Darts: Phil Taylor kehrt als Experte zurück und Max Hopp debütiert

Darts: Phil Taylor kehrt als Experte zurück und Max Hopp debütiert

Darts-Legende Phil Taylor kehrt zurück auf die große Bühne. Rund ein halbes Jahr nach seinem Rücktritt ist der 16-malige Weltmeister beim World Matchplay, das vom 21. bis zum 29. Juli traditionell in Blackpool stattfindet, als Experte für „Sky UK“ im Einsatz. In Deutschland wird das PDC Turnier von „Sport1“ übertragen. Das Event, das Taylor ebenfalls 16-mal gewinnen konnte, wird erstmals unter dem Namen „Phil Taylor Trophy“ stattfinden – zu Ehren der Erfolge und Verdienste des 57-jährigen Engländers.

Das World Matchplay ist nach der Weltmeisterschaft, die alljährlich im Dezember und Januar in London stattfindet, das prestigeträchtigste Turnier der PDC. Qualifiziert sind die Top 16 der PDC Order of Merit (offizielle Weltrangliste) und die Top 16 der Pro Tour Order of Merit. Es geht um ein Preisgeld in Höhe von 500.000 Euro. Und mit Max Hopp ist erstmals ein deutscher Spieler dabei! Der 21-jährige Darts-Profi aus dem hessischen Idstein rangiert in der Pro Tour Order of Merit auch wegen seines Sieges beim PDC-Turnier in Saarbrücken im April auf Platz 6.

Der 1. Deutsche beim World Matchplay: Max Hopp.

Machbares Los in der 1. Runde

Bei der Auslosung für die 1. Runde hatte Hopp Glück. Die deutsche Darts-Hoffnung geht großen Stars – wie Michael van Gerwen, Rob Cross oder Gary Anderson – zunächst aus dem Weg und trifft am 22. Juli (ab 15 Uhr) auf Ian White, die Nr. 11 der Welt. Der Engländer ist zwar kein einfacher Gegner. Aber Hopp hat in der Vergangenheit bereits gezeigt, dass er es mit ihm aufnehmen kann! Von bisher 3 Duellen zwischen Hopp und White gewann der Deutsche 2 und verlor nur eines. Jetzt soll der 3. Erfolg gegen den 47-jährigen Routinier folgen, um in die 2. Runde einzuziehen. Hopp gewinnt, Quote 2.60! Sie glauben sogar an die Sensation und trauen dem deutschen Schützling den Gesamtsieg zu? Quote 151.00! (alle Wetten zum World Matchplay).

Der bwin Neukunden Bonus: 100 € einzahlen, mit 200 € wetten!

De Zwaan will van Gerwen erneut ärgern

Top-Favorit Michael van Gerwen muss es zum Auftakt mit seinem holländischen Landsmann Jeffrey de Zwaan aufnehmen (21. Juli, 22 Uhr). Dass „Mighty Mike“ der klare Favorit ist, steht außer Frage. Allerdings ist für van Gerwen Vorsicht geboten. Im März bei den UK Open standen sich die Beiden ebenfalls gegenüber und dort konnte sich de Zwaan überraschend durchsetzen. Gewinnt der Underdog auch diesmal? Quote 10.50!

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden.

X