Trophäen in den Kategorien als bester Hauptdarsteller und beste Hauptdarstellerin abgreifen.

Trotzdem gibt es noch Kategorien, in denen es spannend wird und wo für den einen oder anderen Wettfreund noch lukrative Quote lauern.

Bester Film: Three Billboards Outside Ebbing, Missouri – Quote 1.90

Martin McDonagh’s dunkle Komödie räumte schon bei den Golden Globes und den BAFTA (British Academy of Film and Television Arts) Awards groß ab. Frances McDormand versucht, auf raue und kreative Weise der Aufklärung am grausamen Mord an ihrer Tochter in einer Kleinstadt etwas mehr Nachdruck zu verleihen. Die schauspielerische Leistung von McDormand, bei der sie sich im Film mit dominierenden Männern auseinandersetzen muss, verleiht der #metoo-Debatte zusätzliche Kraft. Außerdem gibt es um den ebenfalls aussichtsreichen Film „Shape of Water“ derzeit anscheinend einen Rechtsstreit wegen Verletzung des Urheberrechts.

Beste visuelle Effekte: Blade Runner 2049 – Quote 1.67

Keine Schande, dass das Original von Ridley Scott aus dem Jahr 1982 keinen Oscar einheimste und E.T. den Vortritt lassen musste. Ryan Gosling spielt die Hauptrolle in der nun gefeierten Fortsetzung. Auch Harrison Ford ist als „Rick Deckard“ zurück. Aber es sind wieder die visuellen Effekte für die der Film bereits bei den BAFTAs für das Team um Richard R. Hoover, Paul Lambert, Gerd Nefzer und John Nelson ausgezeichnet wurde.

Bestes Originaldrehbuch: Get Out – Quote 2.10

„Three Billboards“ ist auch hier ein heißer Anwärter, aber favorisiert ist der amerikanische Horrorfilm „Get Out“. Wenn ein Film nur 4,5 Mio. $ kostet und an den Kinokassen insgesamt 255 Mio. $ einspielt, dann darf man eine großartige Geschichte erwarten. Zu seinem Regiedebüt sagte Jordan Peele bei Oprah Winfrey, dass das Stück für weiße Menschen eine gute Möglichkeit bietet, die Welt aus den Augen eines Farbigen zu sehen. Und sozialkritische Themen hat die Jury nur selten verachtet.

Der Film“Three Billboards Outside Ebbing, Missouri“ hat mit Frances McDormand (links) und Woody Harrelson schon so manchen Preis abgesahnt.
X