Darts WM: Heimspiel für Kevin Münch im Ally Pally

Darts WM: Heimspiel für Kevin Münch im Ally Pally

Am Mittwoch greift die deutsche Überraschung Kevin Münch bei der Darts WM in London nach 8 Tagen Pause wieder ins Turniergeschehen ein. Nach seinem Sensations-Sieg über den 2-maligen Weltmeister Adrian Lewis trifft der 29-Jährige Bochumer auf den Spanier Antonio Alcinas. Ob die große und verrückte Unterstützung aus heimischen Gefilden ihn im Alexandra Palace dann beflügelt oder eher lähmt, wird sich zeigen.

Schon in den Runden vor Weihnachten war zu beobachten: Man spricht Deutsch bei der Darts WM. Laut einem Bericht auf welt.de wurden gut 24% der Karten für die PDC-Weltmeisterschaft nach Deutschland verkauft. Das sind bei 68.000 Tickets immerhin gut 16.000. Nach Weihnachten dürfte der Anteil der Fans aus unserem Darts-Entwicklungsland noch einmal steigen. Es ist Urlaubszeit. Die Sprechchöre werden am Mittwoch dann auch wohl noch etwas lauter, die Kostüme erhalten möglicherweise vermehrt einen schwarz-rot-goldenen Anstrich. Wer konnte denn auch ahnen, dass in der 2. Runde noch ein Landsmann mit von der Partie ist? Ein Grund mehr, jetzt richtig auf die Kacke zu hauen.

Alcinas bei den Bookies leicht vorne

Ab 16:00 Uhr wird es dann in der Nachmittagssession ernst für den gebürtigen Herner. Sein Gegner ist der Mallorquiner Antonio Alcinas. Schafft es Kevin Münch die Leistung aus der 1. Runde zu wiederholen, dann ist sein iberischer Kontrahent wohl keine große Hürde. Nach seinem Coup ist er aber nun kein krasser Außenseiter mehr. Das zeigt ein Blick auf die Quoten. Der 38-jährige Spanier, dessen Spitzname „The Samurai“ lautet, liegt mit einer 1.83-Quote auf den Sieg leicht vor dem „Dragon“ Münch. Auch weil die Buchmacher dem Deutschen wohl kein 2. Mal eine solche Leistungsexplosion zutrauen. Sein Gegner spielte immerhin schon 2011 und 2012 bei der WM mit, verlor jeweils in Runde 1.

Der bwin Neukunden Bonus: 100 € einzahlen, mit 200 € wetten!

Schafft Münch tatsächlich Historisches und zieht als erster Deutscher ins Achtelfinale ein, hat er nicht nur 27.000 Pfund Preisgeld sicher, sondern hätte direkt am Donnerstag (ab 13:30 Uhr) mit Simon Whitlock aus Australien oder dem Engländer Darren Webster die nächste schwere Aufgabe vor sich.

Ein Bild aus alten Tagen: Antonio Alcinas bei seiner ersten Darts WM-Teilnahme im Jahr 2011.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden.

X